Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kommt die Impfpflicht in Deutschland?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kommt die Impfpflicht in Deutschland?

    Spätestens seit Österreich angekündigt hat, im nächsten Jahr eine generelle Corona-Impfpflicht einzuführen, hat auch hierzulande die Diskussion über dieses Thema Fahrt aufgenommen.

    Angesichts stark steigender Corona-Zahlen wird in Deutschland auch wieder über die Einführung einer generellen Impfpflicht gesprochen. Während der bayerische Ministerpräsident Markus Söder für diese Maßnahme ist, halten Politiker der möglichen geplanten Ampel-Koalition wenig davon.

    Der bayerische Ethikrat hatte allerdings vor Kurzem vorgeschlagen, dass die Möglichkeit einer allgemeinen Impfpflicht von der Politik überprüft werden sollte. Zumindest für bestimmte Berufsgruppen wie die der Pflege sei dies sinnvoll. Auch der Augsburger Medizinrechtler Josef Franz Lindner hatte zuletzt betont, dass eine Impfpflicht - wie sie nun im kommenden Februar in Österreich eingeführt wird - unter Umständen verfassungskonform sein könnte. Hierzu sprechen wir in dem BR24live Update am Sonntag ab 14.30 Uhr mit Kerstin Wittmann, Pflegedirektorin im Klinikum St. Marien Amberg, Armin Nassehi, stellvertretender Vorsitzender des bayerischen Ethikrates, Josef Franz Lindner, Medizinrechtler an der Universität Augsburg und Christian Limpert, ARD-Korrespondent Studio Wien.

    Bundesaußenminister Maas lehnt generelle Impfpflicht ab

    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder glaubt, dass man um eine allgemeine Impfpflicht nicht herumkommen werde, wie er am Freitag erklärte. Sonst werde das "eine Endlosschleife mit diesem Mist-Corona", fügte er hinzu. Das sieht der geschäftsführende Bundesaußenminister Heiko Maas offensichtlich anders. Der SPD-Politiker machte gegenüber Bild deutlich, dass es eine Impfpflicht nicht geben wird, weil man es nicht für notwendig halte. Zudem hat Maas verfassungsrechtliche Bedenken.

    Unterstützung bekam er von der FDP-Gesundheitspolitikerin Christine Aschenberg-Dugnus. Die allgemeine Impfpflicht als Drohkulisse in den Raum zu stellen, helfe niemandem, sagte sie der Bildzeitung. Gerade die Länder mit dramatischen Corona-Zahlen sollten sich darauf konzentrieren, wie vereinbart die Impfangebote auszuweiten und die neuen Corona-Maßnahmen umzusetzen. Auch der SPD Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ist gegen eine allgemeine Impfpflicht. Diese würde sich frühestens in zwei bis drei Monaten auswirken, man müsse aber jetzt handeln, sagte er dem Deutschlandfunk.

    Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen möglich

    Allerdings können sich führende Spitzenpolitiker der SPD und FDP eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen vorstellen. Die werde es geben und das halte er auch für richtig, so Maas. Auch bei der FDP will man einen solchen Schritt unter Umständen nicht mehr ausschließen und zwar für den Fall, dass kein Personalverlust im Pflegebereich droht. Ihre Befürchtung sei gewesen, dass man Pflegekräfte deswegen verliere und sich der Pflegenotstand verschärfte, erklärte der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann. Wenn diese Befürchtungen aber nicht mehr gelten, gebe es aus seiner Sicht keine fundamentalen Bedenken.

    Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens meint, eine Berufs- oder institutionsspezifische Impfpflicht könnte Sinn machen in der derzeitigen Situation.

    "Nicht nur auf Pflegeberufe schauen"

    Die Präsidentin des deutschen Caritasverbandes, Eva Maria Welskop-Deffaa, hat sich für eine Impfpflicht in sensiblen Bereichen ausgesprochen - vor allem in der Pflege und in Kitas. Man müsse in Sachen Impfung zwar so lange wie möglich auf Freiwilligkeit setzen, jetzt habe sich die Lage aber umgekehrt, sagte sie dem Radiosender SWR2. Dabei dürfe aber nicht nur auf Pflegeberufe geschaut werden. Als weitere Beispiele für eine Impfpflicht nannte sie Berufe, die stark in Kontakt mit Menschen kommen, die aus gutem Grund nicht geimpft seien - also vor allem mit Kindern unter fünf Jahren, für die es auf absehbare Zeit noch keinen Impfstoff gibt.

    https://www.br.de/nachrichten/deutsc...t-doch,SpITrzU


    Als noch nicht Geimpfter würde ich befürworten, dass alle im Land geimpft werden sollen. Dann hörte auch der Fingerzeig auf alle Ungeimpften auf.





    Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

    ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

  • #2
    Manni das würde ja bedeuten, dass du dich dann auch impfen lassen musst.

    Kommentar


    • #3
      Anhand den Nebenwirkungen, die wir zu Hauf gelesen, wäre eine Impfung bei meiner Erkrankung, ein Brandbeschleuniger, bzw. hätte ich dann die doppelte Menge an NW zu verkraften - oder eben nicht, käme dann den Rentenanwärtern zu Gute.



      Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

      ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

      Kommentar


      • ewald
        ewald kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        das sind ja auch nur die nebenwirkungen,die jetzt bekannt sind und auch bei schmerzmitteln wird jeder arzt zur vorsicht raten ,du machst das schon richtig

    • #4
      Nebenwirkungen zu Hauf ???
      Du darfst nicht so viel hobbylenker geschwurbel lesen .
      Kein Bier für Schröter



      Gruß Lutz

      Kommentar


      • #5
        Habe mir die NW von RKI und PEI durchgelesen.



        Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

        ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

        Kommentar


        • #6
          Les Dir mal die NW von Schmerztabletten durch.
          Die Titanic wurde von Profis gebaut........die Arche von einem Amateur.

          Wahrheiten die niemanden verärgern sind nur halbe.

          "Wir suchen die Wahrheit, finden wollen wir sie aber nur dort, wo es uns beliebt."

          Kommentar


          • #7
            Aspirin: Nebenwirkungen, die du kennen solltest

            13. Oktober 2020 von Sven Christian Schulz Kategorien: Gesundheit


            Foto: Colourbox.deAspirin hat verschiedene Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Aus diesen Gründen solltest du bei der Einnahme von Aspirin auf verschiedene Dinge achten und das Medikament nur im Notfall nehmen.
            Aspirin enthält den Wirkstoff Acetylsalicylsäure (kurz ASS) und wird von der Firma Bayer verkauft. Es gibt inzwischen eine ganze Reihe von Aspirin-Präparate, die gegen Schmerzen helfen sollen. Wir beziehen uns in diesem Gesundheits-Ratgeber vorwiegend auf den Wirkstoff Acetylsalicylsäure.

            WERBUNG



            Aspirin: Nebenwirkungen der Schmerztablette

            Aspirin zählt zu den meistverkauften Schmerzmitteln.
            (Foto: Bayer AG / Presse)Aspirin wirkt auf drei unterschiedliche Weisen:
            • fiebersenkend
            • schmerzstillend
            • entzündungshemmend
            Im offiziellen Beipackzettel sind zahlreiche Nebenwirkungen von Aspirin genannt (PDF):
            • Blutungen: Nasenbluten, Zahnfleischbluten, rote Flecken unter der Haut
            • allergische Reaktionen: Hautausschlag, Asthma-Anfall oder Anschwellen des Gesichts sowie Atemprobleme
            • Kopfschmerzen, Schwindel, Hörverlust, Ohrgeräusche (Tinnitus)
            • Hirnblutung
            • Magenschmerzen
            • Magen-Darm-Blutung
            • Anstieg der Leberenzyme und Leberfunktionsstörung
            • Nesselsucht (Urtikaria)
            • Reye-Syndrom (Bewusstseinstrübung, auffälliges Verhalten oder Erbrechen)
            Die Nebenwirkungen können auftreten, wenn eine Unverträglichkeit gegen Acetylsalicylsäure oder eine Überdosierung vorliegt.

            Die Impfung hat weniger Nebenwirkungen
            Die Titanic wurde von Profis gebaut........die Arche von einem Amateur.

            Wahrheiten die niemanden verärgern sind nur halbe.

            "Wir suchen die Wahrheit, finden wollen wir sie aber nur dort, wo es uns beliebt."

            Kommentar


            • #8
              Verstehe ich nicht so Manni-Blue was hast du für eine Erkrankung....

              hast doch zur zeit geschrieben, das du beim lkw entladen einen Unfall hattest ... von der Rampe gefallen, oder etwas in der richtung.

              wie jetzt ....
              Gruß Herb.

              " ich nehme mir die Freiheit, eigene Wege zu gehen "

              " nicht Ärgern und Schreiben was man in unserem Land nicht hat, sich lieber daran erfreuen und Schreiben was man hat "

              Kommentar


              • #9
                Verstehe ich nicht so Manni-Blue was hast du für eine Erkrankung....
                Muss nicht jeder wissen, will sie also nicht an die große Glocke hängen.



                Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

                ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

                Kommentar


                • #10
                  An eine allgemeine Impfpflich für alle kann ich nicht so richtig glauben. Eher wird es auf Umwegen versucht.
                  https://www.welt.de/politik/deutschl...flichtend.html Auf diese Weise etwa. Oder auch über Maßnahmen durch die Krankenkassen.
                  Dumm stellen kann Freizeit verschaffen

                  Kommentar


                  • Buster
                    Buster kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Seh ich auch so. Gefällt mir aber nicht. Klare Kante, oder alle selber entscheiden lassen. Aber so fühlen sich einige zu Recht etwas verarscht.

                • #11
                  Manni, was passiert mit dir bei einem schweren Covid-Verlauf? Weisst du das auch?

                  Kommentar


                  • #12
                    Impfpflicht für Masern gibt es auch schon, ist also nix wildes.
                    Aber nicht verwechseln, mit Impfzwang, wie es die Schwurbler gerne behaupten.
                    Die Titanic wurde von Profis gebaut........die Arche von einem Amateur.

                    Wahrheiten die niemanden verärgern sind nur halbe.

                    "Wir suchen die Wahrheit, finden wollen wir sie aber nur dort, wo es uns beliebt."

                    Kommentar


                    • #13


                      Für wen gilt die Masern Impfpflicht?

                      Auf welchen Personenkreis sich die Impfpflicht für Masern erstreckt, ergibt sich aus § 20 Abs. 8 d des Entwurfes zum Infektionsschutzgesetz (IfSG-E). Sie zunächst einmal vor allem für Kinder, die Kindertagesstätten besuchen, Schüler und Auszubildende, die sonstige Ausbildungseinrichtungen besuchen sowie Bewohner von Heimen. Alle diese Gemeinschaftseinrichtungen zeichnen sich dadurch aus, dass ihn ihnen überwiegend minderjährige Personen betreut werden (vgl. § 33 Abs. 1 Ziffer 1-4 IfSG-E.). Schließlich fallen noch Bewohner von Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung von Asylbewerbern, vollziehbar Ausreisepflichtigen, Flüchtlingen sowie Spätaussiedlern darunter. Allerdings gilt dies für Bewohner von Heimen, Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung von Asylbewerbern, vollziehbar Ausreisepflichtigen, Flüchtlingen sowie Spätaussiedlern erst, wenn sie sich dort mindestens 4 Wochen aufgehalten haben.

                      Darüber hinaus gilt die Impfpfllicht auch für Personen, die in den folgenden Einrichtungen tätig sind:
                      • Krankenhäuser,
                      • Einrichtungen für ambulantes Operieren,
                      • Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt,
                      • Dialyseeinrichtungen,
                      • Tageskliniken,
                      • Entbindungseinrichtungen,
                      • Behandlungs- oder Versorgungseinrichtungen, die mit einer der in den vorher genannten Einrichtungen vergleichbar sind,
                      • Arztpraxen, Zahnarztpraxen,
                      • Praxen sonstiger humanmedizinischer Heilberufe (wie Apotheker, Ergotherapeut, Hebammen/Entbindungspfleger, Logopäden, Physiotherapeuten, Podologen)
                      • Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes, in denen medizinische Untersuchungen, Präventionsmaßnahmen oder ambulante Behandlungen durchgeführt werden, und
                      • ambulante Pflegedienste, die ambulante Intensivpflege in Einrichtungen, Wohngruppen oder sonstigen gemeinschaftlichen Wohnformen erbringen.

                      Darüber hinaus müssen sich vor allem die folgenden Mitarbeiter von Einrichtungen gegen Grippe impfen lassen, in denen überwiegend minderjährige Personen betreut werden:
                      • Kindertageseinrichtungen und Kinderhorte,
                      • Schulen und sonstige Ausbildungseinrichtungen,
                      • Heime.

                      Kommentar


                      • #14
                        Zitat von corvo Beitrag anzeigen
                        Manni, was passiert mit dir bei einem schweren Covid-Verlauf? Weisst du das auch?
                        sag du es mir



                        Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

                        ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

                        Kommentar


                        • #15
                          Zitat von Manni-Blue Beitrag anzeigen

                          sag du es mir
                          Weiß ich nicht. Erstens kenne ich deine Krankheit nicht, zweitens weiß ich nicht wie stark dein Immunsystem ist und wie gesund du sonst so bist.

                          Aber du und dein Hausarzt sollten es wissen, deswegen fragte ich.

                          Kommentar

                          Werde jetzt Mitglied in der BO Community

                          Einklappen

                          Online-Benutzer

                          Einklappen

                          2240 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 33, Gäste: 2207.

                          Mit 3.547 Benutzern waren am 21.05.2013 um 22:51 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                          Ads Widget

                          Einklappen
                          Lädt...
                          X