www.expediterworld.com
www.truckstopaustralia.com
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    15.12.2008
    Ort
    Standort Deutschland
    Beiträge
    8.361
    Renommee-Modifikator
    230

    Standard Das Geniale am schlimmen System Tönnies

    Zwei mal wurden rumänische Werksvertragsarbeiter von Vorarbeitern zusammengeschlagen, einem rumänischen Kollegen wurde die Hand verstümmelt.

    Tönnies schafft in seinen Großschlachtereien ein Unterschichtenproletariat, das im Dunkeln lebt, weder die Nachbarn noch die Ortsbewohner oder die Öffentlichkeit nehmen Kenntnis.

    Kaum Vorstellbar was da abgeht und wir kaufen auch noch täglich von dieser Firma.

    Lest selbst

    https://gewerkschaftslinke.hamburg/2...yste-toennies/

  2. #2
    Starship Gyro Champion! 100 Meter Race Champion! Bin Man Champion!
    Registriert seit
    01.08.2019
    Ort
    Raum Karlsruhe
    Beiträge
    611
    Renommee-Modifikator
    40

    Standard AW: Das Geniale am schlimmen System Tönnies

    ... liest sich erschütternd...

    Kenne die "Besonderheiten" von Werkverträge nicht. Wird da deutscher Mindestlohn bezahlt?
    Erinnere mich an eine unerfreuliche Situation bei Müller-Fleisch in Birkenfeld (Pforzheim). Bin nicht sicher, glaube es waren Zeitarbeitskräfte, bei einer rumänischen "Zeitarbeitsfirma" angeworben, Bedingungen für Deutschland schmachvoll. Dann bekamen die Arbeiter nach viel getaner Arbeit nicht einmal Geld vom Arbeitgeber und standen in Birkenfeld ohne Heimfahrgeld...

    Tönnies ist ein paar Nummern größer...
    Man fühlt sich an frühkapitalistische Zustände erinnert...

    Gruß
    Klaus

  3. #3

    Registriert seit
    03.10.2012
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.572
    Renommee-Modifikator
    106

    Standard AW: Das Geniale am schlimmen System Tönnies

    War zufällig damals als bei Müller in Birkenfeld gestreikt wurde in der Firma daneben zum abladen.
    Tönnis lässt sich vermeiden indem man nicht billiger billiger im Supermarkt kauft sondern beim
    vernünftigen Metzger . Alles jammert rum über swowas, aber dann wird der billigste Mist eingekauft.

  4. #4

    Registriert seit
    20.05.2016
    Ort
    BW
    Beiträge
    681
    Renommee-Modifikator
    74

    Standard AW: Das Geniale am schlimmen System Tönnies

    Die wenigsten Metzger schlachten noch selber.
    Jeder will Ehrlichkeit, doch nur wenige verkraften die Wahrheit.

  5. #5

    Registriert seit
    02.09.2019
    Ort
    Hennef
    Beiträge
    37
    Renommee-Modifikator
    11

    Standard AW: Das Geniale am schlimmen System Tönnies

    Hey, ich habe viele Jahre bei einem Fleischhandel in Köln gefahren, den es allerdings nicht mehr gibt und kenne so gut wie alle Schlachtbetriebe und Fleischfirmen in Deutschland. Ich habe einen Zettel im Portemonaise ,wo drauf steht, welche Firmen zu Tönnies gehören, ich kaufe auch von denen nichts mehr. Gott sei Dank wohnen wir ländlich und ich kaufe mein Fleisch auf Bauernhöfen,die noch selbst schlachten und wenn wir Essen gehen, gibt es heute auch leckere Alternativen.

    Aber trägt der Verbraucher, der immer nur Billigfleisch haben will, nicht auch zu den Mißständen bei ? Bei den Billigpreisen müßte doch jedem klar sein, das bei der Produktion irgendwer - wie hier die Arbeiter - auf der Strecke bleiben.

    Aber es gibt eine Firma,die kann ich Euch mit gutem Gewissen empfehlen. Da kam man nur mit einem sauberen LKW rein, die hatten immer was an der Ware zu meckern, es gab immer Retouren, weil das Fleisch den Qualitätsansprüchen nicht entsprach, man mußte sich ganz "verkleiden " wenn man abgeladen hat, obwohl man durch eine kleine Mauer von der Abladerampe getrennt war, man konnte zwar alles sehen, aber kam gar nicht in den Bereich der Abladezone. Es war der saubereste Fleischverarbeitende Betrieb den ich je gesehen habe. Und ich habe sehr, sehr viele gesehen.
    Ihr wollt wissen, welcher Betrieb das ist ? Wollt von dem Produkte kaufen ? Könnt ihr, gibt es in jedem Einzelhandelsgeschäft bzw. es gibt auch speziellen Geschäften,die die Produkte führen. Gibt es sicher sogar mehrere Geschäfte in eurer direkten Umgebung.

