Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alle in Quarantaene????

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alle in Quarantaene????

    Ich habe ja die ganze Zeit verfolgt, was so waehrend der Coronazeit so abging undimmer noch abgeht, nicht nur in Nordamerika ( da hab ich es ja selbst erlebt), auch in DE war ich eigentlich immer auf dem laufenden.

    Nun frage ich mich, die grossmaeuligen Gewerkschaftsvertreter , Kraftfahrerkreise waren wohl alle in Quarantaene und das ueber die gesamte Zeit.

    Man hat die LuRz z.T. auser Kraft gesetzt... und es gab doch tatsaechlich "Helden" die das ohne mehr Bezahlung hingenoimmen haben.
    Auch Sonntags und Feiertagsarbeit war da selbstverstaendlich.... habe ich da auch nur ein Wort dagegen, oder die Forderung nach mehr Geld dafuer gehoert.

    Hat man Gewerkschaften /Kraftfahrerkreise gehoert, wie da eigentlich die Haftungsfrage bei einem Unfall geregelt ist.... nach den regulaeren Gesetzen ist man ja bei Ueberschreitung der Arbeits- / lenkzeiten total uebermuedet... woher weiss Koerper, das jetzt Corona ist (ausser der hat selbst das Virus) .

    Die haben sich alle scoen versteckt.... ach... ja.... doch. verdi hat Dachser verklagt, weil die ihren Betriebsrat traktiert haben.... war gaaaaanz wichtige Meldung.

    Jaaaa, ich weiss Fahrer haben wohl Euro 1500,- Praemie bekommen, wenn sie gefahren sind.... aber das war ja nicht der Erfolg der Gewerkschaft.

    Naja, auch bei uns gab es diese aussetzung der Gesetze (gilt glaub ich immer noch). Interssiert es mich? Nein, ganz sicher nicht, obwohl ich ja da etwas mehr Geld verdiene... aber warum ollteich mehr arbeiten, sehe ich weder Grund, noch irgendwelchen Sinn. Deshalb ging und geht es ganz normal durch und auch weiter.

    Gruss Holger
    Mein Buch über meine Auswanderung

    https://www.amazon.de/Auswandern-nach-Kanada-Deutschland-Truckdriver/dp/3639614607/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3 %91&keywords=Holger+Menzel&qid=1576042690&sr=8-1






    Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

    "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

  • #2
    AW: Alle in Quarantaene????

    Du hast schon mitbekommen, dass zwar die L&R gelockert wurden, aber trotzdem zb die doppelwoche einzuhalten sind??

    Kommentar


    • #3
      AW: Alle in Quarantaene????

      Zitat von Original Bernie Beitrag anzeigen
      Du hast schon mitbekommen, dass zwar die L&R gelockert wurden, aber trotzdem zb die doppelwoche einzuhalten sind??
      Nicht relevant. Mehrarbeit bedeutet : mehr Kohle, wie auch sonntagsarbeit. Den Mehrarbeit sind UEBERSTUNDEN, und diese sind gesondert zu bezahlen.... auser natuerlich nicht, wennman nicht rechnen kann.

      Gruss Holger
      Mein Buch über meine Auswanderung

      https://www.amazon.de/Auswandern-nach-Kanada-Deutschland-Truckdriver/dp/3639614607/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3 %91&keywords=Holger+Menzel&qid=1576042690&sr=8-1






      Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

      "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

      Kommentar


      • #4
        AW: Alle in Quarantaene????

        Es dreht sich doch eigentlich mehr so um die Gesamtwertschätzung
        unseres Berufes, ganz ähnlich wie beim Pflegepersonal.
        Da geht es neben der Arbeitszeit und den Arbeitsbedingungen
        natürlich auch um eine angemessene Entlohnung.

        Während der Krise äußern sich Politiker und Bevölkerung
        in den sozialen Medien mehr als wohlwollend u. anerkennend,
        danach verschwindet das Thema allerdings wieder in der Vergessenheit.

        Vielleicht erinnert sich der Ein- oder Andere an ein altes Sprichwort,
        dass ich hier mal in leicht abgewandelter Form wiedergebe:

        "Der Fahrer hat seine Schuldigkeit getan,
        der Fahrer kann gehen...!"

