www.expediterworld.com
www.truckstopaustralia.com
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1

    Registriert seit
    24.04.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    895
    Renommee-Modifikator
    150

    Standard Klimaschutz und Arbeitsplätze

    Es ist wirklich nicht leicht in diesem Forum inhaltlich zu diskutieren, wenn so schnell Beiträge verschwinden, die hier gepostet worden sind.

    Ich hatte an dieser Stelle schonmal angekündigt, daß in Köln eine Konferenz zum Thema Klimawandel stattfinden wird, zu der sich auch Berufskraftfahrer angekündigt haben. Die Konferenz hat nun stattgefunden. Ich war dabei und wollte davon berichten, da es die direkte Verbindung zur Transportbranche gibt. Das dürfte noch ein paar Tage dauern, bis ich das hinkrieg.

    Hier aber schonmal ein paar Ausschnitte aus der Ankündigung, bzw. den Selbstverständnis der Veranstaltung:

    Nirgendwo wird der Widerspruch zwischen wissenschaftlicher Erkenntnis und politischem Handeln deutlicher als bei der Klimaerwärmung. (…) Die größte Quelle des Treibhausgases CO² in Deutschland ist die Braunkohle. Als wichtigstes Argument gegen den Ausstieg führen Gewerkschaften den Erhalt der Arbeitsplätze an. (...)

    Der Weg zu einer Gesellschaft ohne massiven Ressourcenverbrauch, ist nur mit einer Umgestaltung der Gesellschaft zu erreichen. Die Macht der großen Öl-, Kohle und anderer Energiekonzerne muss beendet werden. Das gesellschaftliche Leben muss ausgehend von menschlichen Bedürfnissen gestaltet werden und nicht von den Profiterwartungen einer globalen Minderheit. Neue Arbeitsplätze entstehen z.B. beim Rückbau der Fördergebiete, bei der Ansiedlung zukunftsfähiger Betriebe oder auch von Anlagen erneuerbarer Energien. Aber das kann nur ein erster Schritt sein. Ein weiterer wäre die Umsetzung einer alten Gewerkschaftsforderung: Die nach radikaler Arbeitszeitverkürzung
    https://www.labournet.de/wp-content/...limaschutz.pdf

    „Es geht nicht mehr darum, ob der ökologische Umbau in Gang gesetzt wird, sondern wie und mit welchem Tempo, aber die Maßnahmen zur Bekämpfung der Klimaveränderungen werden immer noch allzu oft als unvereinbar mit dem Ziel der Schaffung von Arbeitsplätzen und der sozialen Gerechtigkeit betrachtet.
    Es besteht jetzt dringender Bedarf an einer gemeinsamen Debatte darüber, wie dieser Umbau beschleunigt und auch gerechter und attraktiver gestaltet werden kann.“ (französisches Bündnis „Eine Million Arbeitsplätze für das Klima“)
    Weltweit wird diese Debatte geführt, auch von Gewerkschaften (http://unionsforenergydemocracy.org/).
    https://www.attac-netzwerk.de/ag-eku...schaftswandel/


    Besonders beeindruckend fand ich den Wissenschaftler Winfried Wolf, der herzlich wenig von der Elekromobilität hält.
    Dieses andauernde Gejammer der Motorjournalisten und der Umweltverbände, wonach die deutschen Autokonzerne die "Elektromobilität verschlafen" hätten, ist blanker Unsinn. Sie haben sinnvollerweise solange gewartet, bis klar war, dass die E-Pkw-Mobilität erzwungen wird - und bis klar war, dass es ausreichende staatliche Subventionen gibt, um sich unnötige Entwicklungs- und Absatzkosten zu sparen.
    (...)
    Wer heute auf Seiten der Umweltverbände und der Grünen behauptet, die Elektromobilität müsse gegen die deutschen Autokonzerne durchgesetzt werden, ist schlicht ignorant. E-Mobility ist der große Trend, ist main-stream, ist der neue Reform-Furz, mit dem der nochmals perversere, tödliche Siegeszug der Automotorisierung umweht wird.
    https://www.heise.de/tp/features/Das...n-4414123.html


    Fortsetzung folgt.








  2. #2

    Registriert seit
    02.08.2019
    Ort
    Rosa, Manitoba, Canada
    Beiträge
    723
    Renommee-Modifikator
    92

    Standard AW: Klimaschutz und Arbeitsplätze

    Diese ganzen Auslassung angeblicher experten sind sowas von lachhaft.... inhaltslos und nachplappern, nichts neues abgedroschene phrasen, die man mindestens einmal jeden Tag in den Mediens sieht, hoert oder liest.
    Wer darf sich heute alles wissenschaftler nennen.... darf ich das auch, ich gehe taeglich der Wissenschaft der Strassen und Wegefindung nach....