    Die Firma ist in Euskirchen. Na, hat schon jemand eine Idee ?????

    Gut ich löse auf, damals als ich noch gefahren bin, hieß die Firma noch Latz, heute heißt sie Purina Pet Care. Ja ihr lest richtig, der sauberste Fleischverarbeitende Betrieb, den ich angefahren habe,war ein Hundefutter bzw. Tierfutterhersteller.
    Außerdem würde ich sowieso nichts bei Tönnies kaufen, eins meiner Pflegekinder spielt beim 1.FC Köln, da kaufe ich doch nichts von einer Firma, dessen Chef Aufsichtsratsvorsitzender von Schalke 04 ist.
    Mein Mann hat auch mal eine Zeitlang bei Tönnies geladen, den Darmschleim der Schweine, der ging dann nach Frankreich und dort wurde aus dem Darmschleim ein Enzym gewonnen, welches in der Kosmetikindustrie eingesetzt wird. Will auch nicht jeder wissen !!

    Und da wir gerade bei Tierfutter sind: Ein Kollege hat Reis im Silo in Rotterdam geladen, irgendwie war bei der Ausladestelle in Leipzig eine lebende Taube im Silo. Annahme verweigert, Reis mit lebender Taube, nicht für den Tierfutterbetrieb. Der Betrieb in Rotterdam wollte den Reis auch nicht zurück, da sie keine Tauben mit verladen würden :-). Kurzer Anruf bei einem Lebensmittelhersteller,der natürlich wissen wollte, was mit dem Reis sei, Preis gesenkt für den Reis, der wurde dann geliefert, ohne Taube natürlich.

  6. #6

    Registriert seit
    15.12.2008
    Ort
    Standort Deutschland
    Beiträge
    8.361
    Renommee-Modifikator
    230

    Standard AW: Das Geniale am schlimmen System Tönnies

    Zitat Zitat von Westerwaldhexe Beitrag anzeigen

    Aber trägt der Verbraucher, der immer nur Billigfleisch haben will, nicht auch zu den Mißständen bei ? Bei den Billigpreisen müßte doch jedem klar sein, das bei der Produktion irgendwer - wie hier die Arbeiter - auf der Strecke bleiben.
    Der "normale" Verbraucher weiß doch meist nicht, was in der Fleischindustrie los ist. Und so einen Bericht wie ich ihn hier gepostet habe lesen die meisten doch gar nicht.

    Ich denke, nur wenn man das so oft und so breit wie möglich öffentlich macht kann man den Verbraucher darüber informieren.

    Meine Frau wollte bei einem Einkauf im Aldi auch dieses Fleisch mitnehmen und sich nicht von mir beeinflussen lassen. Ich sagte ihr, du isst dann allein. Erst da legte sie es zurück.

  7. #7

    Registriert seit
    02.09.2019
    Ort
    Hennef
    Beiträge
    37
    Renommee-Modifikator
    11

    Standard AW: Das Geniale am schlimmen System Tönnies

    Da hast Du schon recht, aber sollte man sich nicht Gedanken machen, wenn das Fleisch so billig ist ? Wenn es nach mir ging, gäbe es das Fach Ernährungslehre in der Schule wieder, da läuft so vieles falsch.
    Das Problem ist natürlich, das nicht auf allen Produkten Tönnies drauf steht, Tillmanns gibt es, ist aber auch Tönnies. Nur welcher Verbraucher guckt schon auf die Verpackung und weiß, das da die Adresse von Tönnies drauf steht ? Ich habe hier die Erfahrung in der Nachbarschaft gemacht, das es den Leuten wichtiger ist, einen Grill von einer bekannten Marke von W.... zu haben, als qualitativ gutesFleisch zu kaufen. Aber das sind dann auch die Leute, die über die Viehtransporte schimpfen.

  8. #8

    Registriert seit
    17.11.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    5.483
    Renommee-Modifikator
    202

    Standard AW: Das Geniale am schlimmen System Tönnies

    Man darf bei der ganzen Sache aber auch nicht vergessen das es leider auch Leute gibt die unfreiwillig nicht die Wahl haben welches Fleisch sie kaufen. Hauptsache eben günstig, oder zum Vegetarier mutieren. Und auch nicht jeder hat das Glück gute Beziehungen zu einem Bauern zu haben wo man günstig Fleisch bekommt. Aber egal ob Tönnies oder sonst irgendein Konzern, solange es Billigdiscounter gibt, solange gibt es solche Konzerne,Massenschlachtung und auch Massentierhaltung.

  9. #9

    Registriert seit
    06.01.2015
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    752
    Renommee-Modifikator
    77

    Standard AW: Das Geniale am schlimmen System Tönnies

    Ist bei Geflügel nicht anders............

