www.expediterworld.com
www.truckstopaustralia.com
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. #11

    Registriert seit
    18.11.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    5.633
    Renommee-Modifikator
    226

    Standard AW: Berufskraftfahrer in Corona-Krise nicht überlasten

    Whiteout: Die Probleme in Deutschland betreffen dich doch gar nicht mehr....also hör auf hier ständig auf Deutschland rum zu hacken. Kann dir doch sonst wo vorbei gehen. Und hier beleidigt keiner, ausser du ständig. Leb dein Leben und verschone uns mit deiner ständigen Klugscheisserei und deinen Stammtischparolen.

  2. #12

    Registriert seit
    24.09.2014
    Ort
    pfullendorf
    Beiträge
    3.656
    Renommee-Modifikator
    317

    Standard AW: Berufskraftfahrer in Corona-Krise nicht überlasten

    Speedy ich bin da ganz deiner meinung seit august als ihr forum geschlossen wurde lässt er den Frust bei uns ab + so einen werden wir wohl nicht unbedingt brauchen

  3. #13

    Registriert seit
    02.08.2019
    Ort
    Rosa, Manitoba, Canada
    Beiträge
    859
    Renommee-Modifikator
    120

    Standard AW: Berufskraftfahrer in Corona-Krise nicht überlasten

    Die Probleme in Deutschland betreffen dich doch gar nicht mehr.
    Woher weisst du das, kleiner Hellseher, oder muss man deiner Meinung nach in DE leben um seine Meinung sagen zu duerfen?
    Ich kann nix dafuer, das du in deiner kleinen Traumwelt lebst und noch nie den tellerand gesehen hast, geschweige darueber hinaus!

    Und hier beleidigt keiner, ausser du ständig
    Ich wuesste nicht, wo ich hier jemanden beleidigt haben sollte. Wenn jemand ueber meine Beitraege beleidigt sein sollte, geht mir das sonstwo vorbei . Persoenlich habe ich hier niemanden beleidigt !

    Leb dein Leben
    Das tue ich ganz sicher, und vielleicht sehr viel zufriedener als mancher, der vor lauter Frust taeglich sein Feindbild pflegen muss!

    verschone uns mit deiner ständigen Klugscheisserei und deinen Stammtischparolen.
    Ich kenne keine stammtischparolen, daich im meinem ganzen Leben noch keinen Stammtsch besucht habe.... im Gegensatz wohl zu dir.
    Achja, ich denke hier im Forum gibt es eine Ignorierfunktion.... also, mach Gebrauch davon!

    Speedy ich bin da ganz deiner meinung
    Auch dir , der Rat : Ignorierfunktion !!!!

    seit august als ihr forum geschlossen
    Warum sprichst du in dritter Person.... mal ganz abgesehen davon, war das weder "mein" noch "unser" Forum.
    Ich glaube auch nicht das dieses Forum DIR gehoert !

    lässt er den Frust bei uns ab
    Muss dich leider enntaeuschen, ich stehe nicht auf deiner Stufe, etwas im Leben verpasst zu haben. Ich bin ganz zufieden mit dem wie ich lebe.
    Bei mir gibts weder Frust noch Stress.

    so einen werden wir wohl nicht unbedingt brauchen
    Und das entscheidest du... wusste tatsaechlich nicht, dass du hier der Forumssprecher bist.... da es da ueberhaupt einen gibt!

    Bei manchen Menschen habe ich ernsthafte Zweifel, dass ich es mit Erwachsenen Menschen zu tun habe. Ich bin manchmal schon sehr dankbar dafuer, dass ich in meinem Leben in viele Laender reisen durfte und auch in meiner ausbilderlaufbahn mit vielen verschiedenen Kulturen in Beruehrung kam und von vielen Kulturen lernen konnte.
    Leider mache ich sehr oft die Erfahrung, dass manche Landsleute tatsaechlich glauben, DE ist das Mass der Dinge und der Drehpunkt der Welt...ist natuerlich ernuechternd, wenn dann diese "heile Welt" aufeinmal als Andere dargestellt wird.
    Manche Menschen denken doch tatsaechlich, wenn man das Land verlassen hat, dann hat man kein Recht mehr auf eine Meinung in diesem Land.... schon mal drueber nachgedacht, dass ich noch familiaere Bindungen und Freunde in DE habe, wegen denen ich mir Sorgen mache... aber anscheinend ist das Denken bei einigen schon so engstirnig geworden, dass die Welt hinter deren Wohnzimmer aufhoert zu existieren.
    Sorry fuer OT!!!

