Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frauenquote für Europa?!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Nein,nein,meine Freundinnen und Freunde,so ist das nicht. Also beruflich mögen die Frauen benachteiligt werden,aber privat,also im wirklichen Leben,sind doch schließlich wir die armen Hunde. Getreten,beschimpft,unterdrückt und was weiß noch alles. Und sogar auf der Strasse nehmen sie uns auch noch oft genug die Vorfahrt. Und ungeküßt müssen wir auch noch meistens ins Bett gehen. Ich tu mir total leid!!!

    Kommentar


    • #17
      Zitat von lapa Beitrag anzeigen
      Nein,nein,meine Freundinnen und Freunde,so ist das nicht. Also beruflich mögen die Frauen benachteiligt werden,aber privat,also im wirklichen Leben,sind doch schließlich wir die armen Hunde. Getreten,beschimpft,unterdrückt und was weiß noch alles. Und sogar auf der Strasse nehmen sie uns auch noch oft genug die Vorfahrt. Und ungeküßt müssen wir auch noch meistens ins Bett gehen. Ich tu mir total leid!!!

      Armer Mann [smilie=mylove.gif] hier wird dir geholfen.

      http://www.zeit.de/gesellschaft/gene...11/maennerhaus
      Das grösste Übel, das wir unseren Mitmenschen antun können, ist nicht, sie zu hassen, sondern ihnen gegenüber gleichgültig zu sein. Das ist absolute Unmenschlichkeit.
      George Bernard Shaw (1856-1950)

      Kommentar


      • #18
        Interessanter Beitrag....der Betreiber wird aber wohl die meiste Zeit alleine leben...;-)

        Kommentar


        • #19
          Ach Großer... *mal dezent auf den Smiley weist*

          Die "Emanzipation" hat in sofern damit zutun: Hätte man es den Damen nie gestattet aufzumucken, hätten wir die diskussion nun nicht. :D "man beachte den Smiley" Und für die gaaaaanz langsamen, das war nicht wirklich ernst gemeint :D
          "Niemand darf zur Todesstrafe verurteilt oder hingerichtet werden."

          (2007/C 303/01 - Charta der Grundrechte der Europäischen Union)

          "Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um ... c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen."

          (2007/C 303/02 - Erläuterungen zur Charta der Grundrechte)

          Kommentar


          • #20
            Hat zwar nicht unbedingt etwas mit dem Thema zu tun aber: ich bin ja nun, mit ein paar Jahren Unterbrechung wegen der Fahrerei, schon lange geschäftlich mit vielen Firmen wegen Aquise und Aufträgen unterwegs. Ich muss ehrlich sagen, die Frauen sind und waren immer die besseren Geschäftspartner. Sie sind sachlicher, ohne Imponiergehabe was sie schon alles geleistet haben, halten meist ihr Wort und wenn es um Termine und Zahlungen geht mehr verlässlich als ihre männlichen Kollegen. Ich habe von den Damen noch nie irgendwelche Märchen erzählt bekommen. Sind aber auf alle Fälle auch die härteren Geschäftspartner. Ich arbeite geschäftlich in meinem Bereich lieber mit Frauen als mit Männer.
            Zitat von Robert Lyndt:
            "Es ist leichter eine Lüge zu glauben, die man schon hundert mal gehört hat, als die Wahrheit, die man noch nie gehört hat."

            Kommentar


            • #21
              Schleimer !!

              Kommentar


              • #22
                Zitat von ELO-1 Beitrag anzeigen
                ...ohne Imponiergehabe was sie schon alles geleistet haben, ...
                ...Ich habe von den Damen noch nie irgendwelche Märchen erzählt bekommen.
                Klingt zwar doof im ersten Moment, aber ich denke genau das ist ein Grund warum Frauen oft weniger verdienen als Männer.
                "Niemand darf zur Todesstrafe verurteilt oder hingerichtet werden."

                (2007/C 303/01 - Charta der Grundrechte der Europäischen Union)

                "Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um ... c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen."

                (2007/C 303/02 - Erläuterungen zur Charta der Grundrechte)

                Kommentar


                • #23
                  Hat zwar nicht direkt etwas mit der Frauenquote zu tun...aber mit der "Ungleichbehandlung"
                  klick hier

                  Kommentar

                  Werde jetzt Mitglied in der BO Community

                  Einklappen

                  Online-Benutzer

                  Einklappen

                  1051 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 26, Gäste: 1025.

                  Mit 3.547 Benutzern waren am 21.05.2013 um 23:51 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                  Trend

                  Einklappen

                  Lädt...
                  X