Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeiten gehen lohnt nicht?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arbeiten gehen lohnt nicht?

    Was man in Jobcentern von Verdiensten der LKW-Fahrer so liest: Einstiegsgehälter ab 1800.-€ /Monat Brutto, da stellen sich Harzt 4er oder mit dem neuen Bürgergeld besser: 502.-€ für Erwachsene, Kinder im Alter von 14 bis 17 Jahren sind 420 Euro vorgesehen.

    Zwei Erwachsene = 1004.-€ + 2 Kinder = 840.-€ = 1.840.-€ Netto., inkl. Whg. und Heizung, Strom muss man selber bezahlen.

    Bürgergeld-Bezieher haben nicht nur einen Anspruch auf die Regelleistung, den Regelsatz, also das Geld, das sie zum Leben brauchen, sondern auch auf Übernahme der Kosten einer angemessenen Wohnung bzw. Unterkunft, also auf die Miete, die Betriebskosten und die Heizkosten.
    (Google)
    Zuletzt geändert von Manni-Blue; 14.09.2022, 09:33.


    Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

    ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

  • #2
    Ups .... Wenn wir so gedacht hätten, würden wir heude auf dem " Balkon " sitzen, und nicht vor unserem WoWa am Lago.
    Zuletzt geändert von Gast; 15.09.2022, 10:02.

    Kommentar


    • #3
      Manni, hast du das noch nie gehört? Deutschland gehört tatsächlich zu den Niedriglohnländern! Das wird berechnet vom Nettolohn zu Lebenshaltungskosten. Länder, von denen man das annehmen sollte, gehören da nicht dazu.
      Rufe zum Beispiel einen Iren in Irland an und biete ihm 1800 Euro brutto bei Vollzeit an. Der verklagt dich noch wegen Ruhestörung!
      Ich war 3 Monate in Polen und hatte mit einem "normalen" Job umgerechnet 1400 Euro netto bei halben Lebenshaltungskosten.

      Kommentar


      • #4
        Die Sparkasse legt in einem neuen Bericht die neue Armutsgrenze
        bei 3600 Euro und darunter fest.
        Da lohnt sich Arbeit scheinbar nur noch bedingt.
        ​​​​​Etliche Menschen werden sich mit dem Bürgergeld inkl. aller sonstig damit verbundenen Zusatzleistungen für sie und ihre Familien
        besser stehen, müssen neuerdings auch keine Kürzungen mehr
        wegen versäumten Terminen beim Jobcenter oder ähnlicher Unzulänglichkeiten fürchten.
        Das bedeutet ein weitestgehend stressfreies, wenn auch bescheidenes Dasein.

        Wer jetzt noch vermeidet, bis Mittags im Bett zu liegen, die freie Zeit sinnvoll nutzt und sich mit kleinen inoffiziellen Nebenjobs weitestgehend unter dem Radar bewegt, dürfte sein Auskommen haben.
        Illegal, ganz klar aber wo kein Kläger da kein Richter.

        Und um allen Vermutungen und Unkenrufen aus dem Weg zu gehen,
        keineswegs eine Pauschalisierung, oder Unterstellung,
        lediglich die Darstellung einer Möglichkeit,
        wie es gehandhabt werden könnte.
        Übereinstimmungen mit der Realität, also dem echten Leben
        sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.


        Gruß!
        M.P.U
        "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

        chinesisches Sprichwort

        Kommentar


        • #5
          Bei 3600 Euro, selbst brutto, wäre ja die halbe Bevölkerung arm. Zumindest alle allein lebenden. Dann können wir unser Land von "Bundesrepublik Deutschland" zu "Armenrepublik Deutschland" umbenennen.

          Kommentar


          • #6
            Das wird bei der aktuellen Preisentwicklung zukünftig gewiss auch so kommen.
            Genau dahin geht die Reise, ganz ohne Übertreibung und Ironie.

            Gruß!
            M.P.U
            "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

            chinesisches Sprichwort

            Kommentar


            • #7
              Man muss keine Memme oder ein notorischer Schwarzseher sein,
              um das zu erkennen.
              Es braucht dazu nicht mal ne Kristallkugel.

              Wer es zielsicher besser bestimmen kann oder es besser weiß,
              korrigiere mich gern.

              Gruß!
              M.P.U
              "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

              chinesisches Sprichwort

              Kommentar


              • #8
                Naja, es hat mit dem Kräfteverhältnis zu tun.
                Die Wirtschaft hat immer das Interesse, daß die Malocher ihre Arbeit möglichst umsonst tun und noch dankbar dafür sein sollen.
                Es ist stets eine Frage, ob die Beschäftigten sich das gefallen lassen.
                In UK sind sie deshalb auf den Barrikaden, worüber unsere Medien nur wenig berichten.
                In Deutschland ist das Wort "kämpferisch" für die Gewerkschaften ein Fremdwort.
                Und Berufskraftfahrer sind auch nicht in diesen kastrierten Gewerkschaften organisiert.

                Von Basisbewegungen hat man hierzulande auch nix gehört,

                Da muß man sich über Armutslöhne nicht wundern.

