www.expediterworld.com
www.truckstopaustralia.com
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    08.09.2013
    Ort
    austria
    Beiträge
    2.925
    Renommee-Modifikator
    308

    Standard Schweizer Chauffeure unter Druck.

    LKW-Chauffeure fürchten sich vor Dumpinglöhnen!

    Schweizer Chauffeure unter Druck: Spediteure setzen auf günstige Ausländer.

    Auf einem slowakischen Stellenportal sucht die Transportfirma Galliker einen neuen Langstrecken-Chauffeur. Erfahrung brauche es nicht. Aber den richtigen Führerausweis, um durch Europa zu fahren. 670 Euro brutto pro Monat zahlt der Schweizer Spediteur dafür, dazu 62 Euro Spesen am Tag. So steht es im Inserat, das die slowakische Tochterfirma aktuell ausschreibt.

    Dieses Gehalt sei «üblich, sogar leicht über» dem gängigen Ansatz vor Ort, sagt Geschäftsführer Peter Galliker. Neben jener Firma in der Slowakei betreibt er auch Standorte in Belgien oder Italien. Und ist damit keine Ausnahme unter den Fuhrhaltern. «Fast alle grossen Anbieter haben Niederlassungen in anderen Ländern eröffnet, um ausländische Fahrzeuge einzulösen und ausländische Fahrer anzustellen, die günstig durch Europa fahren», sagt David Piras, Chef des Fahrerverbands Routiers Suisses.

    177114.jpg


    Planzer Transport hat Standorte in Italien, Luxemburg, Deutschland und Frankreich. Mitarbeitern zahle man dort «einen Lohn, welcher im jeweiligen Land über dem Branchendurchschnitt liegt», sagt Sprecher Jan Pfenninger. Europaweite Transporte vergebe man nur noch selten an Schweizer, «da solche Aufträge aufgrund des Lohnkostenniveaus nicht mehr rentieren».

    Bei Giezendanner Transport gehen noch Langstrecken an heimische Fahrer. «Doch meistens nur noch in spezialisierten Gebieten, welche eine hohe Ausbildung und Expertise benötigen», sagt Chef Benjamin Giezendanner.

    Quelle und mehr: https://www.derbund.ch/sonntagszeitu...story/23175018

    Gruß Hisco
    Geändert von hisco (04.06.2018 um 21:03 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    08.09.2013
    Ort
    austria
    Beiträge
    2.925
    Renommee-Modifikator
    308

    Standard AW: Schweizer Chauffeure unter Druck.

    106.jpg

    Spesen tägl. € 62,- allein bei 30 Tage onTour € 1860,-

    Natürlich ist der Fahrervielleicht mal ein Wochenende am Firmenhof oder Zuhause, wo´s dann keine Spesengibt, aber schätzungsweise kassiert der Fahrer mindestens € 1500,- alleinnur an Spesen. Plus einem Grundlohn von € 670,- kommt ein Fahrer locker über €2000,- und das ist aus Sicht eines Ostfahrers gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt was ihnen in der Heimat bezahlt wird.


    ------------------------------------------------------------------------------------


    Vermittler aus Rumänien und Polen locken Fahrer an.


    Aber auch für Transporte in der Schweiz selbst werden immer mehr ausländische Fahrer angeheuert, wie die Suche in osteuropäischen Stellenportalen zeigt. «Wir bieten langfristigen Arbeitsvertrag mit Schweizer Arbeitgeber», so ein Vermittler aus Polen. Eine gewisse Natalia aus der Slowakei preist «Arbeit in der Schweiz als LKW-Fahrer» an. Das rumänische Portal Viajob listet Stellen in Zürich, Basel und Genf auf, «die besten Angebote mit attraktivsten Löhnen».
    Welche Firmen hinter den Aufträgen stehen und ob auch grosse Schweizer Spediteure dabei sind, bleibt offen.

    Gut 4000 Franken brutto im Monat versprechen die Inserate. Also deutlich weniger, als Camionneure in der Schweiz erhalten. «So sind wir nicht mehr mit Chauffeuren aus dem Ausland konkurrenzfähig», sagt Gewerkschafter Piras. Das Lohnregulativ der Branche sieht etwa für Zürich ab dem ersten Jahr 4400 Franken vor. «Rechnet man Erfahrung an, kommen Schweizer Chauffeure im Durchschnitt auf 5000 Franken», so Piras. «Was kaum reicht, um vernünftig zu leben.»

