Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bericht des ITF über "Arbeitsverhältnisse" von Berufskraftfahrern

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bericht des ITF über "Arbeitsverhältnisse" von Berufskraftfahrern

    Der Interessierte lese den Bericht

    Explosive Studie enthüllt "Pandemie der Ausbeutung" im europäischen Güterkraftverkehr

    Das Video ist (leider) in Englisch. Bei Fragen finden sich sicher Leute zur Unterstützung bei Übersetzungen.

    Gibt es Zweifel an der Darstellung an den gezeigten Mißständen? Wurde verzerrt dargestellt oder unwahr?
    Dafür habe ich z.Z. keine Anhaltspunkte.

    Dabei lege ich KEIN Augenmerk darauf,
    daß die Betroffenen ja jederzeit aufhören könnten,
    sich selbst in die Lage begeben haben,
    etc..
    Das ist sicher ein Teil der Gesamtsituation.


    Was ich wichtig finde:

    1. Mindestens unmoralisches und unsoziales Verhalten von sog. Arbeitgebern.
    2. Ich gehe davon aus, daß eine ganze Reihe von illegalen Praktiken vorliegen, die offensichtlich nicht verfolgt und nicht geahndet werden. Das werfe ich Regierungen, Gesetzgebern und Kontrollfunktionen vor! Diese Funktionen sind beauftragt eine rechtschaffene Umgebung für Menschen aufrecht zu erhalten.
    3. Ein solcher Umgang mit Menschen ist nicht akzeptabel! Wir befinden und in Mitteleuropa!


    Eventuell nutzt der ITF die aktuelle politische Krise, um den Bericht etwas zu betonen, etwas hervorzuheben. Die aufgeführten Kritikpunkte sind davon nicht abhängig.

    Gruß
    Klaus
    Zuletzt geändert von hobbylenker; 02.07.2020, 15:12.

  • #2
    AW: Bericht des ITF über "Arbeitsverhältnisse" von Berufskraftfahrern

    Kann man diesen Mist ueberhaupt noch zu Ende lesen. Schon seit Jahrzehnten bekannt, also ncht immer rumheulen, sondern endlich mal etwas tun. Aber warum sollte man, denn man profitiert ja auch davon. Und von Menschenhandel kann her wohl ncht die Rede sein... das wird in anderen Branchen wissentlich wirklich schon seit Jahren betrieben.... ich glaube nicht, das die Familien der Fahrer gefangen gehalten wird um die Fahrer in den Job zu zwingen... JEDER macht das FREIWILLIG!!!!
    Ein LKW Fahrer in den Oststaaten verdient z.T. mehr als ein Arzt, alsowas so;; das geheule.
    Diese "aufdecker" sollen doch dahin gehen, de das verbrochen haben, nach Strassburg / Bruessel und dazu noch zu den Einzelnen Regierungen, die der Sache ihren Segen gegeben haben.

    Wenn GEWAEHLTE Politker Gesetze mache, die so loecherig sind, das jeder kleine Winkeladvoka, oder sogar schon ein Jurastudent, Mittel und Wege findet, diese Gesetze zu umgehen, dann haben die ihre Arbeit nicht richtig gemacht... die Firmen nutzen denen ihre von unqualifizierten Politikern gegebenen Moeglchkeiten.

    Gruss Holger
    Mein Buch über meine Auswanderung

    https://www.amazon.de/Auswandern-nach-Kanada-Deutschland-Truckdriver/dp/3639614607/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3 %91&keywords=Holger+Menzel&qid=1576042690&sr=8-1






    Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

    "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

    Kommentar

    Werde jetzt Mitglied in der BO Community

    Einklappen

    Top Unternehmen

    Einklappen

    Online-Benutzer

    Einklappen

    2080 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 39, Gäste: 2041.

    Mit 3.547 Benutzern waren am 21.05.2013 um 22:51 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

    Lädt...
    X