Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wieviel braucht man noch????

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wieviel braucht man noch????

    https://www.tagesschau.de/inland/cor...batte-101.html

    .. bis man endlich merkt, das KEINE, nicht ENE EINZIGE Massnahme dazu beitraegt um wieder zur Normalitaet (soweit man sich daran noch erinnern kann) zurueck zu kehren.
    Man traegt seit Monaten Masken... die Zahlen gehen hoch..... man schliesst Restaurants Friseure u.s.w. .. die Zahlen gehen hoch... seit Monaten liegen in einem Lagerhaus Millionen von FFP2 Masken (von der Bundesregierung bestellt) in einem Lagerhaus und de Bundesregierung bezahlt nicht fuer die Lagerung... nun muessen die endlch weg... also wird eine Pflicht fuer diese Masken ausgesprochen... die kein Stueck mehr bringen, als ein Lappen vor dem Gesicht.... die halten keine Viren und Bakterien zurueck... und auch man selbst ist mit dieser Maske nicht geschuetzt... wie dumm muss man eigentlich sein, diese Gequirrlte Scheisse von angeblichen Experten zu glauben.. wer lesen kann, steht auf jeder Beschreibung der FFP2 Maske.

    Es gibt Polizeigewalt gegen Buerger die ohne Masken sich in der frischen Luft aufhalten.... die Leute sollten sich nicht gegen die Polizisten wehren... Ticket annehmen und Widerspruch einlegen. Die Gerichte muessen von Einspruechen nur so ueberschwemmt werden.
    Langsam hilft hier wirklich nur noch buegerlicher Ungehorsam.
    Der Einzge Grund, warum die Massnahmen immer weiter verschaerft werden, liegt daran, das die Impfung in Gefahr ist, wenn es Lockerungen gibt.... Die Regerungen treiben sich immer weiter in eine Sackgasse, aus der sie auch nicht mehr rauskommen, ohne zuzugeben Riesenfehler begangen zu haben.
    Aber es hat tatsaechlich den Anschein, das die Retourkutsche von der Industrie kommen muss in der Form von Werksschliessungen... wenn dann die Menschen ohne Arbeit daheim sitzen, wacht man vielleicht auf... Damler wird in den naechsten Wochen damit anfangen und Andere werden folgen.

    Auch unsere Regierung ist nur noch daran interessiert, die Wirtschaft in Grund und Boden zu reissen.... Seit Monaten darf keiner mehr in Altersheime und die Menschen dort nicht mehr raus... trotzdem sterben dort die Menschen.. ob es mehr als vor Corona sind, kann ich nicht beurteilen.... ich glaube es aber nicht!
    Es laeuft geradeeine Abstimmung das de derzeitige Regierung abgeloest werden soll!

    Norwegen hat diese Impfung inzwischen gestoppt... laut deutschen Aussagen ist das ja nicht so dramatisch, dass da Menschen (10 nachgewisen an der Impfung) gestorben sind... welche Doppelzuengigkeit!
    Laut den Angaben zu Impfung, bringt die nur einem etwas, dem der sie verkauft... man kann noch andere anstecken... kann selbst angesteckt werden (stirbt aber vielleicht ) nicht dran.... keiner weiss, wie lange die Impfung wirkt, also, was soll die bringen?

    Aber anscheinend will die Menschheit belogen werden und man wacht tatsaechlich erst auf, wenn das Kind im Brunnen ersoffen ist!!!

    Gruss Holger
    Mein Buch : https://www.amazon.de/Auswandern-nac...4753476&sr=8-1


