Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Canada als Lebens(t)raum

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Canada als Lebens(t)raum

    Fuer manche ist es ein Traum in einem der schoensten und vielfaeltigsten Laendern der Erde zu leben. Ich vergesse nie die Worte eines Freundes, der und im Jahr 2009 besucht hatte und von Toronto gestartet war und ueber Ottawa nach Winnipeg gefahren war.... etwa 2600km..Seine Worte... "Unbeschreiblich, man faehrt und faehrt und kommt nie an".... Ja viele Europaer haben keine Vorstellung von der Groesse des Landes... (DE passt ca. 30 mal in Canada).
    Man kann hier leicht mal 4-5 Tage fahren, ohne jemals eine Staatsgrenze ueberqueren zu muessen.
    Natuerlich gibt es da auch Klimatische Unterschiede, die jenseits von Gut und Boese sind... Temperaturspruenge von bis zu 50 Grad sind gerade im Winter nicht unmoeglich... startet man in Vancover (British Columbia) ganz im Westen von Canada und kommt 3 Tage spaeter in Winnipeg an (ca. 2350km), ist man vielleicht bei +10 gestartet und kommt in Winnipeg bei -40 an.... Winnipeg ist ca. 40km westlich der geografischen Mitte, in Ost -West Richtung .
    Winnipeg gehoert zu einer der kaeltesten Staedte dieser Erde... das resultiert aud den Sommer - Wintertemperaturen, die von der Zahl her gleich nur eben mit Anderen Vorzeichen sind.
    Die Wintertemperaturen sind trotz mit Wind bis zu - 55 aushaltbar.... wwenn man sich entsprechend schuetzt. Natuerlich sind einige Dinge zu beachten.... auch der haerteste darf sich hier ohne Handschuhe nicht laenger als 10 Minuten draussen aufhalten, denn da koennen schon die ersten Erfrierungserscheinungen auftreten... ein Unfall bei diesen Temperaturen koennte da auch ohne Verletzungen zum schnellen Tot fuehren, deshalb muss man bei laengeren Fahrten immer mind. eine Wolldecke p.P. im Auto haben... dazu natuerlich auch Wasser und etwas zu essen... denn es koennte laenger dauern, bis Hilfe eintrifft... es ist nicht ueberall Mobilphone Verbindung und das naechste Haus kann da schon Mal 30 bis 50km entfernt sein... und ein Blizzard kann innerhalb einer halben Stunde mal von trahlend blauem Himmel, zu 50cm Schnee wechseln.
    Die Kaelte ist sehr tocken und der Schnee ist auch entsprechend kalt und wie Puderzucker.... Winter mit dem ersten Schnee beginnty meistens so mitte November... der Schnee bleibt dann auch meistens bis Ende April liegen....Fruehling in dem Sinne gibts eher selten, es ist keine Seltenheit, das man noch bei +25 im Tiefschnee steht.

    Manitoba ist eine der drei Prairie Provinzen nicht unbedingt das touristische Highlight wie British Columbia, oder New Brundswick, aer auch Manitoba hat einige Sehenswuerdigkeiten. Die wohl beruehmteste Attraktion ist die Stadt Churchill, ca. 1500km noerdlich von Winnipeg.. nur mit Flugzeug, oder Zug zu erreichen... die Bahnfahrt dauert ca. 24 hrs und ist nur im Sommer verfuegbar. Im Winter nur mit Flugzeug.... hier kann man die weltweit groesste Polarbaeren Population (in DE. Eisbaeren) bewundern.. ist sehrteuer, zwei Tage p.P. muss man mind. so $ 1000.- + Flug rechnen... teuer aber steht bei uns auf dem Plan....
    ansonsten gibt es noch einige Highlights, die dann ganz sicher nie ueberlaufen sind.

    Winnipeg ist die Hauptstadt von Manitoba mit ca. 650 000 Einwohnern.... und verfuegt als Einzige Stadt in Canada ueber eine komplett 4 Spurige Ringautobahn, laenge ca. 110km ( M25 um London ist 220km)
    Hat den geographischen Vorteil, in der Mitte von Canada zu liegen und nur knapp 100km noerdlich der US Grenze, ist ein Hauptpunkt fuer Transporte von und nach USA.

    Man kann in Canada sehr gut leben und wird kaum merken, dass man Immigrant ist. Die Canadier sind meistens sehr freundlich und hilfsbereit.
    Mal abgesehen von Corona , ist Urlaub ohne Probleme moeglich, Visa ist fuer deutsche Staatsbuerger nicht erforderlich.... aber es muss online ein "eta" beantragt werden... kostet soweit ich weiss Euro 7.- und ist 3 Jahre gueltig (die Zahlen ohne Gewaehr)... ist aber auf der Website sichtbar.
    Man sollte bei Einreise auf keinen Fall irgendwelche Arbeitskleidung mitfuehren und auch keine Bewerbungsunterlagen... wuerde zur sofortigen Einreiseverweigerung fuehren!!!!

