www.expediterworld.com
www.truckstopaustralia.com
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21
  1. #11

    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Nordrhein Westfalen
    Beiträge
    8.696
    Renommee-Modifikator
    10

    Standard AW: Motorrad Huckpack auf dem LKW

    Zitat Zitat von Ravioli Beitrag anzeigen
    Um mal auf die Eingangsfrage Bezug zu nehmen:



    Motorräder habe Ich ehrlich gesagt noch nie auf einem Autotransporter gesehen, allein schon weil man die nur sehr bescheiden sichern kann darauf...


    Die LaSI ist auf jedem herkömmlichen LKW oder PKW-Anhänger,
    sicherlich auch auf dem Autotransporter kein Problem.

    Kein Gestell, kein Aufbocken auf den Hauptständer,
    auch keine Kanthölzer, Paletten oder Holzkästen drunter,
    alles kontraproduktiv.

    Einfach den Bock ohne Ständer mit 2 bis 4 Gurten rechts und links
    durch den Rahmen und dann in etwaige Zurrösen am Fahrzeugboden festzurren, bis das Moped in die eigene Federung einsinkt und fertig.
    Fährst Du über Fahrbahnunebenheiten, wird die Bewegung
    durch das Fahrwerk selbst abgefangen und die Federung
    hält die Gurte auf Spannung, natürlich nicht zu locker gurten.

    Mach ich mit meinem normalen Pritschenanhänger mehrmals
    jährlich, wenn ich hängengebliebene Kollegen und Nachbarn reinhole, dass passt schon.

    Diese Technik siehste auch dann, wenn ein normaler ADAC-Abschlepper
    ein Motorrad nach einer Panne aufläd.
    Auf der Rampe des Abschleppfahrzeugs befinden sich schließlich auch keine Schienen oder Gestelle für Mopeten.

    Also sollte jeder LKW ein Motorrad packen können,
    bloß ohne Lift oder Kran wird das eine ganz schöne Plackerei,
    dass stimmt schon.

    Auf meiner PKW-Pritsche habe ich zu diesem Zweck
    eine 3 Meter lange Gerüstbohle, aber mein Anhänger
    ist ja auch nicht so hoch, wie die Ladefläche eines LKW.



    Gruß!
    M.P.U
    "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

    chinesisches Sprichwort

  2. #12

    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Elsass
    Beiträge
    1.674
    Renommee-Modifikator
    209

    Standard AW: Motorrad Huckpack auf dem LKW

    ADR ist es nicht. Der größte mir bekannte motorradtank fasst 41 Liter. Mal 3 ist weniger als 1000 Punkte.

    Kein gefahrgut. Müssten schon 334 Liter sein.
    Gruss Tim

    Gruppe: Chemietankerfahrer

  3. #13

    Registriert seit
    10.01.2020
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard AW: Motorrad Huckpack auf dem LKW

    Zitat Zitat von M.P.U Beitrag anzeigen

    Auf meiner PKW-Pritsche habe ich zu diesem Zweck
    eine 3 Meter lange Gerüstbohle, aber mein Anhänger
    ist ja auch nicht so hoch, wie die Ladefläche eines LKW.



    Gruß!
    M.P.U
    Wenn das Motorrad irgendwo an einer Verladestelle aufgenommen wird, dann ist da auch ein Stapler. Bike mit Gurt angehängt und fertig ist die Laube. Mit Bohle würde ich selbst ablehnen. Beim Autotransporter ist es gar keine Tat.

    LaSi ist nun wirklich nicht das Problem, es liegt wohl daran, dass der Fahrer das nicht selbst entscheiden kann/möchte, weil er in den seltensten Fällen der Eigentümer ist. Wenn ich Eigentümer wäre und ein langjähriger Mitarbeiter würde mich fragen, Antwort wäre, mach wie du meinst, wenn es keine Zeitverzögerung oder ähnliches bedeutet. Gegen Gesetze verstößt ein Motorradtransport auch nicht.

    Wie ich aber schon Eingangs schrieb, ich gehe nicht wirklich davon aus, dass es klappt, aber wer nicht fragt bekommt auch keine Antwort.

    Gruß

    Nik

  4. #14

    Registriert seit
    07.03.2018
    Ort
    Rhl. Pfalz
    Beiträge
    680
    Renommee-Modifikator
    64

    Standard AW: Motorrad Huckpack auf dem LKW

    Mit dem Transport deiner Maschine sehe ich das geringere Probs, schon eher die Übernachtung m Lkw.

    Suche dir Speditionen wo in die gewünschte Richtung unterwegs sind, sprech die Disponenten persönlich an,
    möglich das ein Moped Fahrer dabei ist.

    Das Verladen, und sichern für den Transport ist das geringste.
    Wünsche dir, das sich da etwas ergibt.

    Ich habe das vor Jahren mit Trike/s auf Espain schon gemacht.
    Geändert von Herb. (21.01.2020 um 20:06 Uhr)
    Gruß Herb.

