Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gedichte, Weisheiten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #61
    Ein Stück des Weges
    liegt hinter dir,
    ein anderes Stück
    hast du noch vor dir.

    Wenn du verweilst,
    dann nur um dich zu stärken,
    aber nicht um aufzugeben.

    Augustinus von Hippo​


    Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

    ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

    Kommentar


    • #62
      Manchmal gibt es nur
      den Weg vor oder den Weg zurück,
      und Stillstand bedeutet Verzweiflung.

      Unser Mut entscheidet,
      ob wir vorwärts ins Unbekannte gehen.

      Betina Graf​


      Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

      ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

      Kommentar


      • #63
        Veränderung

        Veränderungen umgeben uns und sind häufig Gegenstand unserer Gedanken. Nicht alle Veränderungen empfinden wir als positiv, manchmal kann es sogar richtig schwerfallen, sie zu akzeptieren. Dann wiederum gibt es aber auch Veränderungen, die wir lange erwartet und herbeigesehnt haben. Eine Veränderung ist immer eine Chance, dass etwas anders wird – ob jedoch zum Besseren oder Schlechteren, steht nicht fest.

        Die Natur ist geprägt von Veränderungsprozessen. Dazu gehören die Jahreszeiten, aber auch der Wechsel zwischen Tag und Nacht – oder das Erwachsenwerden, das wir während unserer Pubertät sogar am eigenen Leib spüren konnten. Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

        Mahatma Gandhi​


        Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

        ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

        Kommentar


        • #64
          Die vier Jahreszeiten sind der große Rhythmus, an dem sich unser Leben auf dem Planeten Erde ausrichtet. Ein Leben im Einklang mit den Jahreszeiten ist ein Leben im Einklang mit der Natur. Achtsamkeit hat viel mit dem ureigenen Rhythmus zu tun, der uns auch in modernen Zeiten noch prägt.


          Habe ein heitres, fröhliches Herz
          Januar, Februar und März,
          Sei immer mit dabei
          In April und Mai,
          Kreische vor Lust
          In Juni, Juli, August,
          Habe Verehrer, Freunde und Lober
          In September und Oktober,
          Und bleibe meine gute Schwester
          bis zum Dezember und nächsten Silvester.

          Theodor Fontane


          Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

          ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

          Kommentar


          • #65
            Das Leben ist eine Selbsterziehung, um Weisheit zu erlangen

            Weisheit ist die menschliche Fähigkeit aus Erfahrung, Wissen, Intuition, Rationalität und einer geschöpften tieferen Einsicht in weit gespannte Lebenszusammenhänge.​​


            Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

            ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

            Kommentar


            • #66
              Mut zum eigenen Weg finden, von ausgetretenen Pfaden abzuweichen und sich der eigenen Wahrheit zu stellen:

              Die Sicherheit in sich selbst schrittweise aufbauen, sich eigene Lösungen ausdenken, sich auf das Abenteuer Leben einlassen, oder auch ein spannendes Innenleben führen.
              Leben statt gelebt werden.
              ​​


              Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

              ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

              Kommentar


              • #67
                [QUOTE=Manni-Blue;n469604

                [B]Leben statt gelebt werden.[/B]


                Na da finde ich mich doch wieder .... Von sowas wieder.

                Kommentar


              • #68
                Schuldzuweisungen - ein weit verbreitetes Produkt: Familien, Schulen, Foren, Beruf und Politik - die Grünen: Schuld ist Russland... Also überall dort, wo Menschen miteinander zu tun haben.

                Schuldzuweisungen sind immer ein Indiz für Entmutigung, Resignation, Fluchttendenzen, Abwertung, emotionale Entlastung statt Problemlösung.

                Ursachen:
                Opferrolle, Bequemlichkeit, Aufmerksamkeit und Mitleid auf sich ziehen, oder ich bin besser als die anderen. bedeutet: Geringes Selbstbewusstsein, negative Gefühle auf andere projizieren, Selbstverantwortung und Selbstständigkeit nie gelernt.

                Fazit:
                Wer sich der Eigenverantwortlichkeit entzieht, schiebt schnell die Verursachung eigener Gefühlen, Impulsen und Regungen äußeren Faktoren oder Bezugspersonen zu. Wer sich selber nicht zu beherrschen versteht, versucht, andere zu beherrschen, auf dass diese sich so verhalten sollen, wie man es sich wünscht.





                Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

                ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

                Kommentar


                • #69
                  Selbsterkenntnis
                  ist die Schule
                  der Weisheit.

                  Baltasar Gracián y Morales​


                  Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

                  ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

                  Kommentar


                  • #70
                    Trau dich!

                    Trau dich über deine Grenzen,
                    spiel den Sorgen einen Streich!
                    Nur der freie Unbeschwerte
                    ist im Grunde wirklich reich.

