Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Drohne kontrolliert den Abstand der Lkws auf der A 13

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Drohne kontrolliert den Abstand der Lkws auf der A 13

    Viele Lkw-Fahrer fahren zu dicht auf ihren Vordermann auf. Deswegen hat die Polizei auf der A 13 jetzt den Abstand mit einer Drohne kontrolliert.

    Mindestens 50 Meter Abstand muss ein LKW auf der Autobahn bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h zum vorausfahrenden Fahrzeug haben. Dass dies in vielen Fällen nicht eingehalten wird, ist ständig zu beobachten. Verkehrsunfälle mit der Unfallursache „ungenügender Sicherheitsabstand“ sind in den letzten Jahren stetig angestiegen. „Ist ein Fahrzeug mit 80 Km/h unterwegs und hält nur einen Abstand von zehn Metern, kann man es bei einem plötzlichen Bremsvorgang nicht mehr unter Kontrolle halten“, erklärt Ines Filohn, Pressesprecherin der Polizeidirektion Süd. Ein Abstandsassistent wäre ideal, da könne eine Menge Elend und Leid erspart werden.


    Kontrolle am Rastplatz Krausnicker Heide.


    Am Montag führte die Verkehrspolizei der Polizeidirektion Süd deswegen auf der A 13 eine Abstandsmessung mittels einer Drohne durch. Drei Kilometer vor dem Rastplatz Krausnicker Berge hatte sich die Bereitschaftspolizei mit der Drohne positioniert, um den fließenden Verkehr zu überwachen. Konnten solche Kontrollen bis vor einiger Zeit nur mit einem Hubschrauber durchgeführt werden, ist inzwischen der Einsatz von Drohnen deutlich effektiver. Bei einem festgestellten Verstoßes wurde das Fahrzeug am Montag mit der Drohne bis zum Rastplatz beobachtet und dort heraus gewunken. Die von dem Fluggerät aufgezeichnete Filmsequenz hat Bestand als Beweismittel vor Gericht. Das bestätigten Richter, die kürzlich bei einer Kontrolle dabei waren und sich über die technischen Details informiert hatten. „Mit guten Worten allein ist es nicht getan, da folgt dann schon ein Bußgeldbescheid“, sagt Polizeioberkommisar Alexander Kroll, der den Einsatz geleitet hat. Allerdings hat er die Erfahrung gemacht, dass sich der größte Teil der Fahrzeugführer einsichtig zeigt und angesichts der Beweislage nicht diskutiert.

    So kann man kostengünstig den Verkehr überwachen.

    Gruß Hisco
    Zuletzt geändert von hisco; 27.06.2019, 17:39.

  • #2
    AW: Drohne kontrolliert den Abstand der Lkws auf der A 13

    Wurde auch Zeit.
    Die Kontrollen sollten sich aber genauso stark auf PKW beziehen.


    Gruß!
    M.P.U
    "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

    chinesisches Sprichwort

    Kommentar


    • #3
      AW: Drohne kontrolliert den Abstand der Lkws auf der A 13

      Was könnte man mit so einer Kontrolle erreichen? Ich meine, außer das die Fahrer irgendwann Post bekommen?

      Kommentar


      • #4
        AW: Drohne kontrolliert den Abstand der Lkws auf der A 13

        Bei einem festgestellten Verstoßes wurde das Fahrzeug am Montag mit der Drohne bis zum Rastplatz beobachtet und dort heraus gewunken.

        Kein Bier für Schröter

        Kommentar


        • #5
          AW: Drohne kontrolliert den Abstand der Lkws auf der A 13

          Die Post wird teuer genug sein und in sehr vielen Fällen zwangsläufig ein Fahrverbot nach sich ziehen.