        Nun ist es so, dass z.B Piloten und Flugpersonal exakt dann
        durch Streiks auf sich aufmerksam machen,
        wenn sie am meisten gebraucht werden.
        Nämlich während der Hauptsaison.
        Dabei ist man sich jedes Jahr aufs Neue nicht mal zu schade,
        die Reisenden für seine Intressen in Geiselhaft zu nehmen.

        Bei uns und dem Pflegepersonal ist es umgekehrt,
        wenn man uns am meisten benötigt und am stärksten
        auf uns angewiesen ist, dann klemmen wir den Kopf
        zwischen die Beine und fangen an Großes zu leisten
        und das ist zwar ehrenwert, aber scheinbar auch grundfalsch.
        Da muss ein Umdenken stattfinden...



        Gruß!
        M.P.U
        "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

        chinesisches Sprichwort

        Kommentar


        • #5
          AW: Alle in Quarantaene????

          Da muss ein Umdenken stattfinden...
          Bei den Fahrern hatte ich eher den Eindruck, das "Heldentum" die beste Entlohnung ist.... genauso wie Lanpenbuegel, V8, Metaliclack u.s.w. mehr wert ist, als mehr Geld auf dem Konto.

          Vielleicht kann ich das ja nicht verstehn, da mein Truck ein Werkzeug fuer meinen Broterwerb ist und nicht mein Hobby...... kann aber trotzdem Spass machen!

          Ich habe einfach die "Denkanstoesse" der Pro Fahrer Fraktion erwartet, als diese Lockerungen ausgerufen wurden.

          Ich meine mich erinnern zu koennen das vor vielen Jahren IG Chemie, oder IG Metall bei solchen Dingen stum gelaufen waeren.

          Gruss Holger
          Mein Buch über meine Auswanderung

          https://www.amazon.de/Auswandern-nach-Kanada-Deutschland-Truckdriver/dp/3639614607/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3 %91&keywords=Holger+Menzel&qid=1576042690&sr=8-1






          Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

          "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

          Kommentar


          • #6
            AW: Alle in Quarantaene????

            Ich glaube Ramaanda war es der hier schon etliche Male erläutert hat wer für die Entlohnung und die Anweisung zu Überstunden verantwortlich ist. Es ist der Arbeitgeber! Nur weil die LuRz gesetzlich gelockert wurde heisst es doch nicht das jede Firma das auch von seinen Mitarbeitern einfordert. Und wenn, dann muss über entsprechende Entlohnung gesprochen werden, aber das macht der Arbeitgeber und Arbeitnehmer, nicht die Politik.
            Ist das so schwer zu verstehen?

            Kommentar


            • #7
              AW: Alle in Quarantaene????

              aber das macht der Arbeitgeber und Arbeitnehmer, nicht die Politik.
              ... und dann braucht man ja auch keine Gewerkschaft mehr.... und seit wann gehoren Gewerkschaften und Interessengrupen der Politik an... ist das neu?
              Ich wusste gar nicht, dass Lohnforderungen heute nicht mehr in den Bereich der Gewerkschaftenn fallen, wurde also ganz modern "outgesourced" an die AN und AG.

              Ich habe von sehr vielen mitbekommen, dass die Autobahnen am Sonntag voll mit LKW waren, also sind das nicht wirklich wenige gewesen...aber klar, das waren ja alles "Helden" und die brauchen keinen extra Lohn.
              So wieich gelesen habe, ist das Heldentum jetzt wieder abgeebbt und der "alte" Zustand wieder hergestellt... man ist jetzt wieder der boese...

              Ich weiss ja nicht, welche Bewandnis diese Lockerung eigentlich auf sich hatte... warum sollte da ueberhaupt mehr, oder laenger gearbeitet werden.... auch diese Frage an die Politik haette ich von einer Gewerkschaft erwartet... Mehrarbeit sollte schon begruendet werden... aber wenn Gewerkschaften heute schon zur Politik gehoeren, das erklaert ja schon vieles.

              Gruss Holger
              Mein Buch über meine Auswanderung

              https://www.amazon.de/Auswandern-nach-Kanada-Deutschland-Truckdriver/dp/3639614607/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3 %91&keywords=Holger+Menzel&qid=1576042690&sr=8-1






              Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

              "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

              Kommentar


              • #8
                AW: Alle in Quarantaene????

                Natürlich gehören Interessengruppen wie eine Gewerkschaft nicht zur Politik, können dieser aber nahestehen.