    Gruß Hisco

  3. #3
    Avatar von Harry
    Harry ist offline Tech. Administrator Diamant Mitglied
    Mahjong Solitaire Champion! Pyramid Solitaire Champion! Pool Jam - 10 Minute Game Champion! 9 Ball Pool Champion! 108th Birthday Champion! Power Driver Champion! Speartoss 5 Shots Champion! 247 Mini Golf Champion! Yeti Sports 1 Greece Champion! Table Blackjack Champion! Ten Pin Bowling Champion! Tripeaks reserve Champion! Billards Champion! Bumper Jack 21 Champion! Slingo Matchum Champion! Mad Shark Champion! Bumper Cards Champion! 2D Paintball Champion! Helicopter Champion! Chick Party v32 Champion! Yeti Sports 8- Jungle Swing Champion! Enemy Bee Champion! 2 Many Bugs Champion! Billiard Training Champion! 3d Swat Champion! Yeti Sports 10 - Icicle Climb Champion! Crazy Chess Champion! Angry Birds Champion! Bumble Tumble Champion! Lost Monkey Champion! magic soccer Champion! Mars Rover Champion! Attack of the Sprouts Champion! Scamper Ghost Champion! Mask Pinball 2 V32 Champion! Master Blaster Champion! Batting Practise Champion! Yeti Pentathlon Champion! Blosics Champion! Hexxagon Champion! Deal or No Deal Champion! Asteroids Champion! Wacky Ballz Blast Champion! Survival Lab Champion! Hyper Vault Champion! The Mario Game Champion! This Bunny Kills Champion! Teichhuhn Champion! National Treasure Pinball Champion! Turtle Shot Champion! Alchol Test Champion! Luigis Revenge Interactive Champion! Base Jumping Champion! Breakout Champion! 123 GO Champion! Catchem Champion! Roulette 2000 Champion! Beard O Kills Champion! Resident Evil Apocalypse Champion! Festival Pinball Champion! Redneck Games - Possum Chucker 2 Champion! Super Mario Rampage Champion!
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Indiana
    Beiträge
    11.470
    Renommee-Modifikator
    10

    Standard AW: Schweizer Chauffeure unter Druck.

    Mal sehen wie das alles noch weiter geht.
    Sei wie eine Briefmarke, klebe solange an deinem Vorhaben bist du dein Ziel erreicht hast.
    Ich weiß nicht wohin ich will, aber ich bin schon unterwegs

  4. #4

    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Elsass
    Beiträge
    1.747
    Renommee-Modifikator
    230

    Standard AW: Schweizer Chauffeure unter Druck.

    In der Schweiz ist auch schon ziemlich Wildwuchs mit Ausflaggen. Ausländische Tochterunternehmen spielen eher eine kleine Rolle. oft fahren Subunternehmer mit bulgarischen Arbeitsvertägen. Lohn meist um 1000 Euro plus 600 Spesen. Einige große wie Galliker, Planzer oder Dreier haben ausgeflaggt beim Export Verkehr. Bertschi ist meist mit osteuropäischen Zugmaschinen international unterwegs. Selbst Fahrer die als Grenzgänger unterwegs sind bekommen einen eher mickrigen Euro Lohn.

    Der Lohn in der Schweiz bewegt sich irgendwo zwischen 4000 SFR als BKF Azubi und 6500 SFR als erfahrener Fahrer im Gasbereich. Der Rest ist irgendwo zwischendrin.

    Also Augen auf bei der Stellenwahl. Neuverträge sind meist nicht mehr so lukrativ wie Altvertäge mit x Jahren Betriebszugehörigkeit.
    Geändert von Tim (05.06.2018 um 18:54 Uhr)
    Gruss Tim

    Gruppe: Chemietankerfahrer

  5. #5

    Registriert seit
    24.09.2014
    Ort
    pfullendorf
    Beiträge
    3.701
    Renommee-Modifikator
    341

    Standard AW: Schweizer Chauffeure unter Druck.

    ja tim die gute zeit in der schweiz geht dem ende entgegen

  6. #6

    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Elsass
    Beiträge
    1.747
    Renommee-Modifikator
    230

    Standard AW: Schweizer Chauffeure unter Druck.

    Wie überall.
    Gruss Tim

    Gruppe: Chemietankerfahrer

  7. #7

    Registriert seit
    18.11.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    5.633
    Renommee-Modifikator
    226

    Standard AW: Schweizer Chauffeure unter Druck.

    Es gibt ja sogar bei eures einer Stellenseite von der EU mittlererweile sogar eine Extra Seite für Bewerber aus anderen Europäischen Ländern, für Vermittlung an Firmen in ganz Europa.

    Das Problem ist in allen Branchen vorhanden europaweit....

    Die Kreativität der Unternehmen kennt keine Grenzen um Gesetze und Kosten zu umgehen.....
    Sei immer wie du bist und verrate dich nicht selber!

  8. #8

    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Elsass
    Beiträge
    1.747
    Renommee-Modifikator
    230

    Standard AW: Schweizer Chauffeure unter Druck.

    Was mir nicht rein will wieso wir als BKF in Europa wo wir für die Volkswirtschaft von zentraler Bedeutung sind für nen Appel und nen Ei fahren sollen. Wenn's um andere Branchen ginge wäre der Aufschrei groß.
    Gruss Tim

    Gruppe: Chemietankerfahrer

  9. #9

    Registriert seit
    18.11.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    5.633
    Renommee-Modifikator
    226

    Standard AW: Schweizer Chauffeure unter Druck.