                Kommentar


                • M.P.U
                  M.P.U kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Das wird sich mit den jetzigen und kommenden Generationen junger Menschen nicht mehr praktizieren lassen.
                  Da machen die nicht mit, haben auch keine Angst das offen ihrem Arbeitgeber gegenüber zu kommunizieren, auch keine Angst vor eventueller Kündigung...die drehen sich um und gehen.

                  Und für Hungerlöhne fangen die erst gar nirgendwo an.

                  Gruß!
                  M.P.U

              • #9
                Zitat von Manni-Blue Beitrag anzeigen
                Was man in Jobcentern von Verdiensten der LKW-Fahrer so liest: Einstiegsgehälter ab 1800.-€ /Monat Brutto, da stellen sich Harzt 4er oder mit dem neuen Bürgergeld besser: 502.-€ für Erwachsene, Kinder im Alter von 14 bis 17 Jahren sind 420 Euro vorgesehen.

                Zwei Erwachsene = 1004.-€ + 2 Kinder = 840.-€ = 1.840.-€ Netto., inkl. Whg. und Heizung, Strom muss man selber bezahlen.

                Bürgergeld-Bezieher haben nicht nur einen Anspruch auf die Regelleistung, den Regelsatz, also das Geld, das sie zum Leben brauchen, sondern auch auf Übernahme der Kosten einer angemessenen Wohnung bzw. Unterkunft, also auf die Miete, die Betriebskosten und die Heizkosten.
                (Google)
                Ist doch jetzt aber auch schon so. Gibt es genügend Kinder im Haushalt, dann hat man mit den Regelsätzen und den diversen Kostenübernahmen durch das Amt mehr zur Verfügung als bei einer normal vergüteten Arbeitsstelle.
                Dumm stellen kann Freizeit verschaffen

                Kommentar


                • Manni-Blue
                  Manni-Blue kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  hab ich bereits oben erwähnt: ...da stellen sich Harzt 4er oder mit dem neuen Bürgergeld besser...:

                • Gast-Avatar
                  Gast kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Was du "normal vergüteten Arbeitsstelle" nennst, nenne ich Sklavenbude.

                • Manni-Blue
                  Manni-Blue kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Auch ein Harzer, weil du das so genau weist?

                  Also ich kenne hier Leute, die einen sind in der Tafel und andere im Gebrauchtmöbel und Bekleidungskammer untergebracht. Schieben Dienst von 7 Uhr bis 14 Uhr.

              • #10
                Der Bundesrat hat die Einführung des von der Ampel-Koalition geplanten Bürgergelds abgelehnt.

                Der Bundesrat hat die Einführung des von der Ampel-Koalition geplanten Bürgergelds abgelehnt. Baden-Württemberg enthielt sich. Verbände kritisieren die Entscheidung.


                Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

                ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

                Kommentar


                • #11
                  Das Bürgergeld ist nicht so hoch, sondern die Löhne zu niedrig.
                  PERVERS IST WENN DEUTSCHE STAATSBÜRGER SCHUTZ SUCHEN MÜSSEN VOR SCHUTZSUCHENDEN!

                  ​​​​​In der internationalen Politik geht es
                  nie um Demokratie oder Menschenrechte.
                  Es geht um die Interessen von Staaten.
                  Merken sie sich das, egal was man Ihnen im
                  Geschichtsunterricht erzählt.
                  Egon Bahr


                  Der grosse Krieg beginnt nicht mit dem ersten Schuss, sondern beginnt mit dem lustvollen Schüren von Kriegsbereitschaft im Namen der Wahrheit.

                  Kommentar


                  • M.P.U
                    M.P.U kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Vollkommen richtig, aber wir dürfen die ganzen Nebeneffekte
                    des Bürgergeldes, wie bezahlten Strom, Gas und Wasser nicht vergessen.
                    Das ist dort all in, während es von den zu niedrigen Löhnen noch zusätzlich runterzurechnen ist.

                • #12
                  Und ebenso die Renten. H 4-Bezieher stehen immer noch besser als sie da.


                  Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

                  ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

                  Kommentar


                  • #13
                    Ja ja, das ist schon ein kreul mit uns Rentener, stehen schon wieder in der Rangliste am Schluß ....

                    nä, nä, nä ....

                    Kommentar


                    • #14
                      Vom DGB gibt es was nettes zum Thema Bürgergeld:

                      https://www.dgb.de/themen/++co++ef17...ispielrechnung
                      Es ist selten zu früh und nie zu spät. Ride long and prosper.

                      Kommentar


                      • #15
                        Milchmädchenrechnung....

                        Wer arbeitet, zahlt seine Miete, plus NK, plus Strom und Heizung selber. Da bleibt bei Mehrbezug weniger übrig.


                        Intelligenz ohne Weisheit ist Dummheit

                        ¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯(ړײ)¯*•๑۩۞۩::۩۞۩๑•*¯

                        Kommentar

                        Werde jetzt Mitglied in der BO Community

                        Einklappen

                        Online-Benutzer

                        Einklappen

                        74894 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 13, Gäste: 74881.

                        Mit 255.846 Benutzern waren am 26.04.2024 um 19:58 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                        Ads Widget

                        Einklappen
                        Lädt...
                        X