www.expediterworld.com
www.truckstopaustralia.com
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    15.12.2008
    Ort
    Standort Deutschland
    Beiträge
    8.361
    Renommee-Modifikator
    230

    Frage Digi defekt, wie stellt man das fest?

    Moin,
    gerade habe ich zuhaus meine Fahrerkarte ausgelesen. Laut meiner Fahrerkarte habe ich an einem bestimmten Tag in diesem Monat einen ununterbrochene Lenkzeit von 16 Stunden am Stück. An dem besagten Tag bin ich aber genau 9 Stunden gefahren und hatte eine Schichtzeit von 14 Stunden und 57 Minuten. Da meine Firma die gleichen Daten hat, meine Frage?
    Wie kann man feststellen ob der Digi defekt ist?

    Bekomme ich nicht Schwierigkeiten in einer Polizeikontrolle? Da wir in der Firma noch eine Art Fahrtenbuch führen kann ich eigentlich genaue Uhrzeiten und Kilometerstände für diesen Tag beweisen und belegen das ich tatsächlich nicht so lange unterwegs war. Doch der Tacho selbst zeigt mir keine Störungen.

  2. #2

    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.090
    Renommee-Modifikator
    168

    Standard

    Zitat Zitat von alterelch Beitrag anzeigen
    Moin,
    gerade habe ich zuhaus meine Fahrerkarte ausgelesen. Laut meiner Fahrerkarte habe ich an einem bestimmten Tag in diesem Monat einen ununterbrochene Lenkzeit von 16 Stunden am Stück. An dem besagten Tag bin ich aber genau 9 Stunden gefahren und hatte eine Schichtzeit von 14 Stunden und 57 Minuten. Da meine Firma die gleichen Daten hat, meine Frage?
    Wie kann man feststellen ob der Digi defekt ist?

    Bekomme ich nicht Schwierigkeiten in einer Polizeikontrolle? Da wir in der Firma noch eine Art Fahrtenbuch führen kann ich eigentlich genaue Uhrzeiten und Kilometerstände für diesen Tag beweisen und belegen das ich tatsächlich nicht so lange unterwegs war. Doch der Tacho selbst zeigt mir keine Störungen.
    Das kommt mir sehr bekannt vor. Dieses Problem habe ich ab und zu bei unseren Fahrzeugen mit einem Stoneridge. Beim VDO tritt dieses Problem nicht auf. Die Feststellung, ob der Tacho defekt ist, lässt sich eigentlich nicht treffen. Da dieses Phänomen eben nicht regelmässig auftritt, lässt sich auch nicht zweifelsfrei feststellen, woran es liegt. Der Austausch des Tachos bringt auch nicht viel, weil es wohl an dieser Marke liegt. Es muss irgendein Bug in der Programmierung vorliegen.
    Im Grunde bleibt eigentlich nur, ein Protokoll zu fertigen und hoffen, dass dies bei einer Kontrolle berücksichtigt wird. Hilfreich sind dann auch Belege, möglichst mit Beweiskraft, die das Protokoll glaubwürdiger machen. Hilfreich ist auch ein Protokoll der Auslesesoftware aus dem FE. Hier kann man meist erkennen, dass etwas mit dem Tacho nicht stimmt, weil der Vergleich der Daten auf der Fahrerkarte und der FE nicht stimmig ist.

  3. #3

    Registriert seit
    15.12.2008
    Ort
    Standort Deutschland
    Beiträge
    8.361
    Renommee-Modifikator
    230

    Standard

    Ja, es ist ein Stoneridge. Ich habe oft das Problem das ich beim Auswerten sehe das ich angeblich die 45 Min Pause nicht richtig gemacht habe usw. Aber da ich egentlich sehr gewissenhaft bin weiss ich genau das ich meine Pausen einhalte. Wir schreiben zusätzlich Reiseberichte mit den Orten, Kunden, Kilometerstände An- und Abfahrt usw. Das müsste ja eigentlich Beweis genug sein?

  4. #4

    Registriert seit
    18.11.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    5.461
    Renommee-Modifikator
    202

    Standard

    Beim VDO gibt es dafür ein schon bekanntes anderes Problem.....steht man direkt an einer Landstrasse gibt es durch vorbei rauschende Lkw´s und andere Fahrzeuge erschütterungen bzw. der ganze Lkw wackelt dann ja.Dadurch kommt es bei manchen VDO Geräten dazu das eine Bewegung vom Gerät erkannt wird und eine Unterbrechung aufgezeichnet wird obwohl man gestanden hat und Pause hatte. Genauso kann dies durch die Standheizung ausgelöst werden.Ein Kollege hatte dieses Problem bei seinem Gerät.Durch die Standheizung wurden minimale Reize ausgelöst die dazu führten ohne das es am Anfang bemerkt wurde.
    Bei einer überprüfung konnte kein Fehler am Gerät festgestellt worden. Aber jede Technik hat anscheinend irgendwelche Kinderkrankheiten.
    Sei immer wie du bist und verrate dich nicht selber!