                    Springe über deinen Schatten,
                    wer nicht wagt, der nicht gewinnt!
                    Lebe jetzt, nicht irgendwann mal –
                    denke dran, die Zeit verrinnt!

                    Mache dir nicht ständig Ängste,
                    dass etwas passieren kann –
                    der, der nie aus sich herauskommt,
                    gleicht doch einem Hampelmann!

                    Keine Angst vor Niederlagen,
                    wag den Schritt zum Risiko!
                    Denn dann kannst du bald schon sagen:
                    Endlich leb ich – bin ich froh!

                    Norbert van Tiggelen​


                    Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

                    ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

                    Kommentar


                    • #71
                      Genau so lebe ich. Ich habe keine zukunfstängste + Angst machen lasse ich mich auch nicht!

                      Gez cavallo

                      Kommentar


                      • #72
                        Zitat von cavallo 09 Beitrag anzeigen
                        Genau so lebe ich. Ich habe keine zukunfstängste + Angst machen lasse ich mich auch nicht!

                        Gez cavallo
                        Cavallo ... hoch ..

                        Wer ist wohl für mich , der im Vers erwähnte " Hampelmann ???

                        Kommentar


                        • #73
                          Vorwärts

                          Immer vorwärts! Deine Stärke
                          liegt in deiner eignen Brust,
                          nur dass du sie erst durch Werke
                          unermüdlich wecken musst.

                          Tändelnd hüpft mit Lebestönen
                          wohl der Bach durchs flache Land,
                          doch er stürzt mit Donnerdröhnen
                          nieder von der Felsenwand.

                          Erst bei jenen Hindernissen
                          fühlt er, dass er Stärke barg,
                          Eichen hat er mitgerissen!
                          Das bedenke! – und sei stark!

                          Lass nie ungenützt ein Heute
                          rasch entfliehn bei Lust und Scherz,
                          manch gute Körnlein streute
                          dir dein Schicksal in das Herz.

                          Lass ein jedes sorgsam reifen,
                          denn für jedes kommt die Frist;
                          so erst lerne, zu begreifen
                          wie unendlich stark du bist.

                          Tief aus deinem Innern ranke
                          mählich sich zum Licht die Saat,
                          erst Empfindung, dann Gedanke,
                          Wort hierauf, und endlich: Tat!

                          Rainer Maria Rilke​


                          Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

                          ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

                          Kommentar


                          • #74
                            Schon von Kindesbeinen an
                            hat ein jeder dann und wann
                            eine Zeit, da liegt er nieder
                            und erholt sich alsbald wieder.

                            Mit der Jahre stetem Schreiten
                            fängt das an, sich auszuweiten:
                            immer mehr tut weh und zwickt,
                            bis man nach dem Doktor schickt.

                            Der hilft tüchtig, doch alsbald
                            ist man dafür auch zu alt.
                            Sense trägt der letzte Arzt,
                            der, dem du versprochen wardst.

                            Tja, so ist die Sache eben:
                            Tödlich war noch jedes Leben.
                            Jetzt jedoch geht es noch weiter,
                            darum leide froh und heiter!

                            Leonie Ranly
                            ​​


                            Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

                            ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

                            Kommentar


                            • #75
                              Altern

                              Wer den ganzen Tag nur sitzt,
                              hat bald das Sofa abgewetzt.
                              Mit ihm versinkt die Lebenskraft,
                              fühlt müde sich und abgeschlafft.

                              Vorbei geh’n ihm die Lebensjahre,
                              die Haut wird rot, grau die Haare.
                              Er fühlt sich alt, ist ziemlich mürbe.
                              Wär es besser, dass er stürbe?

                              Zum Halse kriecht sein Alterswurm,
                              bläst die Tröte, ruft auf zum Sturm.
                              Ein Rabe in die Höhe steigt.
                              Ein böses Omen. Hat er’s vergeigt?

                              Sein Freund, stämmig wie ein Athlet,
                              erzählt ihm, dass grad nichts mehr geht.
                              Ein and’rer wankt, gebeugt und stumm,
                              sein wacher Geist hält ihn in Schwung.

                              Nach äußeren Dingen trachtend,
                              innere Werte verachtend.
                              Die alten Wege abzuwandern,
                              ohne sich gleich abzusondern.

                              Altern gleicht den Wellen im Meer:
                              “Lass dich tragen, bleib obenauf!
                              Treibe und mache dich nicht schwer.
                              Irgendwann endet jeder Lebenslauf!”

                              Olaf Lüken



                              Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

                              ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

                              Kommentar

                              Werde jetzt Mitglied in der BO Community

                              Einklappen

                              Online-Benutzer

                              Einklappen

                              74517 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 13, Gäste: 74504.

                              Mit 255.846 Benutzern waren am 26.04.2024 um 19:58 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                              Ads Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X