Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neuer Corona-Impfstoff: Sicher trotz Eilverfahren?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neuer Corona-Impfstoff: Sicher trotz Eilverfahren?

    Neuer Corona-Impfstoff: Sicher trotz Eilverfahren?
    Der heißersehnte Impfstoff gegen das Corona-Virus scheint endlich in greifbarer Nähe zu sein. Wir erklären, wie die Entwicklung, die sich sonst über Jahre streckt, so schnell voranschreiten konnte.

    Normalerweise dauert es Jahre, bis ein neuer Impfstoff auf den Markt kommt. Nach der Entwicklung im Labor und der präklinischen Testung an Tieren erstreckt sich die Prüfung des Mittels über drei Phasen. Bereits hier stehen die Hersteller im engen Austausch mit den Gesundheitsbehörden, um den Stoff so effizient und sicher wie möglich zu machen. Für BNT162b2, dem neuen Impfstoff des deutschen Biotechnologie-Unternehmens Biontech und des US-amerikanischen Pharmakonzerns Pfizer, gilt das genauso.

    Was wird in den einzelnen Phasen getestet?
    In Phase I wird der Impfstoff zunächst einer Kleingruppen, bestehend aus gesunden Freiwilligen, verabreicht. Dabei wird ermittelt, wie verträglich das Mittel ist, welche Nebenwirkungen auftreten können und ob es im gewünschten Zielbereich des Körpers ankommt. Sofern die erste Phase erfolgreich war und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiterhin gegeben sind, startet die zweite Stufe. Hier wird die Impfung einer größeren Personengruppe verabreicht, die einer Risikogruppe entstammen. Auch die richtige Dosierung wird in dieser Phase festgestellt. In der dritten Phase werden schließlich Effektivität und Wirkung des Stoffes geprüft. Dafür wird das Mittel mehreren tausenden Testpersonen, inklusive einer Placebo-Gruppe, verabreicht. Nach dem erfolgreichen Durchlaufen dieser Stadien muss der Impfstoff noch von offiziell von den Gesundheitsbehörden zugelassen werden.

    Wie konnte der Impfstoff von Biontech und Pfizer innerhalb weniger Monate diese Phasen durchlaufen?
    Um zu verstehen, warum dieser Prozess normalerweise 10 bis 15 Jahre dauert, muss man sich vor Augen halten, wie viel Geld und wirtschaftliches Risiko in einer derartigen Forschung steckt. Dass BNT162b2 von Biontech und Pfizer nun deutlich schneller in die dritte Phase gelangt ist, bedeutet keineswegs, dass er weniger ausreichend getestet wurde. Es zeigt dagegen deutlich, dass in diesem Zusammenhang das finanzielle Risiko keine Rolle spielt. Aufgrund der absoluten Priorität der Forschung konnten viele bürokratische Abläufe, die die Prozesse sonst in die Länge ziehen, deutlich verkürzt werden. Hinzu kommt, dass man in der Forschung nicht bei null beginnen musste, sondern auf bereits vorhandene Studien zum Oberflächenprotein des Corona-Virus zurückgreifen konnte.

    Was sind RNA-Impfstoffe?
    Der neue Impfstoff von Biontech und Pfizer gehört zu den sogenannten RNA-Impfstoffen. Einfach erklärt bedeutet das, dass ein Bestandteil des genetischen Bauplans des Virus dem menschlichen Körper verabreicht wird. In diesem Falle handelt es sich um das Spike-Protein, mit dem das Virus in die menschlichen Zellen gelangt. Das Immunsystem erkennt den Eindringling, reagiert darauf und stellt körpereigene Antikörper gegen das Protein her. Diese Art der Impfstoffe ist noch relativ neu in der Biotechnologie. Bislang gibt es auf dem Markt noch keinen Impfstoff dieser Art.

    Ab wann ist der Impfstoff erhältlich?
    Die Zwischenauswertung der Studie von Biontech und Pfizer zeigen gute Ergebnisse und stimmen die internationalen Experten optimistisch. Dennoch darf nicht vergessen werden, dass es sich lediglich um Zwischenergebnisse handelt und der Beobachtungszeitraum noch zu kurz ist, um langfristige Prognosen zu erstellen. Es könnte zwar durchaus in den nächsten Wochen dazu kommen, dass die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) eine Notzulassung des Impfstoffes erteilt. In Europa entscheidet jedoch die Europäische Kommission auf Empfehlung der EMA (European Medicines Agency) über die Zulassung und das könnte, auch aufgrund der fehlenden Rahmenverträge mit den Unternehmen, deutlich länger dauern. Die Frage, wie schnell der Impfstoff dann tatsächlich auf den Markt kommt, hängt auch von der Schnelligkeit der Produktion ab. Das bedeutet, dass es wahrscheinlich auch nach der Zulassung noch nicht genügend Dosen gibt, um die breite Bevölkerung zu impfen. ¬

    https://www.weekend.at/lifestyle/neu...z-eilverfahren

    Abgekürzt
    Es lag in den vergangenen Jahren am Geld, warum Impfstoffe so lange bis zum fertigen Produkt brauchte. Jetzt spielt Geld keine Rolle, also geht es schneller.





