Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Betonmischer Zulage für Kubikmeter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Betonmischer Zulage für Kubikmeter

    Hallo,

    ich habe jetzt nicht wirklich eine Rubrik im Forum gefunden wo mein Thema hinpasst. Bei Bedarf bitte verschieben.

    Es geht um folgendes:
    Ich fahre Betonmischer im Nahverkehr in Berlin und kenne die Branche inzwischen ein wenig.

    Je nachdem in welcher Firma man arbeitet hat man unterschiedliche Konditionen.
    Die meisten zahlen Stundenlohn und eine Zulage.
    Zulage bedeutet in der Regel Spesen ab 8 Stunden (14 €) oder Kubikmeterzulage.

    Es geht mir um letzteres:
    Arbeitgeber zahlt 50 cent pro Kubikmeter.
    Ab 600-700 m3 im Monat gibts nochmal eine Prämie.
    Wenn man 7,5 m3 lädt sind das 3,75 €.
    Um also das gleiche zu verdienen wie mit Spesen müsste man 4x voll beladen sein (=15 €).

    Das ist aber einerseuts nicht immer der Fall und andererseits gibt es Baustellen wo man 2 Stunden und mehr steht.

    Um auf ihre Kubikmeter zu kommen gibt es einige Kollegen die völlig übermüdet nach 11-12 Stunden noch weiter fahren und den ganzen Tag unter Druck stehen.

    Die Gesetzeslage dazu ist ja eindeutig:
    Eine Bezahlung oder Zulage bzw. Prämie für gefahrene Kubikmeter ist verboten (Akkordlohn).

    Doch wer kümmert sich um die Einhaltung dieser Gesetze?
    Wo muß man sich hinwenden damit das unterbunden wird?

  • #2
    Amt für Arbeitsschutz und BAG

    Screenshot_2022-10-25-21-31-15-301_com.google.android.googlequicksearchbox.jpgScreenshot_2022-10-25-21-30-14-292_com.google.android.googlequicksearchbox.jpg
    PERVERS IST WENN DEUTSCHE STAATSBÜRGER SCHUTZ SUCHEN MÜSSEN VOR SCHUTZSUCHENDEN!

    ​​​​​In der internationalen Politik geht es
    nie um Demokratie oder Menschenrechte.
    Es geht um die Interessen von Staaten.
    Merken sie sich das, egal was man Ihnen im
    Geschichtsunterricht erzählt.
    Egon Bahr


    Der grosse Krieg beginnt nicht mit dem ersten Schuss, sondern beginnt mit dem lustvollen Schüren von Kriegsbereitschaft im Namen der Wahrheit.

    Kommentar


    • M.P.U
      M.P.U kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Richtig, genau so!

      Gruß!
      M.P.U

  • #3
    Oh, vielen Dank - guter Tip!
    Wusste gar nicht das es sowas gibt.
    Habe Anzeige bei der Polizei erstattet….

    Würde mich interessieren was das so für Strafen gibt bei 50 Fahrern?
    Gab neulich einen Fall mit EINEM Fahrer - Strafe: 20000 €

    Der Arbeitgeber zahlt Kubikzulage aber auf der Lohnabrechnung tut er so als seien es Spesen.

    Da die Spesen steuerfrei sind spart er sich für diesen Teil des Lohnes die Sozialversicherungsbeiträge.

    Ist das nicht auch Steuerhinterziehung?
    Zuletzt geändert von Trusty; 25.10.2022, 20:57.

    Kommentar


    • #4
      Ich finde es immer wieder unglaublich, wie unser Arbeitsrecht manipuliert und ausgenutzt wird. Aber es wird sich ja soooo gewundert, dass kein Nachwuchs gefunden wird. Ich habe in meinem Leben viele Jahre in verschiedenen Ländern geschafft, aber so ein Lohndumping gab es da nirgends! Selbst in Polen und Bulgarien hieß es immer: Gutes Geld für gute Arbeit. Aber es zeigt sich immer wieder: Deutschland ist ein Niedriglohnland!

