Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Volvo Trucks startet Vertrieb von Elektro-Lkw für den Stadtverkehr

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Volvo Trucks startet Vertrieb von Elektro-Lkw für den Stadtverkehr

    Volvo Trucks startet Vertrieb von Elektro-Lkw für den Stadtverkehr

    Volvo Trucks gibt den Verkaufsstart seiner Volvo FL und Volvo FE Elektrofahrzeuge in ausgewählten Märkten Europas bekannt, um der steigenden Nachfrage nach nachhaltigen Transportlösungen im städtischen Umfeld gerecht zu werden.


    Elektrisch angetriebene Lkw in städtischen Gebieten bieten ein großes Potential, da keine Abgasemissionen erzeugt werden und der Geräuschpegel reduziert ist. Dank der niedrigen Geräuschentwicklung können Lieferungen sowie Abholungen von Abfällen am frühen Morgen, spätabends und in der Nacht durchgeführt werden. Dies führt zur Verbesserung der Transportlogistik und zur Verringerung der Überlastung während Stoßzeiten. Elektrofahrzeuge tragen zu einer wesentlichen Verbesserung der Luftqualität bei, zumal keine Abgasemissionen erzeugt werden. Zudem eröffnen sich neue Möglichkeiten in der Stadtplanung und der Straßeninfrastruktur, elektrisch angetriebene Fahrzeuge eignen sich beispielsweise für Indoor-Terminals und Umweltzonen.


    „Die globale Verstädterung erfordert dringlich eine emissionsfreie und geräuscharme innerstädtische Logistik. Mit dem Volvo FL und dem Volvo FE Electric können wir sowohl die hohen Umweltanforderungen als auch die kommerziellen Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen“, sagt Jonas Odermalm, VP Product Line Electromobility.


    Eine Herausforderung besteht darin, die Nutzlast zu maximieren und gleichzeitig die Reichweite zu optimieren.


    „Die Lösungen von Volvo Trucks basieren auf individuellen Kundenanforderungen, die eine Reihe von Parametern berücksichtigen. Dazu zählen Fahrzyklen, Ladekapazität und Routenanalysen, um die Batteriekapazität so effizient wie möglich zu nutzen“, fährt Jonas Odermalm fort.


    Die Modelle Volvo FL und Volvo FE Electric wurden in enger Zusammenarbeit mit ausgewählten Kunden in Göteborg, Schweden, entwickelt. Der reaktionsschnelle Antriebsstrang, die nahtlose Beschleunigung und die Laufruhe der Lastwagen wurden durch die beteiligten Fahrer sehr positiv bewertet.


    „Während das Kundenfeedback positiv ausfällt“, erklärt Jonas Odermalm, „erkennen wir dennoch, dass sich die Ladeinfrastruktur in den meisten Städten noch im Aufbau befindet, und arbeiten gemeinsam mit öffentlichen und privaten Partnern an einer langfristigen Strategie für den Ausbau der Ladeinfrastruktur. Es ist jedoch klar, dass die Entwicklung dieser Infrastruktur beschleunigt werden muss.“


    Die Bekämpfung des Klimawandels erfordert die Verfügbarkeit verschiedener Antriebstechnologien.


    „Elektrofahrzeuge, die mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen betrieben werden, sind in der Tat ein wichtiger Schritt für einen nachhaltigeren Verteilerverkehr. Es wird jedoch nicht nur eine Energiequelle geben, die sich mit dem Klimawandel und allen anderen Umweltproblemen befasst. Unterschiedliche Transportarten erfordern unterschiedliche Arten von Antriebsstranglösungen“, schließt Jonas Odermalm.


    Fakten zu Volvo FL und Volvo FE Electric



    • Volvo FL Electric und Volvo FE Electric wurden für den Verteilerverkehr, die Abfallentsorgung und andere Anwendungen im Stadtverkehr entwickelt.
    • Der Verkauf startet in Schweden, Norwegen, Deutschland, der Schweiz, Frankreich und den Niederlanden.
    • Die Serienproduktion ist für März 2020 geplant.
    • Der Volvo FL Electric hat eine Kapazität für ein zulässiges Gesamtgewicht von 16 Tonnen, dass zulässige Gesamtgewicht des Volvo FE Electric liegt bei 27 Tonnen.


    Brummionline Pressestelle
    Liebe Grüße
    Harry


    Sei wie eine Briefmarke, klebe solange an deinem Vorhaben bist du dein Ziel erreicht hast.

  • #2
    AW: Volvo Trucks startet Vertrieb von Elektro-Lkw für den Stadtverkehr

    Kann es sein, daß Volvo damit der erste der "großen 7" (europäischen) Lkw-Hersteller ist, bei dem man Akku-Elektro-Lkw ab 16t kaufen kann?

    Sicher bin ich nicht, aber alle anderen wähne ich noch in Erprobung von Fahrzeugen, die die Hersteller zur Verfügung stellen.