    Allzeit Gute Fahrt - Martin

    ڿڰۣƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ•(((o¯o)))•Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ڿڰۣ

  • #2
    Das ist der Gruppe Worpspeed zu verdanken die Trump ins Leben gerufen hatte und vom Vizepresident Pence geleitet wird. Eine Menge Geld wurde von Trump zur Entwicklung gezahlt.

    Der Impfstoff hatte im Testverlauf eine sehr gute gute Bewertung von 90 % Wirkung gezeigt und muss jetzt von der FDA genehmigt werden.

    Zuerst wird das Krankenhaus- Pflege und anderes Personal an der Corona Vorfront geimpft, ebenso in den Altersheimen.

    Danach alle älteren Personen die irgendwelche Krankheiten haben , wie Diabetes, Herz und Lunge.

    Man nimmt an das der Impfstoff in ungf. 3 Monaten dann auf dem Markt für alle da ist.
    Liebe Grüße
    Harry


    Sei wie eine Briefmarke, klebe solange an deinem Vorhaben bist du dein Ziel erreicht hast.

    Kommentar


    • #3
      Fragt sich nur, bei welchen der Mittelchen die Produkthaftung ausgeschlossen wurde.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von trailerman Beitrag anzeigen
        Fragt sich nur, bei welchen der Mittelchen die Produkthaftung ausgeschlossen wurde.
        Die Pharmaindustrie wird sich doch nicht den Schuh anziehen, sich da tausende von Klagen ins Haus zu holen. Also wird derjenige, welcher zur Impfung freiwillig gezwungen wird, das Versuchskaninchen sein.
        List man den obigen Bericht ganz aufmerkam, sollte audffallen, das da mehrere Widersprueche enthalten sind.

        Zitat :" ....sondern auf bereits vorhandene Studien zum Oberflächenprotein des Corona-Virus "

        Wie kann man bei einem ganz neuen Virus auf bereits "vorhandene" Studien zurueckgreifen... bis jetzt wird das Virus immer als ein GANZ NEUES Virus verkauft!

        Zitat :" Diese Art der Impfstoffe ist noch relativ neu in der Biotechnologie. Bislang gibt es auf dem Markt noch keinen Impfstoff dieser Art."

        Wieso ist diese Art RELATIV neu...... muesste heissen IST NEU !!!! oder will man das ganzer verharmlosen. Und weil es bis jetzt noch keinen Impfstoff "dieser Art" gibt, kann man natuerlich ganz genau sagen, wie die Langzeitwirkungen dieses Impfstoffes sind....

        Zitat ;"..... fehlenden Rahmenverträge mit den Unternehmen, deutlich länger dauern."

        Welche Rahmenvertraege... die mit der FDA und der Pharmaindustrie????... oder mit wem. Soweit bekannt ist, haben verschiedene Regierungen schon Millionen von Impfdosen bestellt und sogar auch schon bezahlt.

        Fuer wie dumm haelt man die Menschen ueberhaupt.. naja, die Panikmache hat ja schon ihren Zweck erfuellt, liesst man so die Aeusserungen mancher Teile der Bevoelkerung.... klar Menschheit vergisst schnell... das z.B. ein schnell aus dem Boden gestampfter Impfstoff mind. 1300 Impfopfer gefordert hat und Millionen von Steuergeldern in Form von unbrauchbarenm Impfstoff ( bei dem auch "hoffnungsvolle" Menschen zu Versuchskarnickeln wurden) in den Gully geleert hat.

        Man nehme den Impfstoff gegen Malaria... nur mal so als Vergleich, bei Malaria sterben ca. 25% der Erkrankten .... und das sind zum groessten Teil Kinder im Alter von juenger als 5 Jahren... ist ja in Afrika, also weit genug weg... wen soll's ineressieren!?
        Man arbeitet an diesem Impfstoff inzwischen fast 100!!!! Jahre....

        Impfstoff gegen HIV.... vor ca. 40 Jahren wurde HIV entdeckt... Impfstoff dagegen gibt es immer noch keinen und das nach 30 Jahren INTENSIVER Forschung!