    Mein Leben : dreamlandcanada.blogspot.com





    Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

    "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

  • #2
    Was regst Du Dich auf Holger? Wenn Du den Namen Paul Schreyer auf YT eingibst, bekommst Du einen einstündigen Vortrag über die Entstehung von "Pandemien." Wir hatten ja vor gut zehn Jahren die Schweinegrippe, wegen der die Staaten für Milliarden bei Roche das Mittel Tamiflu einkauften. Dann stellte sich heraus: die Grippe ist ziemlich ungefährlich und das Mittel ist weitgehend unwirksam. Die Forschungsberichte waren von Roche selbst angefertigt worden.
    Das wurde in der Presse dann als kleiner Betriebsunfall heruntergespielt. Seit dieser Zeit versuchen die Pharmakonzerne, ein neues Virus zu identifizieren, das besonders gefährlich ist. Dazu wurden ein paar Tricks angewendet. Die WHO änderte ihre Pandemie-Definition. Ab sofort liegt eine P. auch dann vor, wenn die Sterblichkeit in der Gesellschaft nicht zunimmt. Dann wurde verhindert, die Todesursachen genau zu bestimmen. Bei uns stirbt man "an" und "mit" Corona. Deswegen haben wir derzeit das Problem, dass statistisch kaum mehr jemand an Grippe stirbt. Die sterben alle an Corona.
    Damit kann die jeweilige Regierung wunderbar Panik erzeugen. Erst musst du Maske tragen, welche, ist egal. Dann muss es eine FFP2 sein. Deren Funktion ist unklar, weil der Alterungsprozess nicht klar ist. Dann bekommst du eine zweite Welle. In der ersten wurde noch nicht so viel auf Corona getestet, also blieben die Ergebnisse hinter den Erwartungen zurück. Im Herbst wurde der - übrigens für die Findung von Corona unwirksame - PCR-Test landesweit durchgeführt. Und, welch Wunder: sehr viel mehr Infizierte. Infiziert heißt aber nicht erkrankt und ob Infizierte aufgrund ihres guten Immunsystems gar nicht ansteckend wirken, das wissen wir auch nicht so genau, wollen wir auh gar nicht.
    Also beschließt die Regierung den "lockdown". Das ist eine Verharmlosung für Ausgangssperre mit Berufsverbot.
    Wenn du aber demonstrieren gehst gegen den Blödsinn, stellen dir Antifa, Reichsbürger und andere Chaoten genügend Mit-Demonstranten zur Seite und die Presse schreibt über dich, du wärst ein Covidiot, Impfgegner und Nazi.

    Anders gesagt: für unsere Regierung läuft alles bestens.

    Kommentar


    • #3
      Vielleicht sitzt der Virus in den Materialien, die aus China stammen? Und/oder werden deren Schiffe damit verseucht, ebenso in den Flugzeugpaletten?

      Die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland ist weiterhin hoch. Die deutschen Gesundheitsämter meldeten dem Robert Koch-Institut (RKI) 13.882 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages.
      Dann bringen Masken wenig....


      Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

      ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

      Kommentar


      • #4
        Das Wichtigste an der Pandemie ist nicht der Versuch,
        das Virus in den Griff zu bekommen,
        sondern einen Bußgeldkatalog auf den Weg gebracht zu haben,
        der diejenigen mit Strafen belegt,
        welche sich den regionalen und überregionalen Verboten widersetzen,
        wie sinnvoll und durchdacht diese auch immer sein mögen...


        Gruß!
        M.P.U
        "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

        chinesisches Sprichwort

        Kommentar


        • #5
          [QUOTE=Manni-Blue;n410775]Vielleicht sitzt der Virus in den Materialien, die aus China stammen? Und/oder werden deren Schiffe damit verseucht, ebenso in den Flugzeugpaletten?

          wenn das Virus so übertragen wird .... na dann gute Nacht, schon nur was " weltweit " in Containern an Land geht, Luftfracht .... so ganz ausgeschlossen, .... na ja.
          Gruß Herb.

          " ich nehme mir die Freiheit, eigene Wege zu gehen "

          " nicht Ärgern und Schreiben was man in unserem Land nicht hat, sich lieber daran erfreuen und Schreiben was man hat "

          Kommentar


          • #6
            Nie war die Unwirksamkeit einer Maßnahme offensichtlicher als bei dem Verbrechen, das die Chinesen als lockdown bezeichnet haben.
            Die sog. "Tests" verdienen den Name nicht. Das RKI bezeichnet "positiv getestet" als infiziert - was sogar nach Spahns Infektions-Ermächtigunggesetz falsch ist.
            Also mit nicht funktionierenden Test testet man Gesunde, die dann als infiziert bezeichnet werden - was sie nicht sind. Dann wird behauptet, positiv getestete seien infektiös - was auch nicht stimmt. Aber die Leute sperrt man ein. Und aufgrund dieser Serie von Falschdaten zerstört man die Gesellschaft.
            Man behandelt gesunde Menschen mit einem sog. "Impfstoff", der nach Maßgaben der FDA als Krankheitserreger eingestuft wird, nicht als Impstoff. Vorher gesunde Leute werden krank nach der Behandlung mit dem fälschlich Impfstoff genannten Krankheitserreger und einige viele sind bereits verstorben an und mit "Corona-Impfstoff".
            Ein bayrischer Alleinherrscher rief kürzlich noch es gehe um jedes Leben.... und akzeptiert jetzt Tote, die am "Impfstoff" gegen die Krankheit versterben... unglaublich.

