Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bereitschaftszeit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bereitschaftszeit

    Für das Fahrpersonal von Kfz mit mehr als 3,5 t zHM gelten die Sonderregelungen des § 21a ArbZG: Alle Bereitschafts-(Warte-)Zeiten, deren voraussichtliche Dauer unbekannt ist, sind Arbeitszeit!
    Auch Zeiten, die die zweite Fahrerin bzw. der zweite Fahrer im fahrenden Fahrzeug verbringt (Beifahrerzeiten), sind von der Arbeitszeit ausgenommen.
    Unabhängig davon, dass Bereitschaftszeit nicht zur Arbeitszeit zählt, muss Bereitschaftszeit vergütet werden. Die Höhe der Vergütungen ist leider nur für die wenigsten in den Tarifverträgen geregelt. Für alle anderen Kolleginnen und Kollegen muss es hierzu Regelungen in den Arbeitsverträgen geben. Unbezahlte Bereitschaftszeit ist unzulässig.
    Es gilt die Regelung des § 2 ArbZG: „Arbeitszeit ist die Zeit vom Beginn bis zum Ende der Arbeit ohne die Ruhepausen (…).“
    Damit beinhaltet die Arbeitszeit auch eventuelle Bereitschaftszeiten, die entsprechend zu vergüten sind.
    Eine einstündige oder längere Standzeit bei der Grenzabfertigung ist zwar eine Unterbrechung, aber keine Ruhezeit, weil das Merkmal der „freien Verfügbarkeit über die Zeit“ fehlt.

    Eine Information aus der neuen Ver.di App

    https://play.google.com/store/apps/d...de.verdi.drive

  • #2
    AW: Bereitschaftszeit

    Wenn keine tarifverträge gelten, und nichts im arbeitsvertrag steht, greift der mindestlohn. Mehr nicht.

    Kommentar


    • #3
      AW: Bereitschaftszeit

      Zitat von klausi Beitrag anzeigen
      Wenn keine tarifverträge gelten, und nichts im arbeitsvertrag steht, greift der mindestlohn. Mehr nicht.
      Der Mindestlohn ist nur die Untergrenze dessen, was der Arbeitgeber zahlen muss, wenn es eine Vereinbarung gibt. Das bedeutet, wenn vertraglich ein geringerer Lohn bei Bereitschaft vereinbart wird, so darf er nicht unter dem Mindestlohn liegen. Liegt er darunter, so ist die Vereinbarung nichtig und es muss der volle Lohn gezahlt werden.
      Der volle Lohn muss auch gezahlt werden, wenn überhaupt keine Vereinbarung getroffen wird. Das ist in der Vergangenheit schon richterlich entschieden worden.

      Viele Grüße

      Ramaanda

      Kommentar


      • #4
        AW: Bereitschaftszeit

        Denke gerade : wat fürn Müll.
        Ich kenne vom Nahverkehr mit Stdlohn : Durchgehende Bezahlung , egal was gemacht wird von Karte rein bis Karte raus .

        Kommentar


        • #5
          AW: Bereitschaftszeit

          @ramaanda
          Danke für die info. Mitlerweile ist es ja fast wurscht. Meist ist mindest oder voller lohn entsprechend. Aber es gibt leider genug kollegen, die auf bereitschaft drücken und nüscht kriegen. Ist tatsächlich so, und die unternehmer kommen deshalb damit durch. Weil niemand was sagt und niemand kontrolliert. Damit fällt man allgemein unter den mindestlohn. Aber wo kein kläger, da kein richter. Selbst schuld.

          Kommentar


          • #6
            AW: Bereitschaftszeit

            Zitat von Mr.TGX Beitrag anzeigen
            Denke gerade : wat fürn Müll.
            Ich kenne vom Nahverkehr mit Stdlohn : Durchgehende Bezahlung , egal was gemacht wird von Karte rein bis Karte raus .
            Ist bei uns auch so. Allerdings wird täglich mindestens 45 Minuten Pause abgezogen - oder halt mehr, falls ich mehr Pause gemacht und aufgeschrieben habe.

            Kommentar


            • #7
              AW: Bereitschaftszeit

              Zitat von sf169 Beitrag anzeigen
              Ist bei uns auch so. Allerdings wird täglich mindestens 45 Minuten Pause abgezogen - oder halt mehr, falls ich mehr Pause gemacht und aufgeschrieben habe.
              Bei uns wird nichts abgezogen. (Tagesverkehr) Fernverkehr hat "Fest" und Extras. Passt alles. (Meckerer gibt's überall)

              Kommentar


              • #8
                AW: Bereitschaftszeit

                Pause wird bei uns 30 min abgezogen. Hab ich wirklich mal keine gemacht, weil vielleicht Wartezeit für Essen gereichthat, schreibe ich abends 30 min dazu. Hab ich mehr gemacht entsprechend mehr.
                Wobei ich das ok finde. Ansonsten wird jede Minute bezahlt, bzw. ab einer gewissen Stundenanzahl als Freizeit vergütet.
                Werder Bremen- Lebenslang grün-weiß

                Lieber stehend sterben, als knieend Leben (Böhse Onkelz)

                Kommentar

                Werde jetzt Mitglied in der BO Community

                Einklappen

                Top Unternehmen

                Einklappen

                Online-Benutzer

                Einklappen

                2107 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 35, Gäste: 2072.

                Mit 3.547 Benutzern waren am 21.05.2013 um 22:51 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                Lädt...
                X