          Gruss!
          M. P. U
          "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

          chinesisches Sprichwort

          Kommentar


          • #6
            AW: Drohne kontrolliert den Abstand der Lkws auf der A 13

            Den einzigen Vorteil bei so einer Drohen sehe ich darin, das dadurch aber eventuell eine gerechtere Bestrafung stattfindet....jedenfalls wäre es wünschenswert, die Hoffnung stirbt ja zuletzt...
            Die Drohne zeichnet ja über einen längeren Streckenabschnitt auf bzw. über einen längeren Zeitraum.....und nicht nur irgendwelche Beamten auf einer Brücke die nur einen kleinen Streckenabschnitt sehen können und daraus ihre Schlüsse ziehen...
            Also kann warscheinlich eher nachvollzogen werden ob ein Lkw wirklich vorsätzlich über einen längeren Zeitraum den Sicherheitsabstand unterschreitet oder ob ein anderer Verkehrsteilnehmer das ganze verursacht hat und der Sicherheitsabstand nur nicht schnell genug wiederhergestellt werden konnte....
            Das ganze macht dann auch Sinn bei Überholvorgängen egal ob Elefantenrennen oder überholen im Überholverbot...
            Solange das ganze einer gerechteren Beurteilung der Sachlage dient, und nicht der willkürlichen Bestrafung, solange sehe ich das ganze positiv...

            Mal schauen wie sich das ganze entwickelt....
            Sei immer wie du bist und verrate dich nicht selber!:)

            Kommentar


            • #7
              AW: Drohne kontrolliert den Abstand der Lkws auf der A 13

              Mir stellt sich die frage, ob diese drohne auch kleinere fahrzeuge erfasst. Da gibts mit sicherheit auch eine menge zu tun. Die unfälle am wochenende, mit weitestgehend ohne lkw sprechen da doch eine deutliche sprache. Aber wie ein beamter richtig bemerkte....lkw fahrer diskutieren nicht. Das ist natürlich bequemer.
              Nein, ich finde solche aktionen richtig. Mich nervt dieses permanente einschlagen auf lkw fahrer. Die meisten von uns verhalten sich korrekt. Und nix anderes. Penner gibt es auch in anderen berufen und biotopen.

              Kommentar


              • #8
                AW: Drohne kontrolliert den Abstand der Lkws auf der A 13

                Laut Bericht führt man dort nun Kontrollen durch, weil es zu schweren Auffahrunfällen gekommen ist. Ich verstehe nicht, wie man so eine Verbesserung der Situation erreichen möchte? Wenn die Verkehrsteilnehmer gar nicht wissen was passiert, wo bleibt die Prävention? Früher hat man alte Streifenwagen an den Straßenrand gestellt. Oder auf den Brücken stehen Kameras. Wir haben uns über CB gewarnt vor Kontrollen. Da ist ein gewisser Lerneffekt bei vielen aufgetreten.
                Da möchte ich mal frech sagen, hier wird nur abkassiert und nichts zur Verbesserung des Problems beigetragen. Eine sichtbare Überwachung, regelmäßig durchgeführt, führt nach meiner Ansicht zu einer eher spürbaren Verbesserung. Spült aber wohl nicht genug Geld in die Kassen. Oder?

                Ok, es macht bestimmt Spaß die Drohne zu fliegen. In der Freizeit.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Drohne kontrolliert den Abstand der Lkws auf der A 13

                  Eine sichtbare Überwachung, regelmäßig durchgeführt, führt nach meiner Ansicht zu einer eher spürbaren Verbesserung.

                  Einmal das und dazu die Umsetzung geltenden Rechts
                  unter Ausschöpfung aller zur Verfügung stehenden Sanktionen.
                  Hohe Geldstrafen, Punkte, Fahrverbote.
                  Anders kommt es in Sachen Sicherheitsabstand zu keinem Erfolg.

                  Auf Einsicht zu setzen ist ein wenig mager,
                  wenn man sich die Situation auf unseren Straßen so anschaut.

                  Bei der Einhaltung von geltenden Höchstgeschwindigkeiten
                  sehe ich da bereits eine Verbesserung, da mittlerweile
                  großflächig kontrolliert und bestraft wird,
                  in Sachen Abstände ist da noch mächtig Luft nach oben,
                  was sich aber durch juristisch belastbare Messungsverfahren
                  sicherlich ändern wird.

                  Erst wenn der Kraftfahrer (egal welcher Fahrzeuggattung) merkt,
                  dass man ihn drankriegt, wird er sich auch an die Abstände halten.

                  War für unsere Administration bisher halt nur schwierig,
                  flächendeckend zu kontrollieren und zu dokumentieren,
                  aber das wird zukünftig dank der Drohnen gewiss
                  kein Problem mehr darstellen.