    " ich nehme mir die Freiheit, eigene wege zu gehen "

    " nicht Ärgern und Schreiben was man in unserem Land nicht hat, sich lieber daran erfreuen und Schreiben was man hat "

  5. #15

    Registriert seit
    02.08.2019
    Ort
    Rosa, Manitoba, Canada
    Beiträge
    427
    Renommee-Modifikator
    58

    Standard AW: Motorrad Huckpack auf dem LKW

    Ich denke, kaum ein Spediteur wird da sein Einverstaendnis dazzu geben, auch nicht wenn er Motorradfan ist, denn Aerger ist da vorprogrammiert. Da ist schon Mal die Haftungsfrage, wer ist verantwortlich bei einem Unfall... verschuldet ,oder nicht. Die transportversicherung wird ausschliesslich fuer die Ladung aufkommen. Die fahrzeughaftpflicht nur fuer den Schaden am LKW und fuer den Firmenangehoerigen, nicht fuer Fremdpersonen.... aber wie gesagt, nachfragen kotet nix.

    Gruss Holger
    Mein Buch über meine Auswanderung

    https://www.amazon.de/Auswandern-nach-Kanada-Deutschland-Truckdriver/dp/3639614607/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3 %91&keywords=Holger+Menzel&qid=1576042690&sr=8-1






    Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

    "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

  6. #16

    Registriert seit
    10.01.2020
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard AW: Motorrad Huckpack auf dem LKW

    Denke, ihr seht da Gespenster. Wenn ich bei jemand in ein Auto/LKW steige, sind die Insassen versichert ohne dass man einen Vertrag abschließt. Ob der Spediteur das seinem Angstellten erlaubt, ist etwas ganz anderes. Übernachten im LKW würde ich gar nicht wollen. Entweder man erreicht innerhalb der Lenkzeit das Ziel oder ich übernachte in einem Hotel und bin zur Weiterfahrt wieder am LKW, wenn es denn zB. nach Portugal geht, wo ich dieses Jahr gerne hin möchte.Mir würde eine Fahrt durch DL durchaus reichen, einfach wo der von der DB blödsinniger Weise abgeschaffte Autozug nicht mehr fährt.

    Wie schon gesagt, es ist heutzutage modern, 1000 Argumente dagegen zu finden. Wir sind einfach zu Jammerlappen mutiert, schließe mich wieder ausdrücklich mit ein, aber vielleicht ein bisschen weniger, als der große Rest. Mein Spruch: "Angst und Geld hatte ich noch nie!" Oder, wer all zu viel bedenkt, wird wenig leisten und noch weniger erleben.
    Geändert von Nordmann (23.01.2020 um 00:56 Uhr)

  7. Standard AW: Motorrad Huckpack auf dem LKW

    Die Insassen sind NICHT automatisch mitversichert!!
    Das geht sogar so weit, dass ein Kollege meiner Vater für die Behandlungskosten seiner eigenen Tochter aufkommen musste, die nach einer Auffahrunfall Lebensgefährlich verletzt war!!!
    Wenn er nicht zufällig mit einen guten Chirurg von BWK Ulm befreundet gewesen wäre, dann säße sie heute in Rollstuh, weil beide Beine abnehmen die günstigste Lösung warl!!

    Bei meiner ehemaligen Chef gab es eine Meldepflicht, wenn man jemanden aus der Familie mitnehmen möchte, musste zuvor der Chef informiert werden, damit er es bei der Versicherung anmelden kann! Aber nur an einzelnen Tagen und nur als Ausnahme!

  8. #18

    Registriert seit
    10.01.2020
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard AW: Motorrad Huckpack auf dem LKW

    Zitat Zitat von Original Bernie Beitrag anzeigen
    Die Insassen sind NICHT automatisch mitversichert!!
    Die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflicht sichert alle Mitfahrer im Auto ab.

    Wenn Sie es ganz genau nehmen, können Sie Ihre Mitfahrer zusätzlich bitten, eine Haftungsfreistellung zu unterschreiben. Eine solche Vereinbarung schützt Sie vor zusätzlichen Schadensersatzansprüchen, die nicht von der Versicherung gedeckt sind.
    Es ist jetzt aber müsig darüber zu diskutieren, weil es immer Ausnahmefälle gibt, bei denen es zu Streitigkeiten mit der Versicherung kommt, weil halt nicht alles bis zum letzten Cent abgesichert ist. Das kennt jeder, wenn er schon einmal mit einer Versicherung gestritten hat. Wenn man aber danach geht, dann bleibt man am besten zu Hause, wobei es da auch scheißgefährlich sein kann. Das Leben ist überhaupt sehr gefährlich, denn es endet todsicher.

    Ich danke euch für eure Tipps und Beiträge, für mich ist das Thema jetzt abgeschlossen.

    Gruß

    Nik

  9. #19

    Registriert seit
    10.11.2019
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    132
    Renommee-Modifikator
    19

    Standard AW: Motorrad Huckpack auf dem LKW

    Ist hier auch so. Ich darf nur Mitfahrer mitnehmen wenn diese direkt mit dem Transport etwas zu tun haben. Mein Frau oder so zum Beispiel wäre nicht versichert. Auch Tagesgäste will unser Chef nicht im LKW sehen. Hin und wieder haben wir so Tage wo wir Kinder aus Stifungen oder so mal nen Tag mitnehmen, dafür wird aber dann ne extra Versicherungsmeldung gemacht. Ansonsten.. nope. Gleiches für Anhalter. Dürfen wir nicht mitnehmen.