    Und zum Thema... traurig, das ein Gewerkschafter nicht auf die Idee kommt.... Manchmal wuerde sogar eine moraliche Unterstuetzung der Fahrer helfen und die Gewerkschaft koennte zeigen, dass sie wirklich etwas fuer die Fahrer uebrig hat und nicht nur Beitragszahler sucht.
    Jede Firma MUSS nach deutschem Gesetz wenn sie der Oeffentlichkeit (Besuchern, die dort Arbeiten verrichten, denen auch eine Toiltette zur Verfuegung stellen.... und in der jetzigen Zeit, wo Hygiene ganz oben steht und gleich danach die Aufrechterhaltung der Versorgung, ist es nicht nur eine moralische Pflicht )* sondern auch Voraussetzung um die Rahmenbredingungen der Bedarfsgerechten Versorgung aufrecht zu erhalten, eine SAUBERE toilette zur Verfuegung zu stellen.
    Man koennte erwarten, dass man von Gewerkschaftsseite, den Fahrer die Moeglichkeit der Unterstuetzung gibt, solche Firmen einfach abzulehnen, bei denen zu laden, oder abzuladen.
    Will man LKW, oder will man keine.. wenn man keine Will, Laden zu machen, ganz einfach!

    *) moralische Pflicht hat auch die Erwartung, das etwas physisch getan wird, und nicht nur gelabert wird, was Andere gefaelligst zu tun haben !

    Gruss Holger
    Mein Buch über meine Auswanderung

    https://www.amazon.de/Auswandern-nach-Kanada-Deutschland-Truckdriver/dp/3639614607/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3 %91&keywords=Holger+Menzel&qid=1576042690&sr=8-1






    Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

    "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

  4. Standard AW: Berufskraftfahrer in Corona-Krise nicht überlasten

    Also Holger......alles was ich bisher von Ramaanda gelesen habe hat Hand und Fuß.
    Aber ich habe bei Deinen Beiträgen in letzter Zeit oft das Gefühl Du denkst wir laufen hier noch mit Keule und Bärenfell durch die Gegend um Nahrung zu besorgen. Ich kann dir versichern hier gibt es weiterhin Licht und auch Supermärkte und ähnliche Infrastruktur.
    Die Leute sagen auch weiterhin Guten Tag und nicht Ugh!

    Du mußt in Deutschland ein furchtbares Leben gehabt haben das Du hier alles so negativ siehst. In einem muß ich dir aber Recht geben. Ich bin von unseren Gewerkschaften auch nicht begeistert.

    Ich habe in den letzten Tagen mit vielen meiner Bekannten die alle noch fahren gesprochen. Keinem von Ihnen wurde der Gang zur Toilette verwehrt. Wie es auf Rasthöfen und Autohöfen ausieht weiß ich nicht. Wir haben nur einen Autohof in Bremerhaven und den meide ich weil der schlicht sauteuer ist.

    Was Speedy sagt ist nicht ganz falsch. So schlimm ist D ja nun auch nicht. Mag sein das in Kanada einiges anders läuft oder besser ist, das dürfte andersrum genauso sein......

    Es ist nunmal so das im Moment nur max 2 Personen zusammen sein dürfen. Aber so langsam geht mir dieses ewige Deutschland schlecht/ Kanada gut auf den Sack. Da brauche ich keine Ignofunktion.
    Dann mache doch mal brauchbare und umsetzbare Vorschläge anstatt nur den Oberlehrer zu geben der alles besser machen kann. Oder komm zurück und werde Politiker........
    Werder Bremen- Lebenslang grün-weiß

    Lieber stehend sterben, als knieend Leben (Böhse Onkelz)

  5. #15

    Registriert seit
    29.03.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.121
    Renommee-Modifikator
    283

    Standard AW: Berufskraftfahrer in Corona-Krise nicht überlasten

    Holger gerät ja hier mehrfach unter Feuer und ich muss da mal ne Lanze brechen.
    Sorry mir fällt gerade der Fachbegriff dazu nicht ein.............doch jetzt......selektives denken.

    wenn ihr unterwegs seit und 500 KM abspult, könnt ihr euch an jeden einzelnen Baum erinnen, an dem Ihr vorbei gefahren seit?

    Natürlich nicht. Unser Gehirn würde platzen, wenn es alles abspeichern würde und so "sortiert" es selbstständig aus.
    Das kann soweit gehen, dass es Menschen gibt, die unbewusst nur dass aufnehmen, was ihrem Weltbild entspricht. Der Rest kommt einfach nicht an.