    Wer einwandern will, gerade als Truckdriver, kann meistens ueber bestimmte Sonderprogramme der Provinzen seine Immgration beantragen. Voraussetzung ist ein Sprachtest erforderlich, der in DE gemacht werden kann... es ist der IELTS Test nur der wird anerkannt... es gibt zwar noch den CELPIP, der am Computer durchgefuehrt wird... nicht empfehlenswert.
    Es wird sprechen, verstehen, lesen und schreiben geprueft... also "Urlaubsenglisch" reicht da nicht wirklich !!!
    Dazu wird meistens mind. 2 Jahre unfallfreie Fahrpraxis auf DE Fahrzeugen gefordert, keine Punkte wegen Geschwindigkeit und Rotlicht. Keine Vergehen mit Alkohol oder Drogen in den letzten 5 Jahren. Sauberes Fuehrungszeugnis.

    Gruss Holger
    Mein Buch : https://www.amazon.de/Auswandern-nac...4753476&sr=8-1


    Mein Leben : dreamlandcanada.blogspot.com





    Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

    "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

  • #2
    Huch, wieso bist Du ausgerechnte an den kalten Fleck geraten?
    Gruß
    Klaus

    Kommentar


    • #3
      Zitat von hobbylenker Beitrag anzeigen
      Huch, wieso bist Du ausgerechnte an den kalten Fleck geraten?
      Gruß
      Klaus
      Wir hatten damals keinen Plan ueber Canada. Die Firma hatte den Hauptsitz in Winnipeg, also kam Winnipeg ganz nach oben. .. Bison hat auch Niederlassung in Calgary und Toronto, aber wir dachten in der Hauptniederlassung ist das Beste.
      Wir wussten, das Winnipeg eine de kaeltesten Stadtde der Welt ist, aber wir dachten, umziehen koenne wir dann ja immer noch.
      Ich hab ja so im Laufe der Zeit die andere Staedte kennen gelernt und ich mus sagen, es gefaellt mir in Winnipeg am Besten.
      Vancouver zwar nicht so kalt und weniger Schnee, aber zuviel chinesisch (da gibts sogar chinesische Radio und TV Sender. Aber sehr viel Regen und viele Touristen im Sommer..... Toronto, zu hektisch.... also sid wir in Winipeg hangen geblieben und das ist gut so. Wir haben nicht sooo viele Touriste hier , die Menschen sind noch sehr relaxt und Hauspreise sind moderat.
      seit ueber 10 Jahren wohnen wir ja auf dem Land in der freien Natur... ist zwar auch nicht nur Vorteilhaft, aber wir wollen da nie mehr weg.

      Mal so kleine History :

      2.Mai 2006 erstes Zusammentreffen mit Immigrationsanwalt undDirector von Bison in Geiselwind.

      August 2006 Arbeitsvertrag mit Bisontransport unterschrieben

      04. Januar 2007 kamen Papieree aus Canada, das unsere Einreise genehmigt ist

      31. Januar 2007 letzter Arbeitstag in Firma

      14. Feb . 2007 Abreise

      27. Feb. Anfang bei Bison, Training fuer Fuehrerschein.

      Mai 2007 Truck Fuehrerschein bestanden

      September 2008 gemeinsamer Beschluss , das wir inCanada bleiben wollen

      Maerz 2008 erlangng von Daueraufenthalts - und Arbeitsgnehmigung (Permanent Residency)

      Juni 2008 Schulung fuer Ausbilder bei Bison abgeschlossen

      August 2008 Berechtigung fuer fahren mit zwei 53' Trailer erlangt

      Juni 2010 Einzug ins eigene Haus.

      Da Canada ja ein Versuchfuer einen "Neuanfang" war, hattn wir uns zwei Jahre fuer die Entscheidungsfindung gegeben. Aber die Entscheidung Bleiben, oder gehen fiel eben frueher.... und auch heute ist die "Sehnsucht" nach DE eher auf Null. Es gab einige Urlaubsreisen, aber eben nicht nach DE... und solange wir unseren Hund haben, gibts keine Flugreisen... und derbleibt uns hoffntlich noch ein paar Jahre erhalten.