        Da ja die Hersteller eine Haftung ablehnen, bleibt diese an der Regierung haengen und das ist ja ganz bestimmt das Beste... vor allem bei Spaetfolgen... und die Regierung bezahlt ganz sicher KEINE Entschaedigung... woher auch? Jeder bezahlt seine Entschaedigung selbst, naemlich wird diese dann aus Steuergeldern finanziert.


        Wer kann sich noch an den Blutskandal der 80er Jahre erinnern.... da gibts Entschaedigung fuer an HIV erkrankte.... ganze Euro 760.- fuer HIV erkrankte... fuer Menschen bei denen die Krankheit ausgebrochen ist, gibt es Euro 1500.- ... fuer Familienangehoerige Euro 500.-.... man hat fuer die Durchsetztung von Entschaedigung fast 20!!! Jahre gebraucht... nur mal so, fuer die Impfwilligen... aber velleicht braucht man da ja auch keine Entschaedigunhg mehr... oder bekommt es gar nicht mehr mit....

        ​​​​​​​Gruss Holger
        Mein Buch : https://www.amazon.de/Auswandern-nac...4753476&sr=8-1


        Mein Leben : dreamlandcanada.blogspot.com





        Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

        "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

        Kommentar


        • #5
          Die USA seien noch weiter gegangen und hätten allen potentiellen Impfstofflieferanten eine Haftungsfreistellung im Falle unvorhergesehener Nebenwirkungen garantiert. Dieses sogenannte „No-Fault System“, das bereits 2005 mit dem „Public Readiness and Emergency Preparedness Act“ (PREP) für Krisen der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit eingeführt wurde, gewährleiste den Herstellern Planungs- und Kostensicherheit und ermögliche auch betroffenen Bürgern schnelle Entschädigungen im Schadensfall. Allerdings seien diese Entschädigungen für Patienten gedeckelt und üblicherweise niedriger als sie es ohne diese Regelung wären. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hatte ihren Mitgliedstaaten gegenüber bereits erklärt, dass sie sich auf Forderungen nach beschränkter Haftung einstellen müssten, wenn sie sich in Verhandlungen zu Vorverkaufsabkommen begeben.
          Die USA hat2005 da den Freibrief ausgestellt, aber nicht die EU

          Die EU-Kommission sagt, dass die Corona-Verträge die aktuellen EU-Regeln nicht aushebeln werden. Der Kommissionsprecher: „Bei der Suche nach einem Impfstoff gegen Covid-19 bleiben alle Regeln der Produkthaftungsrichtlinie in Kraft. Jeder Impfstoff, der auf den Markt gebracht wird, muss die notwendigen Sicherheitsanforderungen und die Zulassung durch die Europäische Arzneimittelagentur als Teil des EU-Marktzulassungsverfahrens erfüllen. Die Rechte der Bürgerinnen und Bürger werden weiterhin vollständig geschützt. Unternehmen können auch weiterhin rechtlich belangt werden.“ Behauptungen, „dass die Verträge, die die Kommission aushandelt, die Produkthaftungsrichtlinie nicht respektieren würden, sind falsch“, sagte der Sprecher.
          Die Titanic wurde von Profis gebaut........die Arche von einem Amateur.

          Wahrheiten die niemanden verärgern sind nur halbe.

          "Wir suchen die Wahrheit, finden wollen wir sie aber nur dort, wo es uns beliebt."

          Kommentar


          • #6
            Ich warte einfach die erste Zombie Apokalypse ab bevor ich mich piksen lasse

            Kommentar


            • #7
              Brauchste nicht. Bevor Du auch nur in die Nähe eines Impfstoffes kommst, impfen die tausende Systemrelevante Bürger zuerst.
              Kannst Dich also entspannt zurücklehnen und sehen, ob Ärzte, Polizisten usw............ vorher umfallen.
              Die Titanic wurde von Profis gebaut........die Arche von einem Amateur.

              Wahrheiten die niemanden verärgern sind nur halbe.

              "Wir suchen die Wahrheit, finden wollen wir sie aber nur dort, wo es uns beliebt."

              Kommentar


              • #8
                Meine Frau arbeitet im Krankenhaus. Die will sich aber nicht impfen lassen

                Kommentar


                • #9
                  Mit dem US-Pharmakonzern Moderna hat ein weiterer für Europa relevanter Hersteller vielversprechende Daten für seinen Corona-Impfstoff vorgelegt. Der Impfstoff habe eine Wirksamkeit von 94,5 Prozent, hieß es in einer Mitteilung von Moderna am Montag.