    Die selektive Wahrnehmung besagt, dass, sobald man ein bestimmtes “Ziel” vor Augen hat oder die Aufmerksamkeit auf etwas Bestimmtem liegt, man eine bestimmte Überzeugung hat oder Ähnliches, alles, was diese Überzeugung bestätigt, wahrgenommen wird, und alles andere ausgeblendet wird.
    Er kann also nix dafür

    https://alex-rubenbauer.de/psycholog...n-wahrnehmung/
    Die Titanic wurde von Profis gebaut........die Arche von einem Amateur.

    Wahrheiten die niemanden verärgern sind nur halbe.

    "Wir suchen die Wahrheit, finden wollen wir sie aber nur dort, wo es uns beliebt."

  6. #16

    Registriert seit
    14.08.2019
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    456
    Renommee-Modifikator
    35

    Standard AW: Berufskraftfahrer in Corona-Krise nicht überlasten

    Der Richtigkeit halber möchte ich noch hinzufügen: Nicht jedem Menschen ist Zuteil, was andere in ihren Gehirnarealen vorweisen können, z. B.: Sich in andere schlecht hineinversetzen, Gefühle anderer nicht sicher einschätzen oder einordnen können.
    Allzeit Gute Fahrt

    ..... -`҉҉´-
    ..-`҉҉´..)/.-`҉҉´- Martin

  7. #17

    Registriert seit
    06.01.2015
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    862
    Renommee-Modifikator
    100

    Standard AW: Berufskraftfahrer in Corona-Krise nicht überlasten

    Das BMVI nimmt die Liberalisierung der Kabotage zurück und schnürt mit den Branchenverbänden einen Gütertransportpakt.
    Das Bundesverkehrsministerium nimmt die Lockerung der Kabotage für gebietsfremde Unternehmen mit sofortiger Wirkung zurück. Die am 18. März verfügte Freigabe für Binnentransporte von Lebensmitteln, Medikamenten und Treibstoffen auch für ausländische Unternehmen war bei zahlreichen deutschen Speditionen auf harsche Kritik gestoßen. „Der Erlass wird ausgesetzt, auch um dem deutschen Gewerbe zu helfen“, erklärte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) heute vor Journalisten in Berlin. Er wies auf Lkw-Kapazitäten deutscher Transportunternehmen hin, die infolge der Produktionsstopps in Teilen der Industrie frei werden und zur Versorgung der Bevölkerung in Zeiten der Corona-Krise genutzt werden könnten.

    Die Rücknahme der Kabotage-Freigabe ist Teil eines mit den Branchenverbänden AMÖ, BGL, BIEK, BWVL und DSLV abgestimmten Gütertransportpakts. Darin erklären das Ministerium und die Verbände: „Die Corona-Krise stellt unser Land vor enorme Herausforderungen. Dies gilt besonders für die Verfügbarkeit von Waren des täglichen Bedarfs, von Gütern zur medizinischen Versorgung sowie von Treibstoffen.“ Sie betonten: „Wir werden die Versorgungssicherheit von Wirtschaft und Gesellschaft in diesen Krisenzeiten gewährleisten. Wir werden Lieferketten aufrecht halten.“ Konkret erklären sich die Verbände bereit, dazu auch an den Wochenenden, in allen Bereichen die hierfür notwendigen logistischen Kapazitäten bereit zu stellen. „Wir werden gemeinsam daran arbeiten, dass Unternehmen, die jetzt keine Aufträge erhalten, in anderen Segmenten arbeiten können“, sagt Prof. Dr. Dirk Engelhardt, Vorstandssprecher des Bundesverbands Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL). „Das ist der wichtigste Punkt.“ Auch die verladende Wirtschaft sei in der Corona-Krise gefordert, auch Fahrer wertzuschätzen und ihnen Zugang zu sanitären Einrichtungen zu gewähren. „Unsere Fahrer werden teilweise wie Aussätzige behandelt“, kritisierte Engelhardt. Ebenso verurteilte er die vielerorts in die Wege geleitete Senkung der Frachtpreise auf Schärfste.