                  Gruß!
                  M.P.U
                  "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

                  chinesisches Sprichwort

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Drohne kontrolliert den Abstand der Lkws auf der A 13

                    Viele Fahrer sind so abgebrüht....da ist nix mit lerneffekt. Selbst wenn Polizei oder BAG neben der Autobahn steht, oder irgendwo ne sichtbare Kamera steht.....dann hat das für 5 Minuten den Effekt das gebremst wird und dann geht's mit dem verkehrswidrigen Verhalten weiter. Lkw Fahrer überholen auch im Überholverbot weiter auch wenn BAG und Polizei irgendwo rechts auf einem Parkplatz stehen. Die Zeiten haben sich leider geändert, die Leute lernen nur noch wenn man denen ans Geld oder an den Führerschein.

                    Nur mal ein Beispiel was jetzt nichts mit Abstand alleine zu tun hat. Jedes Jahr gibt es überall Blitzermaraton.und nicht nur in Deutschland. Jedes mal gross angekündigt. Und fahren die meisten deswegen vernünftiger? Nein...
                    Aber das es generell zu wenige Kontrollen gibt, ja das auf jeden Fall.

                    Aufklärungskampagnen in den Medien zu Verkehrssicherheit gibt es ja auch nicht erst seit heute. Wie das im Ausland aussieht keine Ahnung. Aber trotz allem glauben die Leute " ach passiert schon nix" und leiden an gnadenloser Selbstüberschätzung beim fahren.

                    Aber wenn Prävention dann nicht nur ständig gegen Wände reden. Nein Jeder egal ob Pkw oder Lkw Fahrer müsste alle paar Jahre eher mal verpflichtend zum Fahricherheitstraining damit die mal wissen was die da tun und mal merken wo die Grenzen liegen und nicht erst dann wenn es schon geknallt hat. Lieber ne Wasserwand auf dem Übungsplatz rammen als ein anderes Objekt auf der Strasse.
                    Sei immer wie du bist und verrate dich nicht selber!:)

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Drohne kontrolliert den Abstand der Lkws auf der A 13

                      Viele Fahrer sind so abgebrüht....da ist nix mit lerneffekt. Selbst wenn Polizei oder BAG neben der Autobahn steht, oder irgendwo ne sichtbare Kamera steht.....dann hat das für 5 Minuten den Effekt das gebremst wird und dann geht's mit dem verkehrswidrigen Verhalten weiter. Lkw Fahrer überholen auch im Überholverbot weiter auch wenn BAG und Polizei irgendwo rechts auf einem Parkplatz stehen. Die Zeiten haben sich leider geändert, die Leute lernen nur noch wenn man denen ans Geld oder an den Führerschein.

                      100%ige Zustimmung, Speedy.

                      Flächendeckende und kontinuierliche Kontrollen ändern das aber.
                      Bei Geschwindigkeitsdelikten hat sich
                      (ich kann da seit 2008 nur noch für NRW sprechen)
                      jedoch bereits jede Menge getan.

                      Im Pott sowie im Münsterland
                      (Ostwestfalen klammere ich mangels öfterer Aufenthalte jetzt mal aus)
                      kontrolliert die Polizei auch außerhalb der Blitzmarathons recht häufig,
                      vor allem an Tagen, an denen Viele deren Gegenwärtigkeit
                      eher nicht erwarten.
                      (1 Weihnachtstag, Ostern, Pfingsten, Samstag/Sonntag auch
                      Abends im Hochsommer)
                      Hinzu kommen die Orte, es wird nämlich dann nicht in der
                      Innenstadt kontrolliert, (Schulen, Kindergärten, Wohnbezirke)
                      sondern auf Ausfallstraßen und auf Bundesstraßen a.g.O.
                      teils Kraftfahrstraßen und Autobahnen, wo jeder meint,
                      er hätte an solchen Tagen den Freifahrtschein für´s Rasen.

                      Das hat sich rumgesprochen und so kommt es gar nur noch
                      selten vor, dass Dich hier im Grünen auf einer breit ausgebauten
                      Vorfahrtstraße außerhalb bei 70 jemand überholt.
                      Die Kasper wissen genau, dass unsere Rennleitung überall
                      lauern kann und konzentrieren sich daher nicht mehr lediglich
                      auf die stationären Blitzanlagen.
                      In der Regel bleibt der FZ-Tross also artig hinter mir, der ich mich
                      mittlerweile exakt an die Geschwindigkeitsbeschränkungen halte.