                  Zudem wurde bekannt, dass die Europäische Arzneimittel-Agentur Ema ein sogenanntes Rolling-Review-Verfahren zu dem Moderna-Impfstoff beginnt, das eine vergleichsweise rasche Zulassung zum Ziel hat.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hoffen wir, dass das was wird. Impfstoff bedeutet: Regierungsmaßnahmen können dann immer weniger werden.
                    Ausserdem könnte, wenn sich das mRNA Verfahren durchsetzt, dieses Verfahren auch für andere Impfungen in Frage kommen.
                    Die Titanic wurde von Profis gebaut........die Arche von einem Amateur.

                    Wahrheiten die niemanden verärgern sind nur halbe.

                    "Wir suchen die Wahrheit, finden wollen wir sie aber nur dort, wo es uns beliebt."

                    Kommentar


                    • #11
                      Bleibt zu hoffen, daß noch ein paar Firmen in Erscheinung treten.Ich finde es nicht gut, wenn es zu Monopolstellungen führen sollte.
                      Dumm stellen kann Freizeit verschaffen

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Martin 70 Beitrag anzeigen
                        Bleibt zu hoffen, daß noch ein paar Firmen in Erscheinung treten.Ich finde es nicht gut, wenn es zu Monopolstellungen führen sollte.
                        Da werden einige mitmischen... man sollte da aber mal ganz genau hinschauen, denn Pharmaindustrie ist verbandelt und es ist sehr schwierig genaue Zusammenhaenge raus zu finden und meine Befuerchtung, bei der Lethergie der Menschen.. oder darf man es auch Dummheit nennen, werden tausende zur Impfung rennen und das freiwillig.... die letzten Monate bestaetigen meine Vermutung, dass das intelligenteste Lebewesen auf dieser Erde schon lange nicht mehr der Mensch ist!

                        Wie kann man glauben, das ein Impfstoff sicher ist, bei dem es keinerlei Forschung nach Langzeitschaeden gegeben hat!

                        Gruss Holger
                        Zuletzt geändert von whiteout; 16.11.2020, 17:10. Grund: war noch nicht fertig :-)
                        Mein Buch : https://www.amazon.de/Auswandern-nac...4753476&sr=8-1


                        Mein Leben : dreamlandcanada.blogspot.com





                        Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

                        "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Rompastompa Beitrag anzeigen

                          Meine Frau arbeitet im Krankenhaus. Die will sich aber nicht impfen lassen

                          Meine Frau ist gelernte Krankenschwester und seit 20 Jahren
                          in der Pflegedirektion einer großen Klinik tätig und sie hofft,
                          das nicht nur Sie, sondern auch Lebens-/Ehepartner impftechnisch mitversorgt werden.
                          Sollte ich grün anlaufen oder mir ein dritter Arm wachsen, lasse ich es Euch wissen...


                          Gruß!
                          M.P.U

                          "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

                          chinesisches Sprichwort

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von M.P.U Beitrag anzeigen


                            Meine Frau ist gelernte Krankenschwester und seit 20 Jahren
                            in der Pflegedirektion einer großen Klinik tätig und sie hofft,
                            das nicht nur Sie, sondern auch Lebens-/Ehepartner impftechnisch mitversorgt werden.
                            Sollte ich grün anlaufen oder mir ein dritter Arm wachsen, lasse ich es Euch wissen...


                            Gruß!
                            M.P.U
                            Vielleicht laeuft du auf einmal mit langen blonden Locken und den Massen 95- 60 95 rum.... das waers... glaube aber eher an so abfallen der Finger, sabbern und Parkinson mal 3... verlust der Sprache, nur noch brumm und jaullaute moeglichuuuups.

                            Gruss Holger
                            Mein Buch : https://www.amazon.de/Auswandern-nac...4753476&sr=8-1


                            Mein Leben : dreamlandcanada.blogspot.com





                            Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

                            "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von M.P.U Beitrag anzeigen


                              Meine Frau ist gelernte Krankenschwester und seit 20 Jahren
                              in der Pflegedirektion einer großen Klinik tätig und sie hofft,
                              das nicht nur Sie, sondern auch Lebens-/Ehepartner impftechnisch mitversorgt werden.
                              Sollte ich grün anlaufen oder mir ein dritter Arm wachsen, lasse ich es Euch wissen...


                              Gruß!
                              M.P.U
                              Die Meinungen gehen da wie immer auseinander.
                              Impfungen ohne Langzeit Studie sind ein Risiko. Zumal diese Impfung keine einfache Grippe Impfung ist.
                              Aber wenn es Freiwillige gibt umso besser :23_30_126[1]:

                              Kommentar

                              Werde jetzt Mitglied in der BO Community

                              Einklappen

                              Top Unternehmen

                              Einklappen

                              Online-Benutzer

                              Einklappen

                              1775 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 41, Gäste: 1734.

                              Mit 3.547 Benutzern waren am 21.05.2013 um 22:51 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                              Ads Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X