      Gruss Holger
      Mein Buch : https://www.amazon.de/Auswandern-nac...4753476&sr=8-1


      Mein Leben : dreamlandcanada.blogspot.com





      Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

      "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

      Kommentar


      • #4
        Das ging ja relativ ,fix.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Hiab185 Beitrag anzeigen
          Das ging ja relativ ,fix.
          Ja Joerg, ist schnell gegangen.. fuer mich war's trotzdem zu langsam, zumindest bis es dann wirklich losging. Aber so ist das eben, wenn man auf etwas wartet.
          Etwas spaeter hat es dann schon laenger gedauert, einigemussten tatsaechlich 3 bis 4 Jahre warten bis die Daueraufenthaltsgenehmigung durch war.
          Inzwischen gehts mit den Sonderprogrammen der Provinzen wieder schneller, wenn man die Bedingungen erfuellt, kann die ganze Geschichte vom Anfang bis PR (Permanent Residence) in 1 1/2 Jahren abgeschlossen sein.

          Man muss eine Firma haben, die am Programm teilnimmt, keine Punkte wegen Geschwindigkeit, oder Rotlichtverstoessen, Keine Alk. oder Drogenvergehen in den letzten 5 Jahren, keine verschuldeten Unfaelle in den letzten 2 Jahren, mind. 2 Jahre Praxis auf CE Fahrzeugen (muss nachgewiesen werden) und ganz wichtig, man muss einen Sprachtest bestehen.
          Es gibt da nur einen Einzigen der anerkannt wird, ist der IELTS Test, kann in DE abgelegt werden, dauert fast den ganzen Tag und es wird spechen, verstehen, lesen und schreiben geprueft.
          FS muss neu gemacht werden... PKW wird umgeschrieben.

          Was natuerlich auch ganz wichtig ist, man muss den Willen zur Veraenderung haben. Wer sein "kleines Deutschland" sucht, der bleibt am besten dort.
          Es gibt hier genug Landsleute, die weder das Arbeitssystem verstehen noch sich umstellen wollen.
          Disponenten moegen z.T. die deutschen Fahrer... denn die FRAGEN immer, wann sie wieder rausfahren MUESSEN /SOLLEN. ... Ich sage meinem Dispatch wann ich wieder rausfahren will!
          Und es gibt hier auch genug deutsche, die ausschliesslich Kontakt zu Landsleuten halten und die Frau auch nach 10 Jahren nur krottenschlechtes Englisch spricht... ueber die Tuerken hat man gelaestert.

          Total beschaemend finde ich Landsleute, die sich in youtube mit Videoflogs verwirklichen und fuer "Spenden" betteln.... da schaeme ich mich tatsaechlich fuer meine Landsleute. Wir leben NICHT in einem dritte Welt Land und z.B. in Winnipeg und auch Umgebung gibt es unzaehlige europaeische Geschaefte, in denen man alles moegliche aus Europa kaufen kann.

          Ich moechte da zwei Vlogs hervorheben, die haben nix mit Leben in Canada und auch nix mit dem Beruf zu tun.... das ist "Mirko in Canada" und der Vlog von FGH Trucking... es ist Zeitverschwendung sich das anzuschauen.

          Gruss Holger
          Mein Buch : https://www.amazon.de/Auswandern-nac...4753476&sr=8-1


          Mein Leben : dreamlandcanada.blogspot.com





          Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

          "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

          Kommentar


          • #6
            "Winnipeg und auch Umgebung gibt es unzaehlige europaeische Geschaefte, in denen man alles moegliche aus Europa kaufen kann"
            - Will ich das? Kanadisches Bier schmeckt ausgezeichnet, Kanadier bauen sicherlich bessere Möbel als IKEA-Schruz.
            Als ich in Bulgarien gelebt habe, habe ich bulgarische Lebensmittel konsumiert, die oftmals besser waren als deutsche mit der "guten chemischen Küche".
            In Irland war's das Gleiche, wie in Großbritannien.

            Kommentar


            • #7
              unzaehlige europaeische Geschaefte, i
              Gibt es, auch in Steinbach. Wir kaufen dort auch, einfach um auch die Landsleute zu unterstuetzen. Aber natuerlich gibt es auch Dinge, welche es nur zwei drei Mal im Jahr gibt, wie z.B. morhrenkoepfe, da werden dann immer 2 Packungen gekauft und man geniesst die.

              Will ich das?
              Manchmal "wollen" ja.. manchmal auch "muessen" . Meine Frau kocht immer noch deutsch und da gibt es manche Dinge, welche man nur in den Europaeischen Geschaeften bekommt.

              Kanadisches Bier schmeckt ausgezeichnet,
              Das ist richtig, wir trinken nur can. Bier.... ganz selten mal ein Erdinger. Ansonsten brauch ich europaeisches Bier nicht.