            2020 wurden 20 Krankenhäuser in Deutschland geschlossen, darunter auch Covid- Stützpunktkrankenhäuser. Andere Krankenhäuser haben Kurzarbeit aufgrund fehlender Patienten, fehlender Einnahmen - Insolvenzen drohen bei Krankenhäusern - in Zeiten ein "Pandemie".

            Je mehr Beschränkungen die noch sog. Regierung erläßt, desto schlimmer werden die Zahlen mit denen sie hantieren. Sie beweisen geradezu die völlige Wirkungslosigkeit.

            "Regierung" und Medien haben es geschafft ALLES auf den Kopf zu stellen - und viele Bürger rufen noch "bravo".
            Eine Katastrophe - die aber noch größer wird....

            Holger und Folkher kann ich leider nur 100% beipflichten.

            Im April, Mai, würden die Atemwegserkrankungen wieder weniger... ganz ohne Maulkorb und Abschalten der Gesellschaft. Es kann aber passieren, daß der verimpfte Krankheitserreger zur Welle von Dauerkranken führen wird....

            Gruß
            Klaus





            Zuletzt geändert von hobbylenker; 18.01.2021, 13:51.

            Kommentar


            • #7
              Was regst Du Dich auf Holger?
              Filkher, ich muss mich aufregen, da das langsam bei mir auf die Substanz geht... Ich kann es langsam nicht mehr verstehen, das Menschen so dressierbar sind, das sie devot alles hinnehmen, was ihnen von den Veerteretern des Volkes diktiert wird.
              Das Menschen so naiv sind und sich nicht informieren, obwohl das in der heutigen Zeit ja das Einfachste auf der Welt ist und das es trotz sehr vieler Informationen auch nicht wirklch schwierg ist herauszufinden, was richtig, oder falsch ist.

              Und auch ohne medizinische Ausbildung, oder tiefergreifende Kenntnisse kann jeder 12 jaehrige der lesen kann verstehen, welche Zusammenhaenge da absolut daneben sind... aber fuer viele Erwachsene ist das wohl nicht mehr moeglich.

              Es faengt schon an, das man die Kriterien fuer eine Pandemie nach unten reguliert hat... ist es neu das WHO so agiert... Anpassung von Werten, das sie brauchbar werden?

              Dann kommt der allwissende PCR Test... obwohl man OEFFENTLICH vom Hersteller und vom Erfinder dieses Test's zu lesen ist, das diesewr Test NUR fuer Laborzwecke geeignet ist und ganz sicher kann keine Infektion im Rotz festegesetllt werden... auch die Definition von "Infektion" kann man bei zuverlaessigen Seiten nachlesen.

              Auch die Zahlen kann man heute auf zuverlaessigen Seiten nachvollziehen.. ja, kostet etwas an Arbeit , aber ist sehr aufschlussreich und zeigt, das tatsaechlich im Durchschnitt nicht mehr Menschen in 2020 gestorben sind, als in den Jahren davor..... aber die Panikpresse und das vom Staat finanzierte TV, haben ihren Job gut gemacht und tun das immer noch... naja TV bringt zwichendurch mal was "kritisches"..... aber man muss dem Volk auch mal ein paar "Fleischstueckchen " hinwerfen.