    Gruß
    Klaus

    Kommentar


    • #3
      AW: Volvo Trucks startet Vertrieb von Elektro-Lkw für den Stadtverkehr

      DB Schenker erhält neuen Elektro-Lkw für City-Verteilerzentrum in Oslo

      Insgesamt hat der Transport- und Logistikdienst elf neue Lkw mit Elektro-Antrieb für die Logistik in der Stadt bestellt. Die Fahrzeuge sollen dabei helfen, die Klimaschutz-Ziele des Unternehmens zu erreichen.

      Essen/Oslo. DB Schenker, der Transport- und Logistikdienst der Deutschen Bahn, hat einen neuen Volvo FL Electric-Truck für sein City-Verteilerzentrum in Oslo erhalten. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung des Unternehmens hervor. Darin heißt es auch: Mit dem neuen Elektro-Lkw für das City-Verteilerzentrum „Oslo City Hub“ erreiche DB Schenker sein selbst gestecktes Ziel, seine Stadtlogistik für Oslo bis 2020 ohne direkte Emissionen durchzuführen. Die Einführung des neuen Fahrzeugtyps werde von Enova, der staatlichen Energieagentur Norwegens, finanziell unterstützt. Norwegens erster serienmäßig produzierter 16-Tonnen-Lkw mit Elektroantrieb ermögliche DB Schenker, die Logistik in Oslo und regional darüber hinaus vollständig nachhaltig zu betreiben.

      Das Fahrzeug stößt laut DB Schenker keine direkten Emissionen aus (gemeint sind die Emissionen Tank-to-Wheel, zum Beispiel CO2 und Stickoxide), verursacht keinen Motorenlärm und bediene die steigende Nachfrage nach städtischen Transportlösungen bei gleichzeitiger Senkung der Umweltbelastung. Der Lkw werde – ebenso wie der „Oslo City Hub“ – weitestgehend mit erneuerbarer Energie aus norwegischer Wasserkraft betrieben, so DB Schenker.

      Insgesamt hat DB Schenker elf neue Lkw mit Elektro-Antrieb für die Stadtlogistik in Oslo bestellt. Sie sollen dieselgetriebene Lkw ersetzen. Symbolisch für das Erreichen des Nachhaltigkeitsziels wurde der erste von drei Volvo FL Electric-Truck mit der Aufschrift „100% elektrisch in Oslo“ versehen.

      DB Schenker strebt laut eigener Aussage an, seine weltweiten spezifischen Treibhausgasemissionen bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 2006 zu reduzieren. (ja)

      Quelle: https://www.verkehrsrundschau.de/nac...o-2651513.html
      Wieviele dieser 11 bestellten akkuelektrischen Volvos aktuell tatsächlich fahren, bleibt mir verborgen.
      Es scheint aber, daß diese Volvos "regulär" beschaffbar sind, also von Kunden bereits gekauft werden können.

      Wer da jetzt genau die Nase vorne dran hat???
      Denn ebenfalls in Oslo ist Asko mit Scania zugange, siehe https://www.brummionline.com/forum/s...524#post236524 Beitrag 5.

      Dabei könnte Renault ja sogar führen: https://www.brummionline.com/forum/s...ault+elektr%2A
      Die meldeten der Start der Serienproduktion bereits März 2020.
      Renault-Lkw und Volvo-Lkw gehören bekanntlich zusammen.

      Gruß
      Klaus

      Kommentar


      • #4
        Gerade auf der brummionline-Startseite auf einen interessanten Artikel gestoßen:

        https://www.brummionline.com/volvo-t...-bauindustrie/

        Daß ausgerechnet Betonmischer in Angriff genommen werden, finde ich erstaunlich. In einem Beitrag, den ich im Moment nicht finde, wurde mal eine Durchschnittsverbrauch von ca. 60l Diesel / 100km genannt. Bei solchen Verbrauchswerten, muß ein Fahrzeugakku enorm groß ausfallen. Da gibt der Artikel (noch) keine Details preis. Ich schätze aber, mit 200kWh kommt man da nicht weit.

        Gruß
        Klaus

        Kommentar


        • #5
          Das war ich mit den 60l ;) Die stehen halt sehr viel und fahren kaum km... da kommt schnell mal ein Schnitt zusammen. Hab heut mitm neuen Scania auch nan 56er Schnitt gehabt.. aber bin nur 38km gefahren, der Rest war Kranzeit :D

          Kommentar


          • #6
            Kuhprah, wollte keinen falschen Eindruck erwecken. An der Zahl habe ich keinen Zweifel. Lkw im Baustellenverkehr, im Gelände- und Deponiebetrieb, Kurzstrecken, Bergstrecken, Kran (wie bei Dir), Absetz- und Abrollkipper, etc., da gibt es einen Durchschnitt von 25l/100km eher selten.

            Wieviel Kilometer fährst Du so durchschnittlich pro Tag?

            Gruß
            Klaus

            Kommentar

            Werde jetzt Mitglied in der BO Community

            Einklappen

            Top Unternehmen

            Einklappen

            Online-Benutzer

            Einklappen

            2103 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 35, Gäste: 2068.

            Mit 3.547 Benutzern waren am 21.05.2013 um 22:51 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

            Lädt...
            X