              Kanadier bauen sicherlich bessere Möbel
              mmmh, naja, we schwere dunkle Hochglanzpolierte Moebel mag... englischer Stile, der findet hier sein Paradies. Man muss hier schon ein wenig schauen, bis man das richtige findet.
              In dieser Beziehung ist in den letzten 10 Jahren sehr viel passiert.

              Inzwischen gibt es hier auch Mobilnetz, mit dem ich in USA auch telefonieren kann.. gab es vorher auch, mit mind. $ 1.85 p.M..... fuer beides ankommende UND abgehende Gespraeche,
              Aber Telefon st immer noch sehr teuer... ich zahle fuer mein Phone, 9GB Daten, ab da wird runtergefahren.... USA und Canada Flat, kostet mich mit Phone im Monat $ 105.- ... ich bekomme von Firma jeden Monat $ 92.- erstattet.

              Gruss Holger
              Mein Buch : https://www.amazon.de/Auswandern-nac...4753476&sr=8-1


              Mein Leben : dreamlandcanada.blogspot.com





              Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

              "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

              Kommentar


              • #8
                Wow, 105$ pro Monat. Ich zahle hier 27 Euro inkl Mobiltelefon der Mittelklasse und habe eine Telefon- und SMS-Flat inkl. 10 GB Daten und danach eine Drosselung auf 1MBit.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Mack Anthem Beitrag anzeigen
                  Wow, 105$ pro Monat. Ich zahle hier 27 Euro inkl Mobiltelefon der Mittelklasse und habe eine Telefon- und SMS-Flat inkl. 10 GB Daten und danach eine Drosselung auf 1MBit.
                  Oha 105 $ ist schon eine Hausnummer.Ich zahle für 9 GB und Flatrate in alle Netze ,9,95 € pro Monat,Handy kaufe ich mir ,immer gebraucht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Oha 105 $ ist schon eine Hausnummer
                    Das liegt einfach daran,das die Anbieter hier nicht wirklich Konkurenz haben. Es gibt hier eigentlich nur zwei grosse Anbieter (Rogers und Telus) , die dann ein paar Ableger haben, dazu noch Regionale Anbieter, aber wirklich Konkurenz gibt es nicht.
                    Vor einigen Jahren hat die can. Regierung auch auslaendischen Anbietern elaubt ins Land zu kommen..... dagegen haben sich die can. Anbieter einfach gewehrt in dem sie die Netzgebuehren infach so hoch agesetzt hatten, dassdie US nbieter aufgegeben hatten. Ein eigenes Netz neu aufzubauen ist einfach zu aufwaendig.... da kommt dann auch die Zahl der einwohner zu tragen.... einfach zu wenig fuer das grosse Land.
                    Die zwei groessten US anbieter (AT&T und Verizon) hatten interesse in Cnada gezigt... aber dasist lange vom Tisch.

                    Leider steht sich Canada mit seinen Bestimmungen manchmal selbst im Weg...... es ist ja gut, das es restricive Einwanderungsgesetze gibt und bestimmte Anforderungen noetig sind um einwandern zu duerfen... ich darf z.B. meinen Beruf als elektriker ohne Collegebesuch nicht ausueben, das was ich in DE in 3 1/2 Jahren gelernt habe, das wird hier im College in 10 Monaten vermittelt.
                    Auch examinierte Krankenschwester darf hier ohne neue Schulung nicht praktizieren... wie auch ein Arzt noch auf die Uni muss....

                    Auch ist Canada eines de wenigenLaender weltweit, die keine Kabotage im Flugverkehr zulaesst, deshalb gibt es auch von Winnipeg keine Nonstop Fluege nach und von DE. Ein auslaendisches Flugzeug darf inCanada nur einmal landen und muss dann das Land wieder verlassen. So wie in USA, dasman zweimal, oder sogar dreimal landen darf ,ist in Canada nicht erlaubt.

                    Gruss Holger
                    Mein Buch : https://www.amazon.de/Auswandern-nac...4753476&sr=8-1


                    Mein Leben : dreamlandcanada.blogspot.com





                    Denke BEVOR du etwas tust, dein naechster Fehler koennte dein letzter sein !

                    "Game over, try again" gibts NICHT im realen Leben

                    Kommentar

                    Werde jetzt Mitglied in der BO Community

                    Einklappen

                    Top Unternehmen

                    Einklappen

                    Online-Benutzer

                    Einklappen

                    1369 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 48, Gäste: 1321.

                    Mit 3.547 Benutzern waren am 21.05.2013 um 22:51 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                    Ads Widget

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X