              Und die soooooo tolle Impfung hat inzwischen fuer jeden normal denkenden Menschen nur EIN EINZIGES Ziel : Einigen Menschen die Taschen zu fuellen... einfacher gehts nicht... Was soll ch mit einer Impfung, deren Nebenwirkungen schlimmer sind als die einer Grippe, an der ich sterben kann.. wie auch an einer Grippe... das ich auf der Strasse ueberfahren werde, da ist das Risiko wesentlich hoeher...also soll ich deshalb von der Strasse wegbleiben.
              Dazu kommt, das bis heute niemand weiss, wie lange die Impfung Wirkung zeigt... und das obwohl man ja angeblich den Impfstoff an 10 000 en Menschen "getstet" hat..... ich kann die Krankheit weiterverbreiten.. kann die Krankheit noch bekommen..... weiss aber nicht, ob mir in zwei Jahren das Ohr abfaellt (was ja noch das harmlosete waere)....... aber man "verspricht" ja, das es keiine Spaetfolgen gibt... ja man hat auch mal versprochen, das man ja keine Mauer bauen will,.... aber dann hat man sich eben getaeuscht, wenns nicht so ist....

              Und nimmt man sich mal die Zusammenhaenge vor..... Hirarchie von Institutionen, deren "Fachwissen"...... Gesundheitsaemter sind dem Gesundheitsministerium unterstellt..... wie auch das RKI eine untergeordnete Behoerde des Gesundheitsministerium ist... man regt sich darueber auf, das der Chef vom RKI , Tierarzt ist... muss man nicht, denn der braucht keinerlei medizinisches Fachwissen, diesen Job koennte auch jeder Andere machen, denn der ist lediglich ein Behoerdenleiter und dafuer kann die vorgesetzte Dienststelle die Eintellungsvoraussetzugen festlegen und Behoerdenleiter ist keine Berufsbezeichnung.
              Dann noch die Charite.... hat einen im Untergrund (Keller) der Institition ans Licht geholt.... einen Karrieregeilen Virologen (der sich schon mal total getaeuscht und den Steuerzahler Millionen von Euros gekostet und Menschen zu Invaliden machte) in den Mittelpunkt gestellt.....Und wer ist die Charite..... eine Institution, die auf der Tasche des deutschen Steuerzahhlers (Bund) liegt, an der Nadel fast der gesamten Pharmaindustrie haengt.... Und dieser "Verein" bestimmt das Leben von 82 Mio. Menschen?????

              Man sollte sich vor Augen halten, das de Politiker, die heute ueber unser Leben bestimmen, sich keinerlei Sorgen ueber ihre Zukunft machen muessen.... sie haben ihre Rente ganzsicher und dazu bestimmt noch enen hochdotierten Job in der Pharmaindustrie, EU, WHO, UN.....

              Der "dumme Sklave" kann dann sehen wo er bleibt.

              Naja, vielleicht ist ja etwas dran, das Daimler das Werk in Rastatt komplett stillegen will...angeblich wegen fehlender Electronicteile... ich werte das eger als Retourkutsche gegen die Politik..... vielleicht ziehen andere ja nach, vielleicht noch der Einzige Weg, das dem Politidioten das ganze auf die Fuesse faellt... was dann passiert????

              Gruss Holger
              Mein Buch : https://www.amazon.de/Auswandern-nac...4753476&sr=8-1


              Mein Leben : dreamlandcanada.blogspot.com





              Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

              "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

              Kommentar


              • #8
                Huh, mal nur um die Quote zu wahren.
                Neuseeland ist clean, weil die ihren Kurs knallhart durchgezogen haben. Hätten wir nicht so gehandelt, wie gehandelt wurde sähe es hier aus wie in Brasilien. Will ich nicht.
                Es ist selten zu füh und nie zu spät. Ride long and prosper.

                Kommentar


                • #9
                  wie gehandelt wurde sähe es hier aus wie in Brasilien.
                  Man sollte da schon differenzieren. In Brasilien gibt so gut wie keine Krankenversicherung und die Gesundheitsversorgung ist nur in den Staedten gewaehrleistet, aber nicht im Land.
                  Ob da mehr Menschen gestorben sind als sonst wage ich zu bezweifeln. Wie will man das ueberpruefen, das ist nur in den Staedten moeglch, aber ganz sicher nicht auf dem Land.. ich hatte eine Freundin (Brasilianerin ) aus Sao Paulo, die hat mir Dinge von dort erzaehlt, dass einem die Haare zu Berge stehen.
                  Mal ganz davon abgesehen, das da schon set Jahren Menschen in den Bauxitminen vergiftet werden interessiert niemanden.