      Kommentar


      • Trusty
        Trusty kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ich sehe das Problem hauptsächlich bei den osteuropäischen Kollegen weil die einfach alles mit sich machen lassen und somit die Standards absenken.
        Die gleiche Beobachtung habe ich in Norwegen gemacht.

        Ein weiteres Problem ist, daß es oftmals keine Gewerkschaften und Tarifbindung sowie gewisse Spielregeln gibt.

        All dies ist aus meiner Sicht kein Zufall sondern so gewollt und wie man sieht: es funktioniert.

        Möglich ist dies durch offene Grenzen und die EU.

    • #5
      Ich hoffe, du hältst uns auf dem Laufenden.
      PERVERS IST WENN DEUTSCHE STAATSBÜRGER SCHUTZ SUCHEN MÜSSEN VOR SCHUTZSUCHENDEN!

      ​​​​​In der internationalen Politik geht es
      nie um Demokratie oder Menschenrechte.
      Es geht um die Interessen von Staaten.
      Merken sie sich das, egal was man Ihnen im
      Geschichtsunterricht erzählt.
      Egon Bahr


      Der grosse Krieg beginnt nicht mit dem ersten Schuss, sondern beginnt mit dem lustvollen Schüren von Kriegsbereitschaft im Namen der Wahrheit.

      Kommentar


      • #6
        Ich denke dass das schon steuerbetrug ist .
        wenn du krank wirst bezahlt er wahrscheinlich nur dein grundlohn ich hoffe für dich, dass dein grundlohn recht hoch ist sonst fällst du später in die sparte Altersarmut + Tafel Kunde

        Kommentar


        • #7
          Der Typ hat mich nach einem Jahr entlassen nachdem ich zum wiederholtem Male die nicht erlaubte Kubikzulage angesprochen habe.

          Habe übergangslos einen neuen Job in einer besseren Firma gefunden und fahre weiter Betonmischer.

          Ich habe natürlich Kündigungsschutzklage eingereicht und war mit ihm vor dem Arbeitsgericht.

          Die Richterin gab mir Recht und es wurde ein Vergleich geschlossen. Da bekommt man aber nur die Hälfte von dem was noch offen ist - hatte aber keine Lust noch Monate auf den Kammertermin und das Geld zu warten.

          Also gehts jetzt schön weiter und er kann sich überlegen ob er mir den Rest bezahlt oder Lust hat auf weitere Gerichtstermine.
          Das lustige ist, das er das gar nicht versteht - vor Gericht dachte er er bekäme noch Geld von mir :-)

          Da er jetzt auch nicht überweisen will (hat für September keinen Lohn bezahlt) lasse ich nun vollstrecken.
          Für solche Späße sollte man immer irgendwo ein paar Monatslöhne zur Reserve rumliegen haben.

          Was die Rente betrifft so habe ich aus Deutschland nicht viel zu erwarten.
          Allerdings aus Norwegen - war dort 13 Jahre und bin dort LKW gefahren.
          Dafür gibt es 1600 € Netto - das ist da sowas wie Hartz 4, also Minimum.
          Das ist allerdings noch eine Weile hin und wer weiss schon was dann ist.
          Zuletzt geändert von Trusty; 26.10.2022, 20:03.

          Kommentar


          • #8
            Trusty, mach' dir nichts draus, das ist heute so üblich, dass man sich jemandem entledigt, der unangenehm wird. Das hatte ich auch schon erlebt. Der beliebteste Arbeitnehmer ist strohdumm, hinterfragt nichts, schafft bis zum Abwinken und ist dabei nur billig.
            Hast du aber Grips im Kopp, hat dein Chef sofort Angst, dass du besser sein könntest als er selbst.

            Kommentar


            • Trusty
              Trusty kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Puh - das mit dem strohdumm ist immer etwas schwierig für mich wegen Abitur und abgebrochenem Studium.
              Da ist man echt am Arsch, wenn man so einen Scheiß mal gemacht hat

              Aus der Kündigung mache ich mir nicht so viel - ist nur schade weil ich dort tolle Kollegen hatte.
              Der Chef selber war ja nicht vor Ort.