  5. #5

    Registriert seit
    26.11.2007
    Ort
    91575 Windsbach
    Beiträge
    6.657
    Renommee-Modifikator
    64

    Standard

    Deine privaten Aufzeichnungen werden als Beweis nicht ausreichend sein, du weißt ja: Papier ist geduldig. Ich würde mal ne Fachwerkstatt aufsuchen und das Gerät überprüfen lassen und in Bedarfsfall austauschen.
    Gruß Holger

  6. #6

    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.090
    Renommee-Modifikator
    168

    Standard

    Zitat Zitat von Snowdog Beitrag anzeigen
    Deine privaten Aufzeichnungen werden als Beweis nicht ausreichend sein, du weißt ja: Papier ist geduldig. Ich würde mal ne Fachwerkstatt aufsuchen und das Gerät überprüfen lassen und in Bedarfsfall austauschen.
    Das mit dem Austauschen ist immer leicht gesagt. Auch Fachwerkstätten sind meist überfordert, wenn ein Fehler auftritt, der nicht ständig passiert. Man kann nicht immer beim kleinsten "Verschlucken" den Tacho austauschen. Wer soll das denn bezahlen?
    Käme jeweils immer nur ein Austausch in Frage, hätten alle meine Fahrzeuge schon den Zweit- oder eventuell den Dritttacho.

  7. #7

    Registriert seit
    15.12.2008
    Ort
    Standort Deutschland
    Beiträge
    8.361
    Renommee-Modifikator
    230

    Standard

    Ich habe es als angestellter Fahrer in meiner Firma reklamiert. Was kann ich sonst noch tun?

    Auftretende Fehler kann ich zu Haus beim Auslesen erst nach 2 oder 3 Wochen finden. Dann kann es schon zu spät sein. Ich glaube, daß meine Buchführung, die Tourenplanung im Zusammenspiel mit der Satelitenüberwachung (diese Daten liegen nach meiner Kenntnis ca 2 Jahre auf einem Server) eigentlich reichen sollten um meine Unschuld zu beweisen.
    Da ich keine Störungsmeldung bekomme, kann ich niemanden zwingen das Gerät gegen den gleichen Mist zu tauschen? Oder kann ich doch?

  8. #8

    Registriert seit
    29.10.2007
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.158
    Renommee-Modifikator
    30

    Standard

    Zitat Zitat von Ramaanda Beitrag anzeigen
    Das kommt mir sehr bekannt vor. Dieses Problem habe ich ab und zu bei unseren Fahrzeugen mit einem Stoneridge. Beim VDO tritt dieses Problem nicht auf. Die Feststellung, ob der Tacho defekt ist, lässt sich eigentlich nicht treffen. Da dieses Phänomen eben nicht regelmässig auftritt, lässt sich auch nicht zweifelsfrei feststellen, woran es liegt. Der Austausch des Tachos bringt auch nicht viel, weil es wohl an dieser Marke liegt. Es muss irgendein Bug in der Programmierung vorliegen.
    Im Grunde bleibt eigentlich nur, ein Protokoll zu fertigen und hoffen, dass dies bei einer Kontrolle berücksichtigt wird. Hilfreich sind dann auch Belege, möglichst mit Beweiskraft, die das Protokoll glaubwürdiger machen. Hilfreich ist auch ein Protokoll der Auslesesoftware aus dem FE. Hier kann man meist erkennen, dass etwas mit dem Tacho nicht stimmt, weil der Vergleich der Daten auf der Fahrerkarte und der FE nicht stimmig ist.

    Genau das hatte ich auch mit dem Stoneridge in meinem Actros,mal hat er die Schichtpause als bereitschaft geschrieben,mal das Wochenende obwohl ich ins Pausensymbol gerdrückt habe.
    Öfter hat er das Wochenende nicht als Pause sondern als bereitschaft geschrieben.Das allerdings auch nicht regelmässig.

    Bin jedoch nie in die Werkstatt gekommen damit.
    Und jetzt fahre ich ein anderes Auto in einer anderen Firma.
    Ich hätte auch nicht,s schreiben können!Aber das wollt ich nicht.