                  Ich habe letzte Woche en Bld gesehen, mit einem Kuehlzug in DE, in dem man Saerge gesehen hat,... in DE... ausgemachter Bloedsinn und duumme Panikmache, dem Redakteur wuensche ich, das dem die Haende abfaulen.
                  Es hat nix mit Corona zu tun, das Leichen in Kuehlfahrzeugen transportiert werden, diese Praxis gibt es auch in DE schon seit velen Jahren, das Leiichen zum einaesschern nach NL , oder B gefahren werden, da es in DE nicht genug Krematorien gibt.

                  Meine Mutter ist vor 11 Jahren gestorben, sie wurde damals in NL verbrannt, dauerte ueber 4 Wochen... da war kein Corona !

                  Aktuell in Schweden insg. 10323 Coronatote... bei 10.3 Mio Einwohner ergibt gerade mal 0,1%.... in DE bei 83,2 Mio Einwohnern gab es 49901 Tote, das sind etwa 0.05% .... wenn man das Verhaeltnis der Einwohner gegenueber stellt.... eigentlich muesste Schweden min. 1 Mio Tote haben, denn dort gab es weder Schliessungen von Schulen, Gaststaetten und auch alle Firmen waren geoeffnet..... Man hat ncht die Menschen mit Panik traktiert, sondern auf den gesunden Menschenverstand vertraut und es hat funktioniert !

                  Wuerden man nicht die nach PCR positiv getesteten Menschen werten, sondern nur die tatsaechlich erkrankten, waere die Pandemie schon lange Geschichte.
                  Man kann nur hoffen, das die Vergewaltigung eines Wortes, oder besser der Missbrauch einer Krankheit, den Verantwortlichen irgendwann die Rechnung dafuer praesentert wird.

                  Gruss Holger
                  Mein Buch : https://www.amazon.de/Auswandern-nac...4753476&sr=8-1


                  Mein Leben : dreamlandcanada.blogspot.com





                  Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

                  "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

                  Kommentar


                  • #10
                    Träumt einfach weiter

                    Kommentar


                    • #11
                      So ganz einfach ist das in Schweden aber auch nicht.

                      https://www.quarks.de/gesundheit/med...ona-sonderweg/
                      Es ist selten zu füh und nie zu spät. Ride long and prosper.

                      Kommentar


                      • #12
                        Holger, was regst Du Dich auf? Es ist ein Bombengeschäft für die Pillen- und Serendreher. War schon vor zehn Jahren geplant und jetzt funktioniert das endlich.

                        Alles wird gut.

                        Kommentar


                        • #13


                          es bleibt nur zu hoffen, wenn es einen von euch Maßnahmen Gegner / Querdenker erwischt, das ihr die Eier habt in
                          der Klinik eine Behandlung zu verweigern, die Zeit der Ärzte und das Krankenbett weiter zur Verfügung stellt.

                          Werden wir hier sicher nie erfahren, wenn es so sein sollte. , " wegen den Eier und so "
                          Gruß Herb.

                          " ich nehme mir die Freiheit, eigene Wege zu gehen "

                          " nicht Ärgern und Schreiben was man in unserem Land nicht hat, sich lieber daran erfreuen und Schreiben was man hat "

                          Kommentar


                          • #14
                            WARUM IST SCHWEDENS SONDERWEG SO TÖDLICH?


                            Immer noch gibt es Menschen, die das Narrativ verbreiten, Schweden würde besonders gut durch die Corona-Pandemie kommen. Nicht, weil die Zahlen das hergeben, sondern weil Schweden im Vergleich zu seinen Nachbarn und auch zu Deutschland weniger drastische Eindämmungsmaßnahmen vorgenommen hat und viele Menschen, die der Meinung sind, die Maßnahmen Deutschlands seien unnötig gewesen, das deshalb wahr haben wollen.

                            Doch bisher scheint sich diese Wunschvorstellung nicht zu bewahrheiten: Schwedens Wirtschaft kriselt genau wie unsere und in keinem Land war Corona im Mai 2020 pro Millionen Einwohner*innen tödlicher als in Schweden.





                            Auch diese Statistik zeigt Schweden als traurige Spitze: Bei den täglichen Corona-Toten je Einwohner*in. Schweden hat das 14-fache der deutschen Anzahl – hochgerechnet auf unsere Bevölkerung wären das über 450 Tote täglich.

