Zum 16. Mal nun schon lädt das Country-Team Friedersdorf traditionell am 2. Juliwochenende nach Friedersdorf zum inzwischen größten Countryfest- und Truckerfest in der Region Berlin/Brandenburg ein. Country-Liebhaber aller Colour – ob Traditionalisten, Trucker, Line-Dancer – sie alle geben sich jährlich ein Stelldichein bei diesem großen Countryfest vor den Toren Berlins. Inzwischen haben fast alle Größen der deutschen Country-Music in Friedersdorf gespielt. Damit alle auf ihre Kosten kommen, haben sich Organisatoren um Uli Ruß wieder die größte Mühe gegeben, für jeden Geschmack etwas anzubieten.
Das Fest hat sich inzwischen auch zu einem Familienfest gemausert, denn für die Kinder gibt es im Indianerdorf ein breites Angebot, den Nachmittag als kleiner Indianer oder Cowboy zu verbringen. Western-Kulissen stimmen die Besucher gleich im Eingangsbereich und auf dem gesamten Festgelände so richtig auf ein Country-Flair ein. Neben der Main-Street und dem Indianerdorf gibt es noch viel mehr zu entdecken und jedes Jahr lassen sich die Jungs vom Country-Team etwas Neues einfallen.

Am Freitag Abend wird das Fest von „The Lennerockers“ eröffnet. Contry und Rock’n Roll sowie eine grandiose Bühnenshow stehen für diese große Live-Band. Am Samstag dann spielt ab 12 Uhr die Band „Vergissmeinnicht“, gefolgt von „Happy Texas“ und am Abend kann dann zur Musik von „Southern Company“ getanzt und gefeiert werden. Am Sonntag ab 11 Uhr gibt es dann Musik von „Country Pur“ und am Nachmittag ab 16 Uhr geht es dann richtig rund beim Konzert von Country-Bär „Larry Schuba & Western Union“ Die größten Hits wie „ Auf der Autobahn“, „Transit Cowboy“, „Ich möchte‘ so gerne mal nach Nashville“ oder „Bääärenstark“ laden ein zum Mitsingen. Im Anschluss können die Fans sicher das eine oder andere Erinnerungsfoto schießen oder ein Autogramm ergattern.
An allen Tagen legt die „Traumfänger-Diskothek“ die Wunschmusik der Tänzer auf.

Neben dem Non-Stop-Music-Programm gibt es natürlich auch wieder jede Menge Anderes auf Bühne und Festplatz zu erleben. Die „Caramelkas“ aus Prag begeistern mit flotten Tanzeinlagen und die beliebten Country-Modenschauen mit den flotten Friedersdorfer Cow-Girls und –Boys dürfen ebenfalls nicht fehlen. Line-Dancer können in verschiedenen Workshops ihre Kenntnisse erweitern. Truck- und Boots-Modell-Bauer zeigen, was ihre "Minis" auf Lager haben und beim Bogenschießen können sich kleine wie große Indianer üben. Für die kleinen Cowboys und Indianer gibt es im Indianerdorf neben verschiedenen Tipi's eine Western-Saloon-Hüpfburg, Hufeisenwerfen, Kinderschminken, Indianerschmuck basteln und Ponyreiten. Weiterhin können sie versuchen, einen Bison zu melken oder den Pfad der Mutigen zu beschreiten. Westernmarkt und Schausteller komplettieren das Angebot.

"Hamptons Legion" stellt das Leben zu Zeiten des amerikanischen Bürgerkrieges dar und gewährt gerne Einblicke in das Leben dieser Zeit. Mit der Flaggenparade und einem Fotostand, an dem sich auch die Gäste in einem historischen Gewand ablichten lassen können, in ihrem Zeltlager bereichern sie das Fest in vielfältiger Weise.

Für die zahlreichen Trucker, die ca. 50 Trucks auf dem Festgelände präsentieren, gibt es wieder Pokale für die schönsten unter ihnen. Zwischen den Trucks wird auch wieder ein großer Kran zu finden sein, der es den Zuschauern erlaubt, sich einen Überblick aus 50 Metern Höhe über das Festgelände und ganz Friedersdorf zu verschaffen. Bei guter Sicht kann man locker bis nach Berlin oder Tropical Islands schauen. Nicht nur die Truck's sind eine Augenweide,
sondern auch die zahlreichen VAN's, die mit viel Liebe zum Detail stolz von Ihnen Besitzern präsentiert werden.
Die Gastronomie ist bestens vorbereitet, um auch kulinarisch das Western-Flair abzurunden.

Infos 033767/21107 + 0173/9796495 oder unter www.countryfest-friedersdorf.de

Friedersdorf liegt an der BAB 12, Abfahrt Friedersdorf bei Königs Wusterhausen, stündlich auch mit der S-/Bahn aus Berlin, dann Regionalbahn aus Richtung Berlin/Königs Wusterhausen oder Beeskow erreichbar.