                Mein Einwand war allerdings ein anderer. Du denkst, nur weil die Politik sagt dass jetzt mehr gearbeitet werden DARF, dass auch jeder mehr arbeiten muss, ohne Lohnausgleich.

                Das ist der Denkfehler.

                Wenn der Arbeitgeber Überstunden fordert, muss er diese auch bezahlen oder anders ausgleichen. Dieses einzufordern ist dann aber Aufgabe des Arbeitnehmers. So denke ich.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Alle in Quarantaene????

                  In der experimentellen Auswertung des LKW-Fahrleistungsindex
                  https://www.destatis.de/DE/Service/E...t-artikel.html
                  Kann ich persönlich keinen höheren LKW-Verkehr am Sonntag erkennen. Ich würde die Daten eher dahingehend interpretieren, dass an den restlichen Tagen weniger gefahren wurde aber am Sonntag ein normales Niveau war.

                  Zur Vergütung für Fahrer am Sonntag habe ich keine Erkenntnisse. Genauso wie zum Anteil der Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu Gewerkschaften und Verbänden.
                  Ohne genauere Daten gehe ich aber davon aus, das esbes den meisten Firmen noch nichtmal einen Betriebsrat gibt. Gewerkschaftlich organisiert sind wahrscheinlich auch die wenigsten.

                  Von daher: Welche Gewerkschaft soll die nicht organisierten Arbeitnehmer die nicht in Tarifverträgen bzw. tarifvertraglich gebundenen Unternehmen sind?
                  Piloten, Flugpersonal oder Fluglotsen sind dagegen stark organisiert - da gibt es Urabstimmungen und einen Verband der die Arbeitgeber vertritt und mit dem Arbeitgeber verhandelt.
                  Bei den LKW-Fahrern gibt es dann immer wieder die Aussage:" Ich brauche keine Gewerkschaft, ich verhandel direkt mit dem Chef und habe dadurch bessere Konditionen und mehr Gehalt."

                  Außerdem sollte es m.E. im Arbeitsvertrag auch Angaben zu Arbeitszeiten, Stundenanzahl, Vergütungen usw. geben.
                  Bei mir ist es z.B. so, dass Mehrarbeit, deren Vergütung/Anrechnung, Anordnung usw. geregelt ist. Da steht dann unter anderem auch drin, das Samstagsarbeit mindestensvmindestens Wochen vorher (schriftlich) angekündigt werden muss und ich nur zu maximal 6 Samstagsdiensten verpflichtet bin.

                  Die nächste Sache ist auch, ob man den Sonntag im LKW verbringen will oder Sonntags noch nach Hause kommt. Wurde ja irgendwann so gelobt, weil das nach den nordamerikanischen Lenkzeitregelungen möglich ist...

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Alle in Quarantaene????

                    Mein Einwand war allerdings ein anderer. Du denkst, nur weil die Politik sagt dass jetzt mehr gearbeitet werden DARF, dass auch jeder mehr arbeiten muss, ohne Lohnausgleich.

                    Das ist der Denkfehler.

                    Wenn der Arbeitgeber Überstunden fordert, muss er diese auch bezahlen oder anders ausgleichen. Dieses einzufordern ist dann aber Aufgabe des Arbeitnehmers. So denke ich.
                    Kein Denkfehler... ich weiss schon, dass duerfen und muessen zweierlei Dinge sind.

                    Ich kann mich noch sehr fut erinnern, dass im Westen von DE in der Metallindustrie 37 Arbeitsstunden Tarif waren.
                    Im Osten sollte man 40 hrs arbeiten.... ist schon eine ganze Weile her.... bin da in Leipzig in eine Demo der IG Metall geraten, da war das eine ganz boese Geschichte.... weiss aber nicht wie das ausgegangen ist.

                    Ich kenne nicht viele Transportunternehmen, welche freiwillig Ueberstunden bezahlen....
                    aber das ist ja eine alte Geschichte !

                    Kann ich persönlich keinen höheren LKW-Verkehr am Sonntag erkennen.
                    Ich konnte es nicht sehen, orientiere mich an den Aussagen von Kollegen, die auch selbst am Sonntag nachmittag weggefahren sind... um nachts schlafen zu koennen... die haben das fuer sich selbst gemacht.
                    Aber die Lockerungen wurden fuer , oder wegen Coona gemacht um die Versorgung aufrecht zu erhalten.... wobei es mir verbirgt, welchen Zweck da diese Lockerungen verfolgen sollen??