    Gleichzeitig stellen sowohl Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) als auch Minister Scheuer klar: Die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln ist gesichert. Damit dies so bleibt, müssen alle Rädchen der Lieferkette funktionieren. „Die Krise schafft Bewusstsein für die Helden des Alltags“, sagt Scheuer. „Ich weiß, was die Lkw-Fahrer leisten.“ Das ist ein wichtiges Statement an eine Berufsgruppe, die im Moment zwar einiges schultert, aber unter den Bedingungen unterwegs enorm zu leiden hat. Sanitäre Anlagen an Raststätten werden nicht ausreichend gereinigt, die Verpflegung ist deutlich eingeschränkt, Logistikzentren verweigern Fahrern den Zugang zu Toiletten. „Ich werde das nicht mehr akzeptieren, dass die Brummifahrer schlecht behandelt werden. Darum will der Bund nun dafür sorgen, dass beispielsweise Parkplätze mit WC regelmäßig kontrolliert werden und entsprechende Sauberkeit sichergestellt ist.
    eurotransport.de

    Jetzt wird alles besser, wartet ab
    Geändert von Asphaltflüsterer (01.04.2020 um 12:18 Uhr)
    "Ihr aber lernet, wie man sieht, statt stiert
    Und handelt, statt zu reden noch und noch.
    So was hätt' einmal fast die Welt regiert!
    Die Völker wurden seiner Herr, jedoch
    Dass keiner uns zu früh da triumphiert-
    Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch."

    Berthold Brecht




  8. #18

    Registriert seit
    07.03.2018
    Ort
    Rhl. Pfalz
    Beiträge
    745
    Renommee-Modifikator
    74

    Standard AW: Berufskraftfahrer in Corona-Krise nicht überlasten


    „Die Krise schafft Bewusstsein für die Helden des Alltags“, sagt Scheuer. „Ich weiß, was die Lkw-Fahrer leisten.“ Das ist ein wichtiges Statement an eine Berufsgruppe, die im Moment zwar einiges schultert, aber unter den Bedingungen unterwegs enorm zu leiden hat. Sanitäre Anlagen an Raststätten werden nicht ausreichend gereinigt, die Verpflegung ist deutlich eingeschränkt, Logistikzentren verweigern Fahrern den Zugang zu Toiletten. „Ich werde das nicht mehr akzeptieren, dass die Brummifahrer schlecht behandelt werden. Darum will der Bund nun dafür sorgen, dass beispielsweise Parkplätze mit WC regelmäßig kontrolliert werden und entsprechende Sauberkeit sichergestellt ist.
    eurotransport.de


    Jetzt wird alles besser, wartet ab [/QUOTE]

    ein schritt in die richtige richtung mit der kabonage ......

    zur sache " Fahrer" bleibt ab zu warten wie es nach der krise ausssieht und weiter geht.
    eigentlich tut doch jeder nur das, was er schon immer getan hat, eher noch einen gang ruhiger.
    Gruß Herb.

    " ich nehme mir die Freiheit, eigene wege zu gehen "

    " nicht Ärgern und Schreiben was man in unserem Land nicht hat, sich lieber daran erfreuen und Schreiben was man hat "

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Corona....
    Von whiteout im Forum Brummis Politische Arena
    Antworten: 589
    Letzter Beitrag: 19.05.2020, 15:25
  2. Die Krise des Kapitäns
    Von alterelch im Forum Brummi Stammtisch
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 01:11
  3. Die Euro-Krise?
    Von Großer im Forum Brummi Stammtisch
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2011, 04:31
  4. KRISE - Uns hat's erwischt
    Von Actros Driver im Forum Brummi Stammtisch
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 14:10
  5. Krise oder Geschwätz?
    Von laaangsaaaam im Forum Brummis Politische Arena
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.04.2009, 18:30

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungshinweis: Alle Beiträge in Brummionline.com sind Meinungen und Ansichten der jeweiligen Autoren und repräsentieren nicht die Meinung, Ansicht oder Standpunkt von Brummionline. Brummionline behält sich das Recht vor, unangebrachte Beiträge zu entfernen.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Wir haben keinen Einfluss auf die Inhalte von verlinkten Seiten auf unserer Homepage sowie unseren anderen Seiten. Diese Links dienen lediglich zur Information unserer Besucher.



Unsere Keywörter:
fernfahrer forum, LKW-Fahrer forum, trucking forum, Brummi Nachrichten, Brummiforum, LKW-Fahrerstellen, Lkw forum, Nutzfahrzeuge, LKW-Mautsystem, Lkw, TruckerFreunde, BrummiFreunde, brummi, trucker freunde, berufskraftfahrer, brummis, interessen, trucks, Navigationgeräte, kraftfahrer, LKW-Fahrer, fernfahrer, Spediteure und Fuhrunternehmer, trucker treffen, stammtisch, polizei, ladungssicherung, tachoscheiben, rasthof, Italien, gallerie, witze, gewerkschaft, stellenmarkt, fracht, Spedition, chat, space cab, V8, Mercedes, MAN, DAF, Volvo, Renault, Scania, Iveco, Deutschland, England, Holland, Schweiz, Österreich, Canada