Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Überraschung auf der Fahrerkarte LKW-Fahrer und Spediteur erwarten hohe Bußgelder

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Überraschung auf der Fahrerkarte LKW-Fahrer und Spediteur erwarten hohe Bußgelder

    Die Höhe des genannte Bußgeldes für den Fahrer ist ungewöhnlich, insbesondere für "deutsche" Verhältnisse.

    Polizeipräsidium Osthessen
    POL-OH: Überraschung auf der Fahrerkarte LKW-Fahrer und Spediteur erwarten hohe Bußgelder

    Hersfeld - Rotenburg (ots)

    Überraschung auf der Fahrerkarte LKW-Fahrer und Spediteur erwarten hohe Bußgelder

    Kirchheim - Am 27.08.2019 fiel einer Polizeistreife des Regionalen Verkehrsdienstes Hersfeld-Rotenburg ein litauischer Sattelzug ins Auge, dessen Plane einige Beulen aufwies. Aufgrund der offensichtlich mangelhaften Ladungssicherung wurde der LKW angehalten und kontrolliert. Als der weißrussische Fahrer die Plane öffnete, bestätigte sich der Verdacht der Polizisten, denn die auf Paletten stehenden Kartons waren auf der Ladefläche verrutscht. Mittels der vorhandenen, aber bei Fahrtantritt leider nicht angebrachten Spanngurte, konnte der Kraftfahrer diesen Mangel zügig beheben.

    Im weiteren Verlauf der Kontrolle wurden die Fahrzeug- und Frachtpapiere überprüft, sowie die digitalen Daten der Fahrerkarte ausgelesen. Im Gegensatz zu den Dokumenten war das Ergebnis der Fahrerkarte nur wenig zufriedenstellend: Hier offenbarte sich, dass der LKW-Fahrer zahlreiche Verstöße gg. die Vorschriften zur Einhaltung der vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten, sowie der täglichen Pausen, begangen hatte. Eine Fahrtdauer von 16 Stunden und mehr, ohne die notwendigen Lenkzeitunterbrechungen, war keine Seltenheit.

    Selbst die Beamten staunten nicht schlecht, als der Polizeicomputer mit der Berechnung des Bußgeldes fertig war: Dem bis zuletzt uneinsichtigen 28-jährigen LKW-Fahrer werden Verstöße in einer Größenordnung von über 32.000 Euro vorgeworfen. Für die Transportfirma dürfte die Strafe noch um einiges höher ausfallen. Die ursprünglich festgestellte mangelhafte Ladungssicherung fällt hierbei nicht mehr zusätzlich ins Gewicht. Nachdem der Fahrer die notwendige Ruhezeit eingelegt hatte, konnte er seine Fahrt fortsetzen. Die Polizei leitet dieses Verfahren an das Bundesamt für Güterverkehr weiter, welches die Forderungen einziehen wird.

    Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/4361529
    Nun müsste man wissen, ob es gelingt die Bußgelder zu erwirken...

    Gruß
    Klaus

  • #2
    AW: Überraschung auf der Fahrerkarte LKW-Fahrer und Spediteur erwarten hohe Bußgelder

    Naja bei zig Verstössen, die sich auch noch häufig wiederholen, plus nicht vorhandene Lasi, plus Sicherheitsleistung bei ausländischen Verkehrsteilnehmern kann schon einiges zusammenkommen.
    Hier liegt ja auch nachweislich Vorsatz vor ( was das ganze noch teurer macht) und dann keine Bagatellen und auch noch uneinsichtig. Also absolut gerechtfertigt. Und je nach schwere der einzelnen Sachverhalte und je nach Summe noch viel zu billig. Aber 16 Std Lenkzeit und das häufiger ist schon nicht ohne. Eigentlich müsste man den Kerl ganz aus dem Verkehr ziehen und die Firma auch. Zusätzliches Fahrverbot in Deutschland wäre definitiv angemessen.
    Sei immer wie du bist und verrate dich nicht selber!

    Kommentar


    • #3
      AW: Überraschung auf der Fahrerkarte LKW-Fahrer und Spediteur erwarten hohe Bußgelder

      Zitat von Speedy79 Beitrag anzeigen
      Naja bei zig Verstössen, die sich auch noch häufig wiederholen, plus nicht vorhandene Lasi, plus Sicherheitsleistung bei ausländischen Verkehrsteilnehmern kann schon einiges zusammenkommen.
      Hier liegt ja auch nachweislich Vorsatz vor ( was das ganze noch teurer macht) und dann keine Bagatellen und auch noch uneinsichtig. Also absolut gerechtfertigt. Und je nach schwere der einzelnen Sachverhalte und je nach Summe noch viel zu billig. Aber 16 Std Lenkzeit und das häufiger ist schon nicht ohne. Eigentlich müsste man den Kerl ganz aus dem Verkehr ziehen und die Firma auch. Zusätzliches Fahrverbot in Deutschland wäre definitiv angemessen.
      Ich denke,der wird wohl nicht mehr hier auftauchen.....
      "Die Dummheit ist die sonderbarste aller Krankheiten!Der Kranke leidet niemals unter ihr,die,die leiden,sind die anderen!" Paul-Henri Spaak

      Kommentar


      • #4
        AW: Überraschung auf der Fahrerkarte LKW-Fahrer und Spediteur erwarten hohe Bußgelder

        Sie reden vielleicht von einer Strafe oder sicherheitsleistung von 32000 € aber ob die deutschen diese auch wirklich berechnen lasse ich mal dahingestellt.
        Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum!

        Kommentar


        • #5
          AW: Überraschung auf der Fahrerkarte LKW-Fahrer und Spediteur erwarten hohe Bußgelder

          Zitat von Dogface Beitrag anzeigen
          Sie reden vielleicht von einer Strafe oder sicherheitsleistung von 32000 € aber ob die deutschen diese auch wirklich berechnen lasse ich mal dahingestellt.
          Das können sie gar nicht berechnen. Das Fahrpersonalgesetz ist erst kürzlich geändert worden. Unter anderem sind auch die Höchstbeträge bei Ordnungswidrigkeiten neu gedeckelt worden. So zahlt der Fahrer maximal 5000 Euro und der Unternehmer 30000 Euro. Kann man im Fahrpersonalgesetz nachlesen.

          Mehr Geld lässt sich nur über die Gewinnabschöpfung erzielen. Allerdings geht nicht beides, Bußgeld und Gewinnabschöpfung. Für eines von beiden müssen sich die Behörden entscheiden.

          Viele Grüße

          Ramaanda

          Kommentar


          • #6
            AW: Überraschung auf der Fahrerkarte LKW-Fahrer und Spediteur erwarten hohe Bußgelder

            Zitat von Speedy79 Beitrag anzeigen
            Eigentlich müsste man den Kerl ganz aus dem Verkehr ziehen und die Firma auch. Zusätzliches Fahrverbot in Deutschland wäre definitiv angemessen.
            Das sehe ich auch so. Solche Fahrer sind eine Gefahr für uns alle. So lange man alles noch mit Geld bezahlen kann, wenn man es denn überhaupt eintreiben kann, genau so lange ist es nicht schmerzhaft genug.
            wenn Dummheit furzen könnte, hätte Deutschland nicht nur ein Dieselabgasproblem

            Kommentar

            Lädt...
            X