                    Welche Gewerkschaft soll die nicht organisierten Arbeitnehmer die nicht in Tarifverträgen bzw. tarifvertraglich gebundenen Unternehmen sind?
                    Da muss ich mich dann schon fragen, werden die Mitglieder dann in "geheimer Mission" beteut.... scheut man Oeffentlichkeitsarbeit???

                    das Samstagsarbeit mindestensvmindestens Wochen vorher (schriftlich) angekündigt werden muss und ich nur zu maximal 6 Samstagsdiensten verpflichtet bin.
                    Gilt nicht fuer LKW Fahrer... die unterliegen den EU Gesetzen.

                    Wurde ja irgendwann so gelobt, weil das nach den nordamerikanischen Lenkzeitregelungen möglich ist...
                    Nicht relevant. Da hier fuer viele Sonntag ein normaler Arbeitstag ist.
                    Wir hatten uebrigens auch diese Lockerung. In meiner Firma wurde ganz klar angewiesen, dass wir das NICHT machen.... ausser Kunde bezahlt das extra.... dann geht das auch weiter zum Fahrer (in einer anstaendigen Firma :-) )

                    Gruss Holger
                    Mein Buch über meine Auswanderung

                    https://www.amazon.de/Auswandern-nach-Kanada-Deutschland-Truckdriver/dp/3639614607/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3 %91&keywords=Holger+Menzel&qid=1576042690&sr=8-1






                    Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

                    "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Alle in Quarantaene????

                      Holger, für einen rechtmäßigen Streik muss ein tariflich regelbares Ziel verfolgt werden und der Streik muss von einer Gewerkschaft organisiert werden. Jetzt ist aber nur der kleinste Teil der Fahrer gewerkschaftlich organisiert, somit "dürfen" viele gar nicht streiken.

                      Bei dem Rest: Wieviele werden irgendwelche Regeln im Arbeitsvertrag oder in einer Betriebsvereinbarung haben die Ihnen dabei helfen? Ich vermute Mal, der kleinste Teil.
                      Somit muss der größte Teil der Fahrer arbeiten oder arbeitsrechtliche Konsequenzen hinnehmen.

                      Achso: Ich unterliege auch verschiedenen Gesetzen, unsere Betriebsvereinbarungen legen nur bestimmte Sachen genauer fest.


                      Die Ausnahme wurde teilweise damit begründet, dass Supermärkte beliefert werden können. Die durften nämlich auch länger und/oder Sonntags öffnen.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Alle in Quarantaene????

                        für einen rechtmäßigen Streik muss ein tariflich regelbares Ziel verfolgt werden und der Streik muss von einer Gewerkschaft organisiert werden
                        Das weiss ich schon.... aber man muss das ja auch nicht unbedingt "Streik" nennen. aber glaube, das hatten wir ja schon. ;-)

                        Somit muss der größte Teil der Fahrer arbeiten oder arbeitsrechtliche Konsequenzen hinnehmen.
                        Im Normalfall , ja. Aber bei einer erklaerten Pandemie, sind bestimmte Regeln ausser Kraft. Und dazu gehoert, dass ich mich als AN, waehrend meiner Arbeit nicht einer groesseren Gefahr, die abwendbar ist aussetzen muss... hier Ansteckungsgefahr durch mangelnde Hygiene.
                        Da waere JEDER Fahrer gesetzlich abgesichert gewesen.
                        Und es waere doch eine Moeglichkeit gewesen, den nicht organisierten Fahrern diese Information zukommen zu lassen.... haette vielleicht als Werbemassnahme FUER die Gewerkschaft dienen koennen.
                        Mal abgesehen davon, gibt es ja auch Institutionen in DE, welche auch unorgenisierten Fahrern zur Verfueung stehen... wie Kraftfahrerkreise (sind zwar Gewerkschaftsableger, aber soweit ich weiss ist da keine Mitgliedschaft erforderlich)... oder AiT... oder camion pro... der ja immer irgendwelche Missstaende aufdecken will.... naja, ist ja nicht im ""feindlichen Rumaenien.
                        Aber alle diese Institutionen haben sich schon zurueck gehalten... obwohl denen ja angeblich so viel am Wohl der Fahrer liegt.