    Wenn man das Motorrad mitnimmt mit einem normalen Transportauftrag (sprich, dafür bezahlt wird) dürfte ich Nordmann theoretisch auch mitnehmen, allerdings wird er das kaum zahlen wollen Oder er unterschreibt nen kompletten Haftungsausschluss. Wenn was passiert zahlt er seine ganzen Schäden selber.


    LKW und Autoversicherungen sind da teilweise extrem unterschiedlich. Da darf man nicht vergleichen. In A hatten wir ne Versicherung die meinen Chef damals nach dem 3. Schaden einen Fahrers gesagt hat, dass er entweder den Fahrer kündigt oder sie Fahrezuge mit denen der unterwegs ist nicht mehr versichern. Geht recht schnell...
    Geändert von Kuhprah (23.01.2020 um 11:45 Uhr)

  10. #20

    Registriert seit
    02.08.2019
    Ort
    Rosa, Manitoba, Canada
    Beiträge
    427
    Renommee-Modifikator
    58

    Standard AW: Motorrad Huckpack auf dem LKW

    Es ist schon ganz schoen bescheuert, einenPKW mit einemLKW im Versicherungsrecht zu vergleichen, sorry, aber Selbterklaerend!
    PKW = PERSONEN KKraft Wagen ...... LKW = LAST Kraft Wagen... und genau so ist die Versicherung ausgelegt.

    Man sollte einfach mal den Fall ueberlegen...man kann das was hier mit einem Motorad geplant ist , auch mit einem PKW machen, hat man noch Platz auf einem Autotransporter und stellt PKW hinten drauf.... Auffahrunfall in einem Stau, PKW Totalschaden, steht ja hinten drauf.... wird der Mitfahrer ganz natuerlich sagen, naja, eben Pech gehabt und die Sache auf sich beruhen lassen.... ganz sicher nicht und da faengt der fuer den Spediteur unnoetige Aerger an.... nimmt man mal an, das der zugeladene PKW dann auch noch als Folge des Unfalles einen zur Ladung gehoerenden PKW beschaedigt, der durch den Unfall keinen direkten Schaden erlitten hat.... dann geht die Sch... richtig los.... will man das als spediteur haben, auslauter Menschenfreundlichkeit, weil ein anderer Geld sparen will ? Eindeutig nein!!!

    Und nun mal wie fast immer bei solchen Fragen.. man hat nicht das erwartete Ergebnis erreicht... dann ist man Jammerlappen , oder Feigling.... Meine Meinung, dann einfach sein lassen... nein nicht die Frage, die Reise!!!

    Gruss Holger
    Mein Buch über meine Auswanderung

    https://www.amazon.de/Auswandern-nach-Kanada-Deutschland-Truckdriver/dp/3639614607/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3 %91&keywords=Holger+Menzel&qid=1576042690&sr=8-1






    Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

    "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorrad-Transport
    Von Molly im Forum Brummis Freizeit und Familienforum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.04.2015, 20:45
  2. Krasse Motorrad- Gang
    Von Molly im Forum Brummis Witz Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 07:55
  3. Motorrad !
    Von Lutz im Forum Brummis Freizeit und Familienforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.08.2013, 13:29
  4. Nur Motorrad fahren zu langweilig?
    Von tommyk im Forum Sport Arena
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 20:16
  5. Wasserauto und Motorrad??
    Von Harry im Forum Brummi Stammtisch
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 19:43

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungshinweis: Alle Beiträge in Brummionline.com sind Meinungen und Ansichten der jeweiligen Autoren und repräsentieren nicht die Meinung, Ansicht oder Standpunkt von Brummionline. Brummionline behält sich das Recht vor, unangebrachte Beiträge zu entfernen.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Wir haben keinen Einfluss auf die Inhalte von verlinkten Seiten auf unserer Homepage sowie unseren anderen Seiten. Diese Links dienen lediglich zur Information unserer Besucher.



Unsere Keywörter:
fernfahrer forum, LKW-Fahrer forum, trucking forum, Brummi Nachrichten, Brummiforum, LKW-Fahrerstellen, Lkw forum, Nutzfahrzeuge, LKW-Mautsystem, Lkw, TruckerFreunde, BrummiFreunde, brummi, trucker freunde, berufskraftfahrer, brummis, interessen, trucks, Navigationgeräte, kraftfahrer, LKW-Fahrer, fernfahrer, Spediteure und Fuhrunternehmer, trucker treffen, stammtisch, polizei, ladungssicherung, tachoscheiben, rasthof, Italien, gallerie, witze, gewerkschaft, stellenmarkt, fracht, Spedition, chat, space cab, V8, Mercedes, MAN, DAF, Volvo, Renault, Scania, Iveco, Deutschland, England, Holland, Schweiz, Österreich, Canada