    Gruss Holger
    Mein Buch über meine Auswanderung

    https://www.amazon.de/Auswandern-nach-Kanada-Deutschland-Truckdriver/dp/3639614607/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3 %91&keywords=Holger+Menzel&qid=1576042690&sr=8-1






    Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

    "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

  3. #3
    Starship Gyro Champion! 100 Meter Race Champion! Bin Man Champion!
    Registriert seit
    01.08.2019
    Ort
    Raum Karlsruhe
    Beiträge
    1.370
    Renommee-Modifikator
    75

    Standard AW: Klimaschutz und Arbeitsplätze

    Hmmm....

    Braunkohleausstieg... die derzeit noch amtierende Bundeskanzlerin in ihrer "Weisheit", hätte längst die Weichen auf Exit stellen können, hätte die Regierung ein Konzept. Wenn eine Form der Energieerzeugung in Deutschland richtig schmutzig ist, dann die Braunkohle.

    Daß Gewerkschaften diesbezüglich in Interessenskonflikte geraten können ist nur zu verständlich.
    Insbesondere auch, wenn man bedenkt, daß die Änderungen des Klimas wahrscheinlich gar verursacht werden, durch vom Menschen verursachten CO2-Ausstoß.

    Die Äußerungen des Herrn Wolf im verknüpften Artikel teile ich nur bestenfalls zu 10%. Der Rest erscheint mir falsch.
    Besonders schräg finde ich die immer wiederkehrenden Forderungen nach kostenlosem öffentlichen Nahverkehr.

    Gruß
    Klaus

  4. #4

    Registriert seit
    20.05.2016
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.175
    Renommee-Modifikator
    118

    Standard AW: Klimaschutz und Arbeitsplätze

    Es ist doch alles verlogen! Deutschland schaltet seine Kraftwerke ab und bezieht da bei weitem nicht Autark fehlenden Strom aus Kohlekraftwerken oder AKW's aus dem Ausland. Deutschland will die Windkraft massiv ausbauen und versiegelt damit enorme Flächen durch Fundamente und Zufahrtswege. Anbei bemerkt gehört die Zementindustrie deren Produkt zwingend für die Fundamente gebraucht wird mit 16% mit zu den größten CO2 Emittenten. Von den Schäden für Vögel und Insekten gar nicht zu reden.
    Deutschland will Elektromobilität und nimmt dafür größte Umweltschäden durch das Fördern seltener Erden in Kauf. Ist ja nicht bei uns und damit nicht schlimm. Man könnte das beliebig fortsetzen.
    Ach ja, auch wenn dereinst der Öffentliche Nahverkehr kostenlos sein sollte........Kostenlos ist er nicht. Er wird es niemals sein.
    Wenn du das Leben begreifen willst glaube nicht was man sagt und was man schreibt.
    Beobachte selbst und denke nach!

  5. Standard AW: Klimaschutz und Arbeitsplätze

    So nebenbei, Stichwort Zementindustrie:
    Zementwerke Schwenk will mit einige andere Industrien an einer Pilotprojekt zusammen arbeiten, und u.a. die CO²-Ausstoß wiederverwerten!
    Jwaolll, richtig gelesen, CO² WIEDERVERWERTEN!!
    Angestrebt ist u.a. Herstellung von syntetische Flugbenzin, unterm anderem erreicht, indem man reine Sauerstoff statt Umweltluft zum befeuern nutzen will, um daraus reine CO²-Abgase zu generieren...

    Ich persönlich warte darauf, bis wann die ersten Blackout's auftreten, und wie sie zu Alltag werden...
    Denn sichere Stromversorgung mit reine Wind- und Sonnenstrom ist "bis auf weiteres" utopisch, wegen immens fehlende Stromtrassen und Zwischenspeicherlösungen!
    Die können derzeit nicht mal den Nacht damit überbrücken!!

  6. #6

    Registriert seit
    24.04.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    895
    Renommee-Modifikator
    150

    Standard AW: Klimaschutz und Arbeitsplätze

    Zitat Zitat von whiteout Beitrag anzeigen
    Diese ganzen Auslassung angeblicher experten sind sowas von lachhaft.... inhaltslos und nachplappern, nichts neues abgedroschene phrasen...
    Sagt der Experte, der alles besser weiß.

    Hier der erste Clip von der Konferenz in Köln, von der ich zu Beginn des Threads gesprochen habe.

    Da kam auch ein Nicht-Experte zu Wort, ein einfacher Berufskraftfahrer...