                            Das sieht alles andere nach einem Erfolg aus. Warum geht Schweden den Sonderweg? Warum verteidigen ihn immer noch viele Menschen? Schauen wir uns die Fakten dahinter an.
                            IN SCHWEDEN GIBT ES AUCH VIELE MASSNAHME


                            In Schweden gab es keine gesetzlich angeordneten Ausgangsbeschränkungen (einen echten “Lockdown” gab es auch in Deutschland nicht übrigens – dafür in Neuseeland, wo es bereits seit 11 Tagen keine einzige Neuinfektion gab, Quelle). Hintergrund ist vor allem juristisch: Die Ausrufung eines Ausnahmezustands ist rechtlich in Friedenzeiten auch gar nicht möglich, dafür trat ab 18. April eine Ergänzung des Seuchenschutzgesetzes in Kraft (Quelle).

                            Laut Government Response Stringency Index der University of Oxford (Quelle), der 17 verschiedene Indikatoren untersucht und zeigt, wie stark die Maßnahmen der einzelnen Länder auf einer Skala von 0 bis 100 sind, liegt Schweden bei 40. Zum Vergleich: Deutschland bei 70, Dänemark 71 und Finnland 63. Das heißt: Schweden setzt mehr auf Freiwilligkeit und Empfehlungen. Dennoch gibt es viele Einschränkungen und der Alltag hat sich auch drastisch verändert, das zeigen auch Mobilitätsdaten von Google (Quelle). In der Hinsicht unterscheidet sich Schweden nicht groß von Deutschland. In Schweden sind aber vor allem Schulen und Kitas offen geblieben.

                            Die Infiziertenzahlen sind jedoch in Schweden weniger zuverlässig – dort wird vergleichsweise viel weniger getestet als bei uns (Quelle). Es ist davon auszugehen, dass viel mehr Infektionen unerkannt bleiben. Deshalb ist der Blick auf die Corona-Toten viel belastbarer. Pro 100.000 Einwohner*innen sind in Schweden 41 gestorben. In Deutschland sind es nur 10. Auch in den Nachbarländern Schwedens hat sich die Todesrate bei vier bis fünf je 100.000 stabilisiert (Quelle).
                            WEIT ENTFERNT VON HERDENIMMUNITÄT


                            Manche argumentieren, die hohen Todeszahlen in Schweden wären zwar schrecklich, jedoch hätte Schweden dadurch die Herdenimmunität erreicht und brauche deshalb keine zweite Welle zu fürchten wie andere Länder. Das ist jedoch ebenfalls Wunschdenken: Jüngste Antikörpertests ergaben Infektionsraten von gerade mal vier bis sieben Prozent (Quelle). Für Herdenimmunität bräuchte man mehr als 60 Prozent. Kein Wunder, dass Schwedens Nachbarländer zögerlich sind, die Grenzen zu öffnen – man fürchtet Ansteckung durch das Nachbarland (Quelle). Zypern erlaubt auch keine Direktflüge aus Schweden (Quelle).

                            Schwedens führender Epidemiologe Tegnell gibt einen anderen Grund für die hohen Todeszahlen: Altersheime. Tegnell erklärt, fast 50 Prozent der Toten lebten in Altersheimen (Quelle). Das scheint aber nicht der Grund zu sein: In der Schweiz sollen ebenfalls 53% der Covid-19-Toten aus Altersheimen stammen (Quelle). Und was auch Besorgnis verursacht: Schwedischen Berichten zu Folge ist die Übersterblichkeit in Altersheimen doppelt so hoch wie im Mittel der letzten fünf Jahre (Quelle).

                            Zum Vergleich: In Deutschland liegt der Anteil bei 38 Prozent laut RKI. Dazu muss man allerdings auch sagen, dass dem RKI bei fast einem Drittel aller Toten keine Informationen vorliegen, ob es sich um Heimbewohner*innen gehandelt hat. Die Zahlen könnten hierzulande also genau so hoch liegen. Außerdem: Die Altersverteilung der Corona-Toten unterscheidet sich in Deutschland und Schweden nicht groß. 60-69 Jährige (7 % Schweden vs 9 % Deutschland), 70-79 Jährige (22 % vs 22 %), 80-89 Jährige (41 % vs. 45 %) und Über-90-jährige (25 % vs 19 %) (Quelle, Quelle).
                            SCHWEDEN HATTE EINE HEIMLICHE TRIAGE