  9. #9

    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1.090
    Renommee-Modifikator
    168

    Standard

    Zitat Zitat von alterelch Beitrag anzeigen
    Ich habe es als angestellter Fahrer in meiner Firma reklamiert. Was kann ich sonst noch tun?

    Auftretende Fehler kann ich zu Haus beim Auslesen erst nach 2 oder 3 Wochen finden. Dann kann es schon zu spät sein. Ich glaube, daß meine Buchführung, die Tourenplanung im Zusammenspiel mit der Satelitenüberwachung (diese Daten liegen nach meiner Kenntnis ca 2 Jahre auf einem Server) eigentlich reichen sollten um meine Unschuld zu beweisen.
    Da ich keine Störungsmeldung bekomme, kann ich niemanden zwingen das Gerät gegen den gleichen Mist zu tauschen? Oder kann ich doch?
    Eigentlich kannst du nichts weiter tun, als deinem Arbeitgeber Bescheid zu sagen. Der muss dann dafür sorgen, dass die Fehler abgestellt werden. Sofern aber die Fehler, egal welcher Art sie sind, nicht direkt am Tacho angezeigt werden, kann es auch an der Auslese-Software liegen. Gerade dann, wenn man privat ein Programm zum Auslesen benutzt, leistet man sich ja nicht immer das zuverlässigste sondern das preiswerteste. Ich hatte mal einen Fahrer, der hatte so eine 20-Euro-Version gehabt und Fehler festgestellt, die mir die Firmensoftware nicht angezeigt hat. Folglich bin ich auch nicht tätig geworden.

  10. #10

    Registriert seit
    15.12.2008
    Ort
    Standort Deutschland
    Beiträge
    8.361
    Renommee-Modifikator
    230

    Standard

    Zitat Zitat von Ramaanda Beitrag anzeigen
    Sofern aber die Fehler, egal welcher Art sie sind, nicht direkt am Tacho angezeigt werden, kann es auch an der Auslese-Software liegen. Gerade dann, wenn man privat ein Programm zum Auslesen benutzt, leistet man sich ja nicht immer das zuverlässigste sondern das preiswerteste.
    Darüber werde ich auf jeden Fall mal nachdenken. Obwohl ich eine Situation hatte, 414 km gefahrene Strecke in der Schicht und 16 Stunden ununterbrochene Lenkzeit. Finde ich auf dem Ausdruck, mit meiner Software und ist mir in der Firma auch schon bestätigt worden. Tatsache an diesem Tag war aber 9 Stunden lenken mit Pause, und die Schicht war 14 Std 57 Min (reichlich, aber nicht zu viel).

Ähnliche Themen

  1. Navi blind vertraut: Brummi steckt im Tunnel fest
    Von Querdenker im Forum Brummi Stammtisch
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.03.2014, 19:11
  2. suk stellt sich vor
    Von suk im Forum Neuvorstellungen und Begrüßungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 14:53
  3. Fr@nky stellt sich mal vor..
    Von Fr@nky im Forum Neuvorstellungen und Begrüßungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 18:49
  4. Nerenstetten: Schwertransport steckte fest
    Von JARU1969 im Forum Brummis News- und Artikelsammlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 08:53

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungshinweis: Alle Beiträge in Brummionline.com sind Meinungen und Ansichten der jeweiligen Autoren und repräsentieren nicht die Meinung, Ansicht oder Standpunkt von Brummionline. Brummionline behält sich das Recht vor, unangebrachte Beiträge zu entfernen.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Wir haben keinen Einfluss auf die Inhalte von verlinkten Seiten auf unserer Homepage sowie unseren anderen Seiten. Diese Links dienen lediglich zur Information unserer Besucher.



Unsere Keywörter:
fernfahrer forum, LKW-Fahrer forum, trucking forum, Brummi Nachrichten, Brummiforum, LKW-Fahrerstellen, Lkw forum, Nutzfahrzeuge, LKW-Mautsystem, Lkw, TruckerFreunde, BrummiFreunde, brummi, trucker freunde, berufskraftfahrer, brummis, interessen, trucks, Navigationgeräte, kraftfahrer, LKW-Fahrer, fernfahrer, Spediteure und Fuhrunternehmer, trucker treffen, stammtisch, polizei, ladungssicherung, tachoscheiben, rasthof, Italien, gallerie, witze, gewerkschaft, stellenmarkt, fracht, Spedition, chat, space cab, V8, Mercedes, MAN, DAF, Volvo, Renault, Scania, Iveco, Deutschland, England, Holland, Schweiz, Österreich, Canada