    Wenn die Verbraucher wüssten, wie Hühner gezüchtet werden, würden sie ihr Fleisch nie wieder essen!
    Trotz aller Kritik und Skandale wächst der
    globale Fleischmarkt weiter. Besonders beliebt sind die mit Antibiotika gefütterten Hähnchen. Allein auf dem Oktoberfest in München werden 510.000 ganze Hendl verkauft. Die Tiere werden innerhalb von 32 Tagen, vom Schlüpfen bis zur Schlachtung, aufgezogen und dann im Akkord geschlachtet. Hähnchen, die in Unmengen von Fäkalien vor sich hin vegetieren und dies in viel zu engen Ställen. Allein in seinem Schlachthof in Brandenburg will Wiesenhof täglich 240.000 Hähnchen schlachten. „Fleisch ist einer der wichtigsten Wachstumsmotoren in Europa“, das macht der Lobbyist und EU-Landwirtschaftskommissar Phil Hogan immer wieder deutlich und er fördert diese Branche auch mit Millionen Euro an Steuergeldern. Auch Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner fördert die Agrarlobby. Zwar wurde ein neues Tierwohllabel vorgestellt, doch wer soll die Haltungsform überprüfen? Denn es ist soweit,
    wir haben im Tierschutz bereits chinesische Verhältnisse: „Wir brauchen keine selbsternannte Stallpolizei, die die Einhaltung des Tierschutzes kontrolliert“. Nein, diese Worte kommen nicht aus China, wo die
    Regierung Tierschutzorganisationen
    kritisierte, die mit schrecklichen Bildern aus den Schlachthöfen für Hunde auf die entsetzlichen Situationen aufmerksam machten, sondern diese Worte stammten
    im Mai 2018 von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner.
    Der Fleischverzehr soll sogar noch weiter angekurbelt werden.
    Geiz ist Geil, das ist die Devise. In anderen Ländern wird mehr Wert auf qualitativ hochwertige Lebensmittel gelegt, z.B.Frankreich
    "Ihr aber lernet, wie man sieht, statt stiert
    Und handelt, statt zu reden noch und noch.
    So was hätt' einmal fast die Welt regiert!
    Die Völker wurden seiner Herr, jedoch
    Dass keiner uns zu früh da triumphiert-
    Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch."

    Berthold Brecht




  10. #10

    Registriert seit
    17.11.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    5.483
    Renommee-Modifikator
    202

    Standard AW: Das Geniale am schlimmen System Tönnies

    Wieso sollte es in Frankreich anders sein? Gibt es da nur Billigdiscountermärkte die beim Bio Bauern einkaufen? Ich denke mal diese Problematiken wie hier und diese Billigproduktionen von Lebenmitteln egal welcher Art gibt es auch in anderen Ländern. Das ist kein rein deutsches Problem. Warscheinlich wird das ganze da nur nicht europaweit so an die Glocke gehangen in den Medien.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Absolut geniale Volvo_Werbung
    Von Snowdog im Forum Verschiedenes
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.11.2013, 22:46
  2. Steuerfahndung bei Tönnies Fleisch - Spedition Wemhoff
    Von calimero33 im Forum Brummis News- und Artikelsammlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 21:29
  3. Geniale LKW-Simulation für Anfänger - Rigs of Rod
    Von Absorber im Forum Gaudi , Spiel und Spannung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.12.2009, 21:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungshinweis: Alle Beiträge in Brummionline.com sind Meinungen und Ansichten der jeweiligen Autoren und repräsentieren nicht die Meinung, Ansicht oder Standpunkt von Brummionline. Brummionline behält sich das Recht vor, unangebrachte Beiträge zu entfernen.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Wir haben keinen Einfluss auf die Inhalte von verlinkten Seiten auf unserer Homepage sowie unseren anderen Seiten. Diese Links dienen lediglich zur Information unserer Besucher.



Unsere Keywörter:
fernfahrer forum, LKW-Fahrer forum, trucking forum, Brummi Nachrichten, Brummiforum, LKW-Fahrerstellen, Lkw forum, Nutzfahrzeuge, LKW-Mautsystem, Lkw, TruckerFreunde, BrummiFreunde, brummi, trucker freunde, berufskraftfahrer, brummis, interessen, trucks, Navigationgeräte, kraftfahrer, LKW-Fahrer, fernfahrer, Spediteure und Fuhrunternehmer, trucker treffen, stammtisch, polizei, ladungssicherung, tachoscheiben, rasthof, Italien, gallerie, witze, gewerkschaft, stellenmarkt, fracht, Spedition, chat, space cab, V8, Mercedes, MAN, DAF, Volvo, Renault, Scania, Iveco, Deutschland, England, Holland, Schweiz, Österreich, Canada