              Was solls - fahr ich halt woanders.
              Gehe eh nächstes Jahr wieder weg aus Deutschland und lasse das hier hinter mir.

          • #9
            Mit Abitur - warum nicht in Sped.-Büro?
            Zuletzt geändert von Manni-Blue; 27.10.2022, 13:18.


            Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

            ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

            Kommentar


            • Trusty
              Trusty kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Was ich mir vielleicht noch vorstellen könnte wäre Ausbildung von Kraftfahrern bei der DEKRA zu machen - die hatten da neulich eine interessante Stelle.

              Da ich aber eh nächstes Jahr nach Dänemark gehe ist das auch nicht aktuell.
              Bleibe erstmal bei Beton. Habe schon vieles gefahren aber Beton hat was.
              Bist jeden Tag zu Hause, verdienst gut und machst Dich nicht kaputt.
              Passt schon!

          • #10
            Ganz einfach, Manni, ich selbst habe ein abgeschlossenes Studium, aber auch das gilt nicht als kaufmännisch. Also kannst du in Deutschland nicht in einem solchen Beruf anfangen. In Deutschland gilt doch: "Zeig' mir deine Zeugnisse und ich sag' dir, wer du bist!"

            Kommentar


            • Buster
              Buster kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Das bröckelt langsam, aber sicher. Spreche da aktuell aus Erfahrumg.

          • #11
            Dann bleibt nur noch: Politiker werden Das geht mit und ohne Studium...


            Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

            ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

            Kommentar


            • #12
              Politiker geht nicht.
              Das hätte er sich eher überlegen müssen
              und weit vor dem Abitur die Schule schmeißen...


              Gruß!
              M.P.U
              "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

              chinesisches Sprichwort

              Kommentar


              • Trusty
                Trusty kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Ich habe lustigerweise 4,5 Jahre Politikwissenschaften studiert :-)
                Wollte allerdings Richtung Journalismus gehen damit.
                Das sind jedoch alles entweder brotlose Künste oder du musst für ein paar Taler Dich selbst und dein Land verraten - sonst kommst du nicht weiter.

                Das ist alles ehrenlos und unmännlich :-)
                Nun bin ich LKW-Fahrer und bin ok damit.
                Kann damit überall hin wenn ich will und kann davon meine Familie ernähren.

            • #13
              Alles gut und jeder nach seiner Facon.

              Gruß!
              M.P.U
              "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

              chinesisches Sprichwort

              Kommentar


              • #14
                Bin ja neu hier und hatte eigentlich nur diese Frage am Anfang und mir wurde sehr gut damit geholfen.

                Schnell und auf den Punkt gebracht - so mag ich das :-)

                Da ich nicht so oberflächlich bin würde ich mich gerne erkenntlich zeigen und zum Forum beitragen soweit es mir möglich ist.

                Würde mich interessieren ob hier Leute aus Dänemark vertreten sind?

                Zu Norwegen kann ich Tipps geben falls jemand interessiert ist.
                Hatte dort verschiedene Jobs als Kraftfahrer - das Highlight war onshore in der Ölindustrie.
                Spreche ebenso fließend Norwegisch.

                Wenn man Norwegisch kann versteht man auch 95% der Schriftsprache im dänischen und schwedischen.
                Nur die Aussprache ist komplett anders.

                Vielen Dank erstmal an alle!
                Zuletzt geändert von Trusty; 28.10.2022, 00:40.

                Kommentar


                • #15
                  Würde sagen " es muß sich niemand über die Höhe der Rente wundern "

                  War früher, und ist auch heude noch so .

                  Kommentar

                  Werde jetzt Mitglied in der BO Community

                  Einklappen

                  Online-Benutzer

                  Einklappen

                  74408 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 14, Gäste: 74394.

                  Mit 255.846 Benutzern waren am 26.04.2024 um 19:58 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                  Ads Widget

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X