Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Auslesen der neuen Fahrerkarte...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    AW: Das Auslesen der neuen Fahrerkarte...

    Zitat von Sunlight Beitrag anzeigen
    Anders gedacht, was wäre zu meinem Rat die Alternative? Stillhalten, eine Abmahnung für
    einen nicht verursachten Fehler einfach kassieren? Kann nicht sein, wenn man selber
    keinen Unsinn gemacht hat. Das hier liest sich für mich ohne Zweifel ala "Abschussliste":



    Also ist der Fehler Fahrerkarte vorgeschoben. Selbst wenn man das irgendwie wieder hinbiegen könnte,
    wäre beim nächsten, tatsächlichen Fehler wirklich Schluss. Wenn ein Chef einen Fahrer loswerden will,
    schafft er das auch. Da bin ich Realist, Lage richtig einschätzen, soll der Chef kündigen und neue
    Stelle suchen. Denn das Vertrauen ist weg.
    Was du da vorschlägst ist nicht der Rat eines Realisten sondern eines Pessimisten, der stets zu sich sagt "Hat ja alles keinen Sinn". Eben weil es diese "Realisten" gibt, steckt die ganze Branche in der Schei.... ! Anstatt sich zu wehren, wird einfach der Arbeitgeber gewechselt. Ändern tut sich durch diese Rotation nichts. Im Gegenteil! Die Arbeitgeber bekommen noch Rückenwind dadurch, weil eben der Widerstand fehlt.
    Wozu brauchen wir eigentlich Arbeitsgerichte oder Gewerkschaften, wozu reißen sich eigentlich einige Kollegen den Hintern auf, wenn sich doch alles so einfach lösen lässt? Dass unsere Branche so wenig Betriebsräte hat, liegt unter anderem auch an der Wechselfreudigkeit bei Problemen. Betriebsräte entstehen meist aus problematischen Arbeitsverhältnissen. Da gibt es Kollegen, die wachsen über sich hinaus und stellen sich der Aufgabe. Die ist aber nichts wert, wenn die Kollegen anschließend die Flucht antreten.
    Ich könnte heute noch kotzen, wenn ich daran denke, dass diese "Flüchtlinge" mir vor langer Zeit die Bildung eines Betriebsrates versaut haben. Ich hatte alles vorbereitet und ein halbes Jahr gebraucht, bis ich endlich den 3. Mann für die Einleitung zur Wahl eines Wahlvorstandes hatte. Und dann hat der 3. Mann das Handtuch geworfen und ist in eine andere Firma gewechselt. Der 2. Mann hatte danach ebenfalls resigniert und war kurze Zeit später weg. Damit war das Projekt gestorben.
    Diese Realisten kotzen mich an, die immer einen klugen Rat auf den Lippen haben aber im Grunde nicht wissen, was sie damit überhaupt anrichten.

    P.S. Entschuldigung! Ich glaube man merkt immer noch, dass der Ärger mich auffrißt, obwohl es schon so lange her ist.

    Viele Grüße

    Ramaanda

    Kommentar


    • #17
      AW: Das Auslesen der neuen Fahrerkarte...

      Hast du schon einmal in der Firma gearbeitet in der du auf der Abschussliste stehst?

      Mag ja sein, du bekommst vor Gericht recht, aber wenn du dann Magenkrebs hast und 10Jahre früher stirbst bringen dir die paar Penunzen auch nichts.

      Kommentar


      • #18
        AW: Das Auslesen der neuen Fahrerkarte...

        Zitat von Ravioli Beitrag anzeigen
        Hast du schon einmal in der Firma gearbeitet in der du auf der Abschussliste stehst?

        Mag ja sein, du bekommst vor Gericht recht, aber wenn du dann Magenkrebs hast und 10Jahre früher stirbst bringen dir die paar Penunzen auch nichts.

        Ja habe ich! In dieser Firma habe ich die 18 Jahre vollkriegen können. Gestorben ist nur der Chef, sonst wären es mehr Jahre geworden. Von den Kollegen ist niemand an Magenkrebs gestorben.

        Viele Grüße

        Ramaanda

        Kommentar


        • #19
          AW: Das Auslesen der neuen Fahrerkarte...

          Zitat von Ravioli Beitrag anzeigen
          Hast du schon einmal in der Firma gearbeitet in der du auf der Abschussliste stehst?

          Mag ja sein, du bekommst vor Gericht recht, aber wenn du dann Magenkrebs hast und 10Jahre früher stirbst bringen dir die paar Penunzen auch nichts.
          Genau das meinte ich, @Ravioli! Deshalb habe ich dazu geraten, sich eine neue Stelle zu suchen.
          Einmal auf der Abschussliste, bekommt man kein ruhiges Arbeiten mehr rein, Stress pur. Sicher,
          man kann klagen. Klar, wer die Nerven hat, kann es tun. Es geht nichts über eine Arbeitsstelle,
          wo Ruhe und Frieden herrscht. Denn Stress hat ein Fahrer auch so schon genug, da muss man
          sich so etwas nicht auch noch antun. Aber muss Jeder selber wissen!
          Zuletzt geändert von Sunlight; 13.11.2016, 20:20.
          Meine Ratschläge sind keine Rechtsberatung, sondern basieren auf Lebenserfahrung
          #deletefacebook - Löscht Facebook

          Kommentar

          Lädt...
          X