    Es ist nicht nur in unserer Branche so....ohne Pflegekräfte und Krankenschwestern geht in Deutschland auch nix,....na und da interessiert es auch keinen das die zu schlecht bezahlt werden.....Hauptsache es kommt genug Nachschub egal woher.....
    Und solange es genügend Nachschub gibt egal woher, solange interessiert auch keinen ob diejenigen die den Job machen sollen genug verdienen....hauptsache Nachschub und hauptsache so billig wie möglich....
    Erst wenn es den günstigen Nachschub in allen Branchen nicht mehr geben würde,wenn der verebbt, erst dann würde ein Umdenken stattfinden....und erst dann merken die wie abhängig die von den Leuten sind.....

    Aber die Grenzen sind offen und jeden morgen steht der nächste noch billigere Arbeiter irgendwo auf der Welt auf und macht eben den Job. Die EU machts möglich......
    Sei immer wie du bist und verrate dich nicht selber!

  10. #10

    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Nordrhein Westfalen
    Beiträge
    9.128
    Renommee-Modifikator
    10

    Standard AW: Schweizer Chauffeure unter Druck.

    Genau so sieht´s aus, BKF - eigentlich alle Berufszweige
    die mit der BG Transport-Verkehr zu tun haben,
    Taxi, Fahrschulen, selbst Fahrradkuriere haben
    halt keine richtige Lobby, ganz ähnlich wie die Pflegeberufe
    sind dort zwar insges. Millionen Menschen beschäftigt,
    erfahren aber keine Unterstützung von außen.

    IG Metall, Chemie, Bergbau - da sieht die Sache anders aus,
    letztere Industrie wurde durch Subventionierung sogar
    über 2 Jahrzehnte künstlich am Leben gehalten,
    obwohl sie eigentlich gar nicht mehr konkurrenzfähig war,
    erst jetzt in 2018 werden die letzten Zechen geschlossen
    und die übriggebliebenen Bergleute
    teuer in den Vorruhestand verabschiedet.
    Diesen Hintergrund haben viele andere Berufsspaten,
    wie auch wir nicht.

    Irgendwo hier im Forum habe ich mal gelesen,
    Berufskraftfahrer und Pflegeberufe, von denen
    eigentlich so gut wie alles abhängt,
    hätten die Macht und die Kraft einer riesigen Elefantenherde,
    wären aber nicht in der Lage sie einzusetzen;
    und das stimmt wohl.

    Meines Erachtens liegt das aber nicht einzig an den Arbeitnehmern, sondern großenteils an der fehlenden
    Unterstützung und Akzeptanz durch die Politik.

    Hätten das die Metaller, Chemieleute
    und sonstige Industrielle nicht,
    wären die genauso am Arsch wie unsereins.

    Das sind nämlich nicht die besseren Kämpfer,
    sondern lediglich die besser Protegierten.


    just my 2 ct.


    Gruß!
    M.P.U
    "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

    chinesisches Sprichwort

Ähnliche Themen

  1. Polizisten und Chauffeure treffen sich zum Kaffeeklatsch
    Von alterelch im Forum Brummis News- und Artikelsammlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.08.2016, 08:57
  2. LKW Demo in Dresden - Fahrer machen Druck!
    Von alterelch im Forum Brummis Politische Arena
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 20.04.2014, 11:25
  3. Deutsche Politiker wollen Druck auf USA erhöhen
    Von alterelch im Forum Brummis Politische Arena
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.02.2014, 15:28
  4. Trailer Chauffeure bei Heisterkamp gesucht
    Von Niklas01 im Forum Speditionen und Fuhrunternehmer
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 12:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungshinweis: Alle Beiträge in Brummionline.com sind Meinungen und Ansichten der jeweiligen Autoren und repräsentieren nicht die Meinung, Ansicht oder Standpunkt von Brummionline. Brummionline behält sich das Recht vor, unangebrachte Beiträge zu entfernen.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Wir haben keinen Einfluss auf die Inhalte von verlinkten Seiten auf unserer Homepage sowie unseren anderen Seiten. Diese Links dienen lediglich zur Information unserer Besucher.



Unsere Keywörter:
fernfahrer forum, LKW-Fahrer forum, trucking forum, Brummi Nachrichten, Brummiforum, LKW-Fahrerstellen, Lkw forum, Nutzfahrzeuge, LKW-Mautsystem, Lkw, TruckerFreunde, BrummiFreunde, brummi, trucker freunde, berufskraftfahrer, brummis, interessen, trucks, Navigationgeräte, kraftfahrer, LKW-Fahrer, fernfahrer, Spediteure und Fuhrunternehmer, trucker treffen, stammtisch, polizei, ladungssicherung, tachoscheiben, rasthof, Italien, gallerie, witze, gewerkschaft, stellenmarkt, fracht, Spedition, chat, space cab, V8, Mercedes, MAN, DAF, Volvo, Renault, Scania, Iveco, Deutschland, England, Holland, Schweiz, Österreich, Canada