                        Die Ausnahme wurde teilweise damit begründet, dass Supermärkte beliefert werden können. Die durften nämlich auch länger und/oder Sonntags öffnen.
                        Hat man ja eigentlich nx dagegen.... nur stellt sich die Frage, sind Fahrer fuer diese Mehrarbeit auch extra bezahlt worden? Die Mehrzahl bestimmt nicht.

                        Gruss Holger
                        Mein Buch über meine Auswanderung

                        https://www.amazon.de/Auswandern-nach-Kanada-Deutschland-Truckdriver/dp/3639614607/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3 %91&keywords=Holger+Menzel&qid=1576042690&sr=8-1






                        Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

                        "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Alle in Quarantaene????

                          Zitat von whiteout Beitrag anzeigen
                          nur stellt sich die Frage, sind Fahrer fuer diese Mehrarbeit auch extra bezahlt worden? Die Mehrzahl bestimmt nicht.

                          Gruss Holger
                          Eigentlich wollte ich zu der unqualifizierten Hetzerei gegen die Gewerkschaft nichts mehr schreiben. Aber der letzte Satz animiert mich doch dazu. Deshalb noch mal extra für dich:

                          Die Bundesregierung legt den Rahmen fest, innerhalb dessen gearbeitet werden darf. Wie das Ganze innerhalb des Rahmens aussieht, wird entweder durch Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen oder bei Fehlen der Vorgenannten durch Arbeitsverträge festgelegt. In unserer Branche trifft mehr das letztere zu. Die Gewerkschaft hat zu den Rahmenbedingungen der Politik kein Mitspracherecht. Sie wird zwar zu dem Thema angehört, wie übrigens die Arbeitgeberverbände auch, aber mehr ist da nicht.
                          Wenn die Bundesregierung die Lockerung der Lenk- und Ruhezeiten ermöglicht, so bedeutet das nicht, dass auch mehr gearbeitet werden darf. Es bedeutet auch nicht, dass in der Summe mehr gelenkt weerden kann. Es ist ja nicht der gesetzte Rahmen, der hier verändert wurde sondern die Zeit dazwischen. In der Summe ändert sich nichts.

                          Wenn jetzt aber tatsächlich mal jemand mehr arbeitet und diese Zeit nicht bezahlt bekommt, dann ist weder die Politik, die Gewerkschaft oder ein Betriebsrat daran schuld. Es liegt alleine am Fahrer. Nur der kann die Bezahlung einfordern. Die Gewerkschaft hat kein Recht dazu, einen Unternehmer zu zwingen, dem Fahrer seine Überstunden zu bezahlen. Das kann sie selbst dann nicht, wenn sie die Bedingungen dafür selbst geregelt hat und der Fahrer dem Tarifvertrag auch unterliegt. Die Gewerkschaft hat, wie der Staat auch, nur eine Regelungsbefugnis. Wenn der Fahrer also seine Überstunden bezahlt haben möchte, muss er der Gewerkschaft dafür eine Vollmacht ausstellen, damit sie in seinem Namen handeln kann. Bekommt sie diese Vollmacht nicht (und zwar für jeden Einzelfall), ist sie handlungsunfähig.

                          Um es mal zu verdeutlichen. Zahlt ein Unternehmer einen Lohn unter dem Mindestlohn, kommt der Zoll auf den Plan. Der Unternehmer wird hier strafrechtlich zur Verantwortung gezogen. Nun könnte man glauben, für den Unterbezahlten wäre alles in Butter. Ist es aber nicht. Deshalb bekommt er die Differenz nicht sofort nachgezahlt. Die muss er nämlich gesondert einklagen. Das macht sonst niemand für ihn, obwohl der Zoll da mitgemischt hat. Er muss also selbst tätig werden.

                          Wie du siehst, prügelst du auf die Falschen ein. Du musst dich schon an den Betroffenen selbst webden, wenn du einen Schuldigen suchst.

                          Kommentar

                          Werde jetzt Mitglied in der BO Community

                          Einklappen

                          Top Unternehmen

                          Einklappen

                          Online-Benutzer

                          Einklappen

                          2113 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 35, Gäste: 2078.

                          Mit 3.547 Benutzern waren am 21.05.2013 um 22:51 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                          Lädt...
                          X