  7. Standard AW: Klimaschutz und Arbeitsplätze

    Ist das nicht Alter Elch
    Kein Bier für Schröter


    Gruß Lutz

  8. Standard AW: Klimaschutz und Arbeitsplätze

    Würde ich auch sagen......
    Werder Bremen- Lebenslang grün-weiß

    Lieber stehend sterben, als knieend Leben (Böhse Onkelz)

  9. #9

    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Nordrhein Westfalen
    Beiträge
    8.857
    Renommee-Modifikator
    10

    Standard AW: Klimaschutz und Arbeitsplätze

    Stimmt, mein Elchmeter ist beim Anblick dieses Videos
    gerade eben mächtig ausgeschlagen.


    Gruß!
    M.P.U
    "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

    chinesisches Sprichwort

  10. #10

    Registriert seit
    02.08.2019
    Ort
    Rosa, Manitoba, Canada
    Beiträge
    723
    Renommee-Modifikator
    92

    Standard AW: Klimaschutz und Arbeitsplätze

    Zitat Zitat von Eierfeile Beitrag anzeigen
    Sagt der Experte, der alles besser weiß.

    Hier der erste Clip von der Konferenz in Köln, von der ich zu Beginn des Threads gesprochen habe.

    Da kam auch ein Nicht-Experte zu Wort, ein einfacher Berufskraftfahrer...

    Ich hab bei Minute 10 abgeschaltet. Sorry nix neues. Da braucht man nix besse zu wissen, immer wieder wird vorgebetet, was eigentlich schon jeder weiss.

    Kriege sind gut, sorgen dafuer, dass anwachsen der Menschheit im Zaum gehalten wird....Am besten morgen, alle autos, Flugzeuge und Schiffe verbieten. Man braucht auch keine LKW. Bis die Evolution es geschafft hat, dass der westeuropaeische Mensch sich wieder von dem ernaehrt, was ihm die Natur bietet, sind 905 der Bevoelkerung verhungert, also ist das Ziel erreich, die welche da noch uebrig bleiben, koennen dann vom jagen und sammeln leben, das ist doch das was ,man eigentlich will.
    Der Mensch versaut das Klima, also muss der als erstes abgeschafft werden und dann erledigt sich der Rest von selbst!

    Mal sehen, was nach dem Klimawandel kommt... wenn da ueberhaupt noch etwas kommt... naja, nach FCKW und CO2 wird man da schon noch etwas finden, mit was man die Menschheit beschaeftigen kann.
    Eines ist ganz sicher und das zu 100% , alles was der Mensch in der gesamten Menschheitsgeschichte an der Natur veraendern, oder verbessern wollte, ist gnadenlos in die Hecke gegangen... klar wurde ordentlich Kohle gemacht, ansonsten hat der Mensch bis jetzt nur Schaden an der Natur angerichtet und eines ist auch ganz sicher, egal was der Mensch anstellt, die Natur wird sich wehren und wird ganz sicher auch gewinnen.
    Und nicht auch nur ein Wissenschaftler, Experte hat es bis heute geschafft, dass nicht taeglich Pflanzen und Tiere ausgerottet werden.

    Gruss Holger
    Mein Buch über meine Auswanderung

    https://www.amazon.de/Auswandern-nach-Kanada-Deutschland-Truckdriver/dp/3639614607/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3 %91&keywords=Holger+Menzel&qid=1576042690&sr=8-1






    Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

    "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Klimaschutz...aber...
    Von Großer im Forum Brummi Stammtisch
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.05.2012, 18:52
  2. Arbeitsplätze
    Von Harry im Forum Brummi Stammtisch
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.07.2009, 02:37

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungshinweis: Alle Beiträge in Brummionline.com sind Meinungen und Ansichten der jeweiligen Autoren und repräsentieren nicht die Meinung, Ansicht oder Standpunkt von Brummionline. Brummionline behält sich das Recht vor, unangebrachte Beiträge zu entfernen.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Wir haben keinen Einfluss auf die Inhalte von verlinkten Seiten auf unserer Homepage sowie unseren anderen Seiten. Diese Links dienen lediglich zur Information unserer Besucher.



Unsere Keywörter:
fernfahrer forum, LKW-Fahrer forum, trucking forum, Brummi Nachrichten, Brummiforum, LKW-Fahrerstellen, Lkw forum, Nutzfahrzeuge, LKW-Mautsystem, Lkw, TruckerFreunde, BrummiFreunde, brummi, trucker freunde, berufskraftfahrer, brummis, interessen, trucks, Navigationgeräte, kraftfahrer, LKW-Fahrer, fernfahrer, Spediteure und Fuhrunternehmer, trucker treffen, stammtisch, polizei, ladungssicherung, tachoscheiben, rasthof, Italien, gallerie, witze, gewerkschaft, stellenmarkt, fracht, Spedition, chat, space cab, V8, Mercedes, MAN, DAF, Volvo, Renault, Scania, Iveco, Deutschland, England, Holland, Schweiz, Österreich, Canada