                      Ich persönlich mache das übrigens deshalb so, da ich in den letzten 2 Jahren außerhalb geschlossener Ortschaften mehrfach schon wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen von 4 - 8 km/h
                      mit 10 bis 15 Euro dabei war...zurecht übrigens!

                      Früher galt nämlich der Irrglaube,
                      dass man außerhalb bei 70/80/100 dann halt Tacho immer am nächsten "Zehner" lutschen könne,
                      weil man glaubte, es löse schon kein Blitzer aus
                      und die Toleranzen reichten langhin aus.

                      Aber NEIN...weit gefehlt, wenn es vergangenheitlich
                      a.g.O bei mir blitzte, zeigte mein Tacho kaum den nächst
                      höheren Balken auf der Skala an, sondern weitaus weniger.
                      Also gab es zwei Mal einen Zahlschein zu 10 und zweimal
                      einen zu 15 EUS...DAS REICHT MIR!

                      Seit etwa 10 Monaten ist diesbezüglich Ruhe,
                      denn wer sich ständig darauf konzentrieren will,
                      bei 50 strikt knapp 60 zu fahren, der kann sich
                      auch darauf konzentrieren bei 50 strikt 50 zu fahren, Punkt.

                      Wer das nicht erträgt, kann mich jederzeit überholen,
                      die Straßen sind breit und gut ausgebaut...bis auf die Polizeikontrollen
                      ist das kein Problem.

                      Genauso streng, häufig und flächendeckend wünsche ich mir
                      die Überprüfung der Abstände und diese verfluchte Einschränkung
                      auf LKW Fahrer verbitte ich mir, denn die "Kleinen"
                      sind keinen Deut besser...im Gegenteil.

                      (Auch sind Männer in der Hinsicht auf aggressiv dichtes Auffahren
                      nicht schlimmer als Frauen, die Anteile halten sich
                      heutzutage meiner Beobachtung nach sauber die Waage.)
                      >Lach!<

                      Exakt in dieser Sache hoffe ich auf den kontinuierlichen Einsatz
                      von Abstandsmess-Drohnen unter dem Aspekt juristischer Belastbarkeit, denn ich bin es leid, bei einzuhaltenden Geschwindigkeitsbeschränkungen ständig von irgendwelchen
                      Assis von hinten genötigt zu werden indem man mir
                      bei 70 oder 80 km/h zul. Höchstgeschw. auf 50 cm hinten auf
                      den Kofferdeckel fährt...ganz besonders in Autobahnbaustellen,
                      weil es dort und auch anderswo absolut zu GAR NICHTS führt.




                      Gruß!
                      M.P.U
                      "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

                      chinesisches Sprichwort

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Drohne kontrolliert den Abstand der Lkws auf der A 13

                        Es ist schon schlimm genug das nur deswegen vernünftig gefahren wird wo lange Kontrollzeiträume voraus gegangen sind, also nix mit Einsicht oder Lerneffekt ,sondern nur weil es sonst teuer wird auf Dauer. Traurig das die Vernunft nicht mehr von alleine vorhanden ist.
                        Sei immer wie du bist und verrate dich nicht selber!:)

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Drohne kontrolliert den Abstand der Lkws auf der A 13

                          Geringfügig schneller fahren,
                          also 4 - 8 km/h, dass machste ja auch nicht aus Zeitersparnisgruenden,
                          sondern weil Dich der Rest der Truppe fast von hinten anschiebt und draengelt wie Sau.
                          Mit mir ist das nicht mehr zu machen,
                          wenn s hinten besonders aggressiv wird,
                          einfach Blinker rechts und anhalten
                          und auf Autobahnen, wenn einer bis auf einen Meter auffährt, dann überholt um
                          danach einen Meter vor Dir wieder einzuscheren, auf die Bremse, um den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand schnellstmöglich wieder herzustellen.
                          Machen manche Assistenzsysteme sogar von ganz alleine...
                          Das wird manchem Windschatten-Lutscher in seinem PKW zukünftig noch zum Verhängnis werden.
                          "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

                          chinesisches Sprichwort

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X