Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Polizei kontrolliert Schwertransporte und stellt erhebliche Mängel fest

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Polizei kontrolliert Schwertransporte und stellt erhebliche Mängel fest


    Polizei kontrolliert Schwertransporte und stellt erhebliche Mängel fest


    Nachts sind alle Katzen grau – das dachten sich möglicherweise einige LKW-Fahrer, die nachts den Hafen von Bremerhaven erreichen wollten. Die Abteilung Verkehrsdienste führte in der vergangenen Woche am 30.09.2020 und 01.10.2020 nächtliche Verkehrskontrollen mit Zielrichtung Großraum- und Schwertransporte durch. Nach dem Verlassen der Autobahn wurden die LKW und Schwerlasttransporte angehalten und überprüft. Dabei stellten die Spezialisten zahlreiche Verstöße fest.

    Einige Trucker sparten sich die erforderlichen Begleitfahrzeuge, die ihren überbreiten Transport in der Stadt hätten absichern müssen. Andere fuhren ganz ohne Ausnahmegenehmigung, obwohl ihre Abmessungen und Gewichte dieses erfordert hätten oder hielten sich nicht an eine vorgeschriebene Fahrstrecke. Das zog teilweise hohe Geldbußen nach sich, denn einige Transportunternehmen wollen Kosten sparen, indem sie z.B. verschiedene Ladung zu einem übergroßen Transport zusammenfassen, der dann genehmigungspflichtig wird.

    Darüber hinaus entdeckten die Polizisten auch Mängel bei der Ladungssicherung oder ahndeten Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht.

    Auch die Begleitfahrzeuge wurden Kontrollen unterzogen. Hier wurden überwiegend defekte Warnleuchten bemängelt. Bei sieben Großraum -und Schwertransporten musste die Weiterfahrt wegen erheblicher Mängel untersagt werden.

    Presse Portal

    Liebe Grüße
    Harry


    Sei wie eine Briefmarke, klebe solange an deinem Vorhaben bist du dein Ziel erreicht hast.

  • #2
    nebenbei bemerkt ist das eine coole Ladung ...nichts dagegen wenn sie das Boot an meine Adresse liefern.
    Liebe Grüße
    Harry


    Sei wie eine Briefmarke, klebe solange an deinem Vorhaben bist du dein Ziel erreicht hast.

    Kommentar


    • #3
      Ich glaube kaum, daß sich die Fahrer die Begleitfahrzeuge gespart haben. Es werden eher die Firmen gewesen sein, die für den Transport verantwortlich waren.
      Dumm stellen kann Freizeit verschaffen

      Kommentar


      • #4
        Jo - sehe ich auch so. Den Fahrer kann und wird man sicher vorwerfen, daß sie gefahren sind, obwohl sie hätten wissen müssen, daß Genehmigungen und Begleitungen erforderlich waren. Verantwortlich sehe ich aber die Transportfirmen.

        Vor vielen Jahren wies ein engagierter Schwertransportfahrer ja schon mehrfach auch diese ungute Entwicklung hin (mancher erinnert sich vielleicht an Diskussionen in einem eliminierten Forum).
        Firmen umgehen die vorgeschriebenen Regelungen, vermeiden Kosten, fahren illegal und verderben den Markt für rechtschaffen arbeitende Firmen.

        Und - die Regierung hat das ZUGELASSEN - wie bei so vielen Fehlentwicklungen hat die deutsche Regierung einfach versagt.
        Falls sie nicht versagt hätte, bliebe nur mutwillig an die Wand gefahren...

        Gruß
        Klaus

        Kommentar


        • #5
          Siehe mal meinen Beitrag vom 25.01.2014= Schwertransport ohne Genehmigung/ Erprssung durch den Chef! Passt gut!

          Kommentar


          • #6
            Hmmm....
            https://www.brummionline.com/forum/f...durch-den-chef

            Habe den Krimi mal durchgelesen - einigemaßen unerfreulich....

            Ein Kraftfahrer berichtete mal wie "sowas" z.B. in Ausland behandelt wird.
            Inhaltlich exakt kann ich es nicht wiedergeben. Sinngemäß erhält eine Firma, die gegen gesetzliche Regelungen verstößt eine Art Strafpunkte. Die werden dann entsprechen belohnt, durch wirklich empfindliche Geldstrafen - Größenordnung 5-stellig und deutlich mehr - bis hin zum "Zuschließen" der Firma.

            Sicher ist das kein generelles "Heilmittel". Aber würden in Deutschland nicht immer in erster Linie die Fahrer bestraft, sondern gleich die Firma, könnte ich mir Vieles anders vorstellen.

            Der Fahrer befindet sich in einem existenziellen Abhängigkeitsverhältnis und damit zwischen den Stühlen.

            Gruß
            Klaus

            Kommentar


            • #7
              Zitat von hobbylenker Beitrag anzeigen
              Hmmm....
              https://www.brummionline.com/forum/f...durch-den-chef

              Habe den Krimi mal durchgelesen - einigemaßen unerfreulich....



              Sicher ist das kein generelles "Heilmittel". Aber würden in Deutschland nicht immer in erster Linie die Fahrer bestraft, sondern gleich die Firma, könnte ich mir Vieles anders vorstellen.

              Der Fahrer befindet sich in einem existenziellen Abhängigkeitsverhältnis und damit zwischen den Stühlen.

              Gruß
              Klaus
              Vielen Dank für deine Mühe und den Kommentar,Klaus! Ich bin wie du der Meinung, man sollte vor allen Dingen die Firma bestrafen, da würde sich bestimmt mal was ändern, aber unser Gesetzgeber ist leider der Meinung, es reicht, das kleinste Glied in der Kette zu bestrafen, das wäre richtig! Ist es nicht! Wir sind alles Abhängige und wer traut sich schon, mal den Mund beim Chef aufzumachen? Der sitzt dann in aller Regel morgen zu Hause, so wie es mir erging! Aber ich habe es hinter mir, bin froh, endlich Rentner zu sein! Die Zeiten für Arbeitnehmer werden leider immer schlimmer, ich glaube, da hätte ich heute jede Menge Schwierigkeiten! Aber ich muß ja nicht mehr!!!

              Kommentar

              Werde jetzt Mitglied in der BO Community

              Einklappen

              Top Unternehmen

              Einklappen

              Online-Benutzer

              Einklappen

              1676 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 33, Gäste: 1643.

              Mit 3.547 Benutzern waren am 21.05.2013 um 22:51 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

              Ads Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X