                            Was ist also passiert? Schweden hat vergleichsweise eine geringere Anzahl an Intensivbetten – dennoch waren die Intensivstationen laut offiziellen Statistiken nie komplett ausgelastet, obwohl sie pro Einwohner*in deutlich mehr Todesfälle hatten. Der grausame “Trick”: Schweden hat eine Überlastung und eine Triage wie in Bergamo oder New York vermieden, weil sie alte Menschen einfach nicht versorgt haben. Zwei Drittel aller ihrer Toten sind über 80 – auf der Intensivstation waren allerdings nur fünf Prozent (Quelle).

                            Lokale Gesundheitsämter hatten von der Verlegung älterer Patient*innen abgeraten haben, ebenso von der Beatmung als palliative Maßnahme ohne die Zustimmung einer Ärztin/eines Arztes (Quelle). Es gab also keine Überlastung der Krankenhäuser – denn man hat die Alten einfach im Altersheim sterben lassen. Im Grunde genommen bestand also der schwedische Sonderweg daraus, dem jüngeren Teil der Bevölkerung mehr Freiheiten zu lassen, Kitas und Schulen offen zu lassen – und dafür alte Menschen in den Altersheimen sterben zu lassen, um nicht die Krankenhäuser zu überlasten.

                            GROSSELTERN OPFERN .. FÜR WAS

                            Der Wirtschaft hat das auch nicht viel gebracht: Laut IWF geht das Bruttoinlandsprodukt in Schweden für 2020 um 6,8% zurück – Zum Vergleich: In Deutschland um 7% (Quelle). Auch in Schweden gibt es massiv Kurzarbeit, es wird eine Arbeitslosigkeit von etwa zehn Prozent erwartet, jedes zehnte Unternehmen berichtet einen Umsatzeinbruch von 75 Prozent und mehr (Quelle).

                            Die alten Menschen wären nicht “ohnehin” irgendwann gestorben, wenn die Übersterblichkeit in den Altersheimen doppelt so hoch ist wie in allen Jahren zu vor. Und das mit einer hohen Dunkelziffer, denn nicht mal alle Tote dort zählen in die Corona-Statistik ein, da nicht ausreichend getestet wird. Wer den Weg Schwedens lobt sagt im Grunde: Lasst uns Oma und Opa opfern, damit ich ins Kino kann. In Neuseeland, das einen harten Lockdown hatte, werden die Maßnahmen inzwischen wohl früher geöffnet als geplant. Derzeit ist auch nur noch eine einzige Person an Corona krank (Quelle).


                            "Ihr aber lernet, wie man sieht, statt stiert
                            Und handelt, statt zu reden noch und noch.
                            So was hätt' einmal fast die Welt regiert!
                            Die Völker wurden seiner Herr, jedoch
                            Dass keiner uns zu früh da triumphiert-
                            Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch."

                            Berthold Brecht


                            "Quod sumus, hoc eritis. Fuimos quandoque, quod estis."

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Asphaltflüsterer Beitrag anzeigen
                              WARUM IST SCHWEDENS SONDERWEG SO TÖDLICH?


                              Immer noch gibt es Menschen, die das Narrativ verbreiten, Schweden würde besonders gut durch die Corona-Pandemie kommen. Nicht, weil die Zahlen das hergeben, sondern weil Schweden im Vergleich zu seinen Nachbarn und auch zu Deutschland weniger drastische Eindämmungsmaßnahmen vorgenommen hat und viele Menschen, die der Meinung sind, die Maßnahmen Deutschlands seien unnötig gewesen, das deshalb wahr haben wollen.
                              Verwirre die Leute bitte nicht mit Fakten!

                              Auch ist es witzlos, im Nachhinein, erfolgte Lockdowns als unnötig zu bezeichnen, weil ja niemand gestorben ist. Man muss die Richtung umdrehen, trotz Lockdown und erfolgten Maßnahmen, gab es immer noch Tote.

                              Kommentar

                              Werde jetzt Mitglied in der BO Community

                              Einklappen

                              Online-Benutzer

                              Einklappen

                              1754 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 31, Gäste: 1723.

                              Mit 5.919 Benutzern waren am 06.12.2021 um